Hab jetzt auf einmal schulden- aber nicht meine Schuld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von dgks23 04.02.11 - 20:36 Uhr

Hallo!

Also ich bin seit ca. 1 1/2 Jahren zuhause ausgezogen.
Ich hab hier und da mal Sachen bestellt, hab sie aber immer gezahlt!!!!

Nun ruft mich ein Gerichtvollzieher an, ich soll gefälligst mal rein kommen zu ihm, ich würde auf keine Zahlungsauforderung reagierien und auserdem hätte er meiner Mutter schon ein paar mal gesagt- sie soll mir sagen das ich zu ihm rein soll...

(Meine Mutter kennt ihn- privat)

So nun hab ich von all dem keine Ahnung! Ich hab nie was bestellt und wenn gleich bezahlt. Ich hätte bei diversen Versandhäusern Schulden die durch diversen Gerichtkosten natürlich höher geworden sind.

Nch langen hin und her- bin ich dann drauf gekommen- meine Mutter hat auf meinen Namen Dinge bestellt und hat sie nie bezahlt...

Außerdem hat sie die Briefe- Mahnungen- Zahlungserinnerungen und dergleichen mir nie geben und natürlich auch nicht darauf reagiert...

Jetzt steck in bis zum Kopf in Schulden die ich nicht gemacht habe, mal abgesehen davon das meine Mutter eigentlich sowas wie eine beste Freundin für mich war... die enttäuschung und die Wut könnt ihr euch ja vorstellen- ich kann das gar nciht in Worte fassen...

Ich bin am Boden zerstört....

Kann ich denn da was machen? Bleib ich jetzt auf den Schulden sitzen?

Bin echt fertig.... das soll meine Mutter sein?!???

Ich hab eine kleine Familie, wie soll ich das jemals abstottern???

Ich kann nicht mehr...

dgks23




Beitrag von arkti 04.02.11 - 20:43 Uhr

Wie hoch is denn die Summe?
3 stellig? 4 stellig?

Beitrag von dgks23 04.02.11 - 20:45 Uhr

4 Stellig- wenn dabei bleibt- noch hab ih nicht alles gesehen!

Ich kann echt nicht mehr-
Auch nicht dagegen angehen!!!!!

#heul

Beitrag von litalia 05.02.11 - 18:22 Uhr

natürlich kannst du dagegegen angehen.

du hast die sachen nie bestellt, du hast nie für etwas unterschrieben etc,folglich zahlst du auch NICHTS... auf keinen fall etwas zahlen!

such dir einen guten anwalt!

Beitrag von biene81 04.02.11 - 20:44 Uhr

Hast Du mit Deiner Mama schon darueber geredet?
Wenn Deine Mutter nicht freiwillig zugibt das sie es war, kann ich mir vorstellen, dass Du die EV abgeben koenntest und dort angibst, dass Du nie was bestellt hast.

LG

Biene

Beitrag von dgks23 04.02.11 - 20:50 Uhr

Ja natürlich hab ich mit ihr geredet- aber ihr müsst euch das mal vorstellen- sie hat mich angeschien von wegen, sie hätte nie Briefe bekommen oder Zahlungsaufforderungen! Oder sonstiges!!

Außerdem hätte sie ncihts bestellt... ja wer denn dann? Halloooo?!?!
Vor Jahren hat sie das schonmal geamcht- nur hab ich zufällig da einen Bescheid gesehn- da war ich grad mal 17!!!

Ich kann nur jetzt ncihts mehr machen- sagt zumindest ein Anwalt- den ich heut mal angerufen hab wegen einer AUskunft!

Ich versteh das nur nciht- meine eigene Mutter...

bin echt verzeifelt...

Beitrag von biene81 04.02.11 - 20:55 Uhr

Wohin wurden die Sachen denn geschickt? Wohin die Briefe?
Dein Anwalt sagt, da kann man nichts machen?? Dann wechsel schleunigst den Anwalt!

Beitrag von dgks23 04.02.11 - 20:58 Uhr

Die Schulden sind von der Zeit als ich noch zuhause gewohnt habe!
Natürlich sind die Briefe und die Sachen auch bei uns zuhause angekommen nur hab ich das nie gesehn da ich ja arbeiten war und davor halt zur Schule ging!!!


Ich werd mich wohl nochmal erkundigen bei einen anderen Anwalt- aber trotz der enttäuschung und dem allen, sie ist doch meine Mutter.

Ich weiß echt nicht mehr weiter...


Beitrag von biene81 04.02.11 - 21:05 Uhr

Klar ist sie Deine Mutter, offensichtlich ist es ihr aber egal das Du ihre Tochter bist.
Sie hat Dir mutwillig die Zukunft versaut. Schulden abzahlen ist das eine, Schufa Eintrag das andere.
Erstmal musst Du allen Mahnbescheiden, Vollstreckungsbescheiden, etc widersprechen. Geh zur Polizei, Strafanzeige gegen Deine Mutter. Lass Dir nicht die Zukunft versauen, Maedel.

Lg

Biene

Beitrag von kati543 04.02.11 - 21:11 Uhr

Das ist Blödsinn, was der Anwalt gesagt hat (ist das auch ein Bekannter deiner Mutter?). Die Sachen verjähren nicht, das es dir ja gar nicht bekannt war. JETZT ist es dir bekannt und ab jetzt verjährt es auch, wenn du nicht SOFORT was dagegen machst.
Also ab zur Polizei und zum Anwalt (nimm einen anderen).

Beitrag von kati543 04.02.11 - 20:49 Uhr

Hast du die Dinge denn je bekommen? Oder hat deine Mutter das für sich auf deinen Namen bestellt? Jedenfalls hast du genau 2 Möglichkeiten.
1. Du deckst deine Mutter und zahlst die Schulen. Bekommst dabei wahrscheinlich noch eine negative Schufa mit allen daraus resultierenden Problemen.
2. Du sagst den Versandhäusern, dass du nie etwas bestellt und bekommen hast. Dann wird allerdings deine Mutter arge Probleme bekommen.

Beitrag von kati543 04.02.11 - 20:50 Uhr

Ach ja... wenn jetzt schon der Gerichtsvollzieher da ist, mußt du doch eine ganze Menge Briefe erhalten haben vorher. Wo sind die denn alle hin?

Beitrag von biene81 04.02.11 - 20:51 Uhr

Warscheinlich bei ihrer Mutter!

Beitrag von dgks23 04.02.11 - 20:55 Uhr

Na klar- ich hab doch nie welche geseh ndavon abgesehn wohne ich da ja nict mehr, aber die Schulden hat sie noch gemacht wie ich zuhause gewohnt habe... nur ich war arbeiten mine Mutter ist Hausfrau-
Sie muss die Briefe abgefangen haben!!

Ich hab nie einen gesehen.
Außer von dem einen mal wo ich noch 17 war- den hab ich noch rechtzeitig gesehn- durch zufall!!
Hab mir dann aber auch gedacht sie würde das nie wieder machen!!!

Beitrag von kati543 04.02.11 - 21:05 Uhr

Tja, dann ab zum Gerichtsvollzieher und sag ihm, dass du das nicht anerkennst, da du keine Schulden gemacht hast und keine Briefe bekommen hast. Falls der Gerichtsvollzieher das dann irgendwie abwimmeln will (ich weiß ja nicht, wie gut er mit deiner Mutter bekannt ist), dann geh zum Anwalt und kläre das dort.

Beitrag von schnuckimama 05.02.11 - 13:41 Uhr

Huhu,

mit 17 darfst du rechtlich noch keine Schulden machen. Dafür haften die Erziehungsberechtigten, du bist ja noch gar nicht geschäftsfähig...

Irgendwo muss ja für die Ratenzahlung eine Unterschrift vorliegen, die gefälscht ist und die Identität festgehalten worden sein. Dies muss ja jemand bestätigt haben. Versuch mal da anzusetzten. Auf keine Fall den Sand in den Kopf stecken.

LG

Schnuckimama

Beitrag von karamalz 04.02.11 - 20:55 Uhr

hi,

anwalt!
keine rücksicht auf die frau, die dich gebar! eine mutter macht so was nicht! denk weiter, du hast die negative schufa, du sollst ihre schulden zahlen. wenn sie es bis dato tat und du nichts dem entgegengesetzt hast, wer sagt dir, das es nicht weiter geht?

auch wenn es dir sehr wehtut, aber sei konsequent, so hilfst du auch ihr am meisten!

alles gute

k.

Beitrag von manavgat 04.02.11 - 21:14 Uhr

Du gehst zur Polizei und stellst Strafanzeige gegen Unbekannt. Du musst keine Sachen bezahlen (und schon gar keine Gerichts-/Inkassokosten) die Du nicht gekauft/bestellt hast.

Gruß

Manavgat

Beitrag von werner1 05.02.11 - 06:48 Uhr

Hallo,

hast du dich auch vor 1 1/2 Jahren an deinem neuen Wohnsitz angemeldet ?

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von dgks23 05.02.11 - 09:18 Uhr

HAllo!

Na klar! Aber die Schulden sind von der Zeit, wo ich noch zuhause gewohnt habe.

lg

Beitrag von werner1 05.02.11 - 09:53 Uhr

Ab zum Anwalt.
Das erledigt sich nicht von alleine.
Sieht aber schlecht für dich aus, genau das ist nämlich der Sinn von einem Mahnbescheid.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von tweety12_de 05.02.11 - 08:33 Uhr

hallo,

sofort !! au direktem weg zu einem anwalt !!!

du musst diese shculden nicht begleichen !!!

die versandhäuser müssen den beweis erbringen das du das warst die da bestellt hat.

lasst euch die bestellungen zukommen.


ich würde auch nicht zum gerichtsvollzieher ohne anwalt gehen.

gruß alex

Beitrag von redhex 05.02.11 - 09:41 Uhr

Hallo!

Wie fast alle schon schrieben, zum Anwalt, Polizei und zum Gerichtsvollzieher...

Aber mal eine andere Frage:
Hast du beim Umzug damals keinen Nachsendeantrag bei der Post gestellt? Denn dann müssten die Rechnungen, Mahnungen usw. die nachgesendet worden sein!

Und wieso meldet sich der Gerichtsvollzieher erst jetzt persönlich bei dir?
Ich finde es etwas merkwürdig, dass er ein paar Mal deine Mutter "anspricht".

Alles Gute
redhex

Beitrag von dgks23 05.02.11 - 12:14 Uhr

Hallo!

Nein Nachsendeantrag hab ich keinen gemacht, d wir nicht weit auseianderwohnen. Meine Mutter hat mir dann die Briefe ausgehändigt die so kamen- und ich hab dann bei versicherungen usw... meine neue Adresse bekanntgegeben!

Nur halt diese Briefe hat sie mir natürlich nicht gegeben...

hmmm...

am Montag weiß ich dann mehr...

dgks23

Beitrag von harveypet 05.02.11 - 13:28 Uhr

Geh zur Polizei un derstatte Anzeige gegen Unbekannt, dann geht Alles seinen Weg ( Betrug, Verletzung des Briefgeheimnisses etc.)

  • 1
  • 2