Freundin zum Abbruch begleitet!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von auauaua 04.02.11 - 16:30 Uhr

Hallo,

Ich muss es mir mal von der Seele schreiben.

Meine Freundin hatte heute einen Abbruch in der 9. woche,
ich habe ihr angeboten mit zukommen.
Da sie niemanden hatte, der sie begleitet, bin ich halt mit.
Ich bin selbst im 8. Monat Schwanger, ich hatte angst dort jemanden zu nahe zu treten.. Irgendwie ist es doch ziemlich merkwürdig.
Für mich war es aber kein Problem damit umzugehen, ich verstehe die Gründe meiner Freundin, und es war okay.

Sie wollte nie großartig darüber reden, und wenn ich gemerkt habe das es sie belastet, habe ich natürlich nachgefragt, aber sie hat immer und immer wieder abgeblockt.Sie wollte nie darüber nachdenken, sie hat mit ihrer entscheidung abgeschlossen.

Im Auto merkte ich schon, wie nervös sie war..
Als vor der Klinik standen und ich tränen in ihren augen sah, habe ich sie nochmal gefragt ob sie sich wirklich sicher ist.. :-(

Als wir dann drin waren, war ich auch bei dem Gespräch mit dem Narkosearzt dabei, der erklärte wie der Eingriff vorgenommen wird.
Mich packte die Gänsehaut.
Ich war auch kurz davor einen abbruch vornehmen zu lassen, hatte aber im letzten Moment abgesagt.
Es war total komisch.

Sie fragte ständig wie es MIR geht, mit tränen in den augen.. ihr ging es beschissen- verständlich.
Ich hatte insgeheim gehofft das sie sagt das sie das alles nicht will.

Gestern hatte sie MIR noch Schnuller und einen Strampler gekauft..

Ich lies sie keine sekunde alleine, bis zum OP.
Sie sollten mich auch gleich in Aufwachraum rufen, wenn sie fertig ist..
Es dauerte KEINE 20 min. bis sie mich reinriefen.. so schnell..?!

Dann lag sie da.. ziemlich gefasst, aber noch total in trance.. sie hatte ziemliche schmerzen, streichelte MEINEN bauch.. und fragte mich ob es mir was ausmachen würde, wenn sie nochmal die augen zu macht.

Ich schaute ihr eine stunde beim schlafen zu, und da gingen mir 1000 Gedanken durch den Kopf.. Was sie wohl jetzt fühlt? Bereut sie es? Wie hätte ich mich damals vor paar Monaten gefühlt?
Meine kleine tritt mich als im Bauch.. und ich war auf einmal so froh, damals diesen schritt nicht gemacht zu haben.

Als sie dann aufwachte, gings ihr ziemlich gut.. Sie meinte, sie hätte jetzt nicht das Gefühl irgendwas falsches gemacht zu haben..

Die Autofahrt war sehr ruhig.

Und ich mache mir jetzt sorgen.. ich habe das Gefühl das mich das mehr belastet als sie.

Ich habe ihr nur geraten, wenn sie das bedürfniss hat zu heulen, soll sie das tun, und nichts runter schlucken..

Ich weiß, ihr könnt mir jetzt nicht helfen.. aber ich musste es mir von der seele schreiben...

Beitrag von angeldragon 04.02.11 - 16:37 Uhr

wir hören gerne zu und es ist super das du deiner freundin eine so große hilfe warst ich hätte da persöhnlich wirklich nicht hin gekonnt währe wol selber in tränen ausgebrochen

aber du warst für sie da und das weiß sie zu schätzen wen sie weinen will dan wird sie sicher auch wieder zu dir kommen wen nicht dan eben nicht

alles gute

♪♫♪♫♪Ďŗãçħę♪♫♫♪

Beitrag von sternschnuppe215 04.02.11 - 17:50 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von angeldragon 04.02.11 - 18:02 Uhr

du weist das dass nicht hilfreich ist oder .......

Beitrag von widowwadman 04.02.11 - 20:54 Uhr

Voellig daneben.

http://pigroll.com/256_abortion-not-a-difficult-concept.html

An die Ausgangsposterin - das hast du prima gemacht, ich kann mir vorstellen, dass es nicht leicht fuer dich war, aber deine Freundin kann sich gluecklich schaetzen so eine gute Freundin zu haben.

Beitrag von ippilala 05.02.11 - 04:08 Uhr

Ach super, dann kann jetzt am besten auch geborene Kinder einfach abtreiben, schleißlich sind sie keine Erwachsenen. Oder was soll der Vergleich mit der Eichel, die eindeutig eine Eiche ist und eindeutig befruchtet , sich nur in einem anderen Entwicklungsstadium, als ein Baum befindet?

Gerade in Bezug auf ein Konzept, sollte man schon gleiche Dinge vergleichen. Eine unbefruchtete Hühnereizelle ist genausowenig ein Huhn, wie eine unbefruchtete Eizelle ein Mensch ist. Es geht hier aber um befruchtete Eizellen, die sich schon einige Male geteilt haben - genau wie bei der Eichel. Und die ist eindeutig der Art Eiche zuzuordnen und ein völlig eigenständiges Lebewesen, welches sich eindeutig genetisch von anderen abhebt - genau wie eine befruchtete menschliche Eizelle.
Und das ein Gut dort völlig aus der Reihe fällt, sollte auch mehr als nur deutlich sein.

Erst denken, dann verlinken. Der Vergleich hinkt gewaltig.

Beitrag von angeldragon 05.02.11 - 10:33 Uhr

#pro#pro#pro dieser dämöiche vergleich kommt so oft vor und ich kann mich nicht so gut ausdrücken danke

Beitrag von hoffnung2011 04.02.11 - 21:49 Uhr

Ich habe wirklich selten so eine Geschmacklosigkeit erlebt, ich benutze für mich blauen Stift und werde urbia bitten deinen Beitrag vollständig rauszunehmen...lol und DU willst MUTTER werden ?

Nee oder ?

Übrigens, die Feinfühligkeit hat vor die Angsr bekommen und hat sich versteckt oder ?

Beitrag von hoffnung2011 04.02.11 - 20:37 Uhr

Junge...da hast du dir was zugetraut. Ich hätte meiner besten Freundin, di schwanger ist sowas nie zugemutet..Ich habe großen Respekt vor eur Freundschaft. Dass es dich jetzt belasten kann, mehr als verständlich. Eine Frage: ging auch bischen die Neugier mit, wie wäre es bei mir gewesen oder war es nur 150% die so tolle Begleitung..

Je nachdem wie du für dich antwortest, kann sich auch die ,,Belastung´´ anders anfühlen..

Nein, wir können die nicht helfen aber nicht ganz....hier war etwa vor ???? einer Woche genau exakt ein Mädel, das auch begleitet hatte, vllt meldet sie sich bei dir oder du findest den Beitrag...

Wenn du meinen würdest, es belastet deine Seele viel zu sehr, kannst du die telefonische Seelsorge anrufen. Ich habe es in de Schwangerschaft auch getan, immer besser als mit solchen Gedanken alleine sein..

Ich halte dir die Daumen ,dass eure Freundschaft dadruch nur tiefer wird! Du bist eine großartige Freundin, die sich jeder wünschen würde!

Beitrag von hoffnung2011 04.02.11 - 21:34 Uhr

Ich habe wirklich selten so eine Geschmacklosigkeit erlebt, ich benutze für mich blauen Stift und werde urbia bitten deinen Beitrag vollständig rauszunehmen...lol und DU willst MUTTER werden ?

Nee oder ?

Übrigens, die Feinfühligkeit hat vor die Angsr bekommen und hat sich versteckt oder ?

Beitrag von sohnemann_max 06.02.11 - 21:54 Uhr

Hi,

ich finde es toll, was Du gemacht hast!

Ich hatte eine FG in der 13. SSW und mein Mann lag damals weit weg im Krankenhaus wegen bösartigen Tumoren, er hatte eine Notop und es stand schlecht um ihn, seine Organe sind nicht wirklich angesprungen.

Ich war alleine, ganz alleine. Meine Familie hat mich nicht begleitet ins Krankenhaus, es hat auch nicht mal jemand gefragt, wie es mir geht. Weder davor noch danach.

Erst auf den weg in den OP kam sie - ein ehemalige Arbeitskollegin von mir. Wir hatten immer nur sporadischen Kontakt. Sie war es, die auf meine SMS gehandelt hat und ins Krankenhaus gekommen ist ohne wenn und aber. Ich habe geheult vor Angst und weil ich alleine war, wollte nicht auch noch in Narkose versetzt werden so wie mein Mann - und sie war plötzlich da. Tröstete mich so gut wie sie konnte auf den kurzen Weg in den OP. Als ich in meinem Zimmer aufgewacht bin, war sie immer noch da.

Ich werde es ihr nie vergessen!

Dir alles Gute!

Caro

Beitrag von kein0815 08.02.11 - 01:50 Uhr

Also,ehrlich gesagt klingt es etwas so,als hätte sie es doch nicht so ganz gewollt.
Aber Respekt,als Schwangere bei so etwas dabeizusein,ich weiß nicht,ob ich sowas geschafft hätte,zum einen Teil weil ich auch gegen Abtreibung bin weil es einfach Mord ist(sorry,den Ausdruck),weil das Herzchen schlägt ja schon ab der 5.Woche,also lebt es.

Ansonsten muss ich sagen,Du bist echt eine tolle Freundin:-)


P.S:Seid mir bitte nicht böse wegen meinen Satz,ist nunmal meine Meinung#schein