Seid ihr auch genervt vom Frühaufstehen am Wochenende?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von shakira0619 05.02.11 - 07:44 Uhr

Morgääähn! #gaehn

Kennt ihr das auch? Es ist endlich Wochenende, ihr seid Freitag Abend etwas länger aufgeblieben und zu nachtschlafender Morgenzeit weckt Euch Euer Kind, weil es Hunger hat? #schmoll

Oh Mann, wie ich das hasse! Können Kinder sich nicht mal am Wochenende nochmal in die Federn kuscheln?

Mein Mann kam heute früh von der Arbeit, daß er jetzt liegenbleibt, ist klar. Aber da kann man nicht mal Sohnemann sagen, er soll kuscheln kommen, weil es ja meinen Mann stört. #gaehn

Muss man wirklilch die Kinder mal bei Oma und Opa schlafen lassen, um mal auszuschlafen?

Bin grad eine morgenmufflige schlechtgelaunte Mama. :-(

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von danja1983 05.02.11 - 07:59 Uhr

Morgen#winke

nö, stört mich eigentlich überhaupt nicht.
Liegt aber auch sicherlich daran das ich wenn die Kids mal länger schlafen würden auch spätestens dreiviertel 7 auf bin.
Ich glaube ich kann gar nicht mehr ausschlafen.
So geht es mir dann aber auch wenn wir lange auf waren.
Ich glaube ich habe eine innere Uhr.
Als unsere Große noch klein war hat mich das auch mehr gestört, in die jetzt 6 Jahre habe ich vielleicht 5mal lange ausgeschlafen(bis 9#augen)

LG und nur der frühe Vogel fängt den Wurm

Beitrag von shakira0619 05.02.11 - 08:03 Uhr

Der frühe Vogel kann mich mal!

Ich bin ein Nachtschwärmer. Schon immer gewesen. Und wenn mich keiner weckt, schlafe ich am Wochenende bis 11 Uhr oder gerne auch länger.

Liebe Grüße

Beitrag von danja1983 05.02.11 - 08:34 Uhr

#rofl

Na da mußt du jetzt durch.
Man gewöhnt sich an alles.
Was denkst du denn weshalb Rentner immer so zeitig auf sind. Die sind das gewöhnt.
Ich habe auch immer den Eindruck wenn ich mal später aufstehe das mir der halbe Tag fehlt.#kratz

Beitrag von shakira0619 05.02.11 - 08:40 Uhr

Ich bin doch kein Rentner! #nanana

Es gibt Leute, die gehen um 21 Uhr ins Bett, aber ich gehöre da nicht zu. Da fehlt mir dann auch kein halber Tag.

Beitrag von danja1983 05.02.11 - 10:17 Uhr

Noch nicht:-p

Wir gehen in der Woche gegen 23.30Uhr, Wochenende kann es dann schonmal 1.30 Uhr werden#hicks

Ich komme mit relativ wenig Schlaf aus.
Kommt aber auch immer auf den Typ an. Ich war noch nie ein Morgenmuffel.

Beitrag von simone1678 05.02.11 - 08:17 Uhr

Hallo!

Wir sind auch solche "Jedenmorgenumdiegleichezeitaufsteher"
sprich plus minus 7.00 Uhr.

Am Wochenende ist es echt ein bischen mühselig so früh raus zu müssen.#gaehn

Obwohl.... die Kinder von Bekannten stehen schon um 5 auf#schock
Das würde mich richtig nerven, da ist 7 ja schon echt human!
Der Gedanke tröstet mich jedenfalls.

lg und schönes Wochenende!

Simone

Beitrag von shakira0619 05.02.11 - 08:21 Uhr

Also 5 Uhr würde ich nicht mitmachen. Wenn mein Sohn mal so früh aufsteht - egal an welchem Tag - sage ich ihm, daß er sich nochmal hinlegen muss. Das hat bisher auch immer funktioniert.

Irgendwie hab ich das von den letzten Wochenenden gar nicht in Erinnerung, daß wir so früh aufgestanden sind. #kratz

Beitrag von simone1678 05.02.11 - 08:25 Uhr

na ja, die haben es wohl so "drin". Sind dann scheinbar alle wach und auf.
Jedem das seine, kein Wunder das Mutti manchmal so schlecht drauf ist:-p

Beitrag von sohnemann_max 05.02.11 - 08:47 Uhr

Guten Morgen!

Ab und an nervt es mich auch. Ich bin eh ein Mensch, der wahnsinnig viel Schlaf braucht....

Unser Sohn ist zu einem Langschläfer mutiert. Am Wochenende schläft er schon gerne mal bis 9 Uhr - so wie heute. Würde ich auch gerne mal wieder wollen - geht aber nicht. Unsere Kleine ist pünktlich um 6.30 Uhr wach. Heute gabs die ultimative Ausnhame - es war 7.33 Uhr. Dummerweise war ich schon wach, weil unser Hund in den Garten wollte... Mein Mann hatte heute 6 Uhr Dienst und ist schon um 4.50 Uhr raus.

Aber ich kann Dich beruhigen - spätestens wenn die Mäuse in die Schule gehen, wird es besser!!!

LG
Caro mit Max 6,5 Jahre und Lara 20 Monate

Beitrag von shakira0619 06.02.11 - 00:07 Uhr

Manchmal beneide ich auch Leute, die morgens sofort fit sind und gute Laune haben. So wie zum Beispiel mein Sohn. :-)

Naja, jeder Mensch ist anders... ich mag halt die Nacht und das lange Wachbleiben.

Liebe Grüße

Beitrag von hanni2711 05.02.11 - 09:10 Uhr

Morgen,

ich glaub, da haben wir Glück! Erstens steh ich meist am WE nach meiner inneren Uhr auf. Das ist so zwischen 7 und 8. Meine Tochter schläft meist auch so....

Wenn ich tatsächlich mal ausschlafen möchte, dann geht das aber auch. Sie steht auf, macht sich ein Hörspiel an und spielt. Wenn sie Hunger hat, dann geht sie in die Küche runter und holt sich schon mal ein erste Frühstück. Sie hat eine eigene Schublade in der Küche mit Plastikschüsseln, Besteck und etwas zum Frühstücken. Zur Zeit sind da Honigpops drin. Dann nimmt sie sich eine Portion, holt die Milch aus dem Kühlschrank und isst ihr erstes Frühstück. Wenn wir dann alle Wach sind, gibt es ein richtiges Frühstück.

Das klappt nun schon seit geraumer Zeit so. Sie ist nun 4,5 und die Schublade haben wir eingeführt, da ist sie gerade 4 geworden.

Als ich letztes mal krank war und schlafen wollte, konnte ich immer bin nach 9 schlafen ohne dass es einmal gequängel gab.

Probiert es doch mal aus :-)

Liebe Grüße und schönes WE

Hanni und Chalrotte

Beitrag von shakira0619 06.02.11 - 00:04 Uhr

Hi!

Ja, normalerweise stellen wir ihm abends nen Teller hin und Kelloggs. An die Milch und Löffel kommt er ran. Gestern wurde es halt vergessen.

Vielleicht sollte ich gucken, ob ich in einem unteren Schrank noch ein paar Teller unterkriege. Ist auf jeden Fall ne gute Idee. Danke!

Liebe Grüße

Beitrag von redrose2282 05.02.11 - 09:18 Uhr

huhu

jaaaaaaaaaaaa es nervt mich auch, ganz besoonders heute morgen. ich arbeite vollzeit ud bin froh, wenn ich am we nicht um 5!!!!!! uhr aufstehen muss. würde gern mal bis um 9 schlafen. aber nein... unsre motte stand heute um 6.30uhr auf der mattte. aber ich hab se einfach zu papa ins bett geschickt zum schlafen und ich bin dann aufs sofa augewandert, wo ich dann beim flasche geben des kleinsten noch mal bis um 8 uhr geschlummert habe.

dann musste ich meinen man wecken, der zur arbeit musste, die kinder anziehen, weil wir gleich zum schwimmen fahren.. es wird besser... ich glaub ganz fest dran ;-)

und ganz ehrlich, jaioch lasse meine kinder ab und an mal bei oma und opa schlafen, damit auch ich mal etwas schlafen kann. und ich hab dabei kein schlechtes gewissen, weil sie auch gern zu den großeltern gehen.

so, genug gejammert... schönes we euch

lg red

Beitrag von shakira0619 06.02.11 - 00:09 Uhr

Das "zu meinem Mann" schicken ging ja heute morgen leider nicht. Er kam um 6.00 Uhr von der Nachtschicht und hat dann natürlich (nach einer Gassirunde mit dem Hund) seinen Schlaf verdient.

Euch auch ein schönes WE!

Liebe Grüße

Beitrag von loonis 05.02.11 - 11:04 Uhr




Meine Beiden sind schon immer Frühaufsteher ...
d. Kleine ist 4 ,der Große knapp 8 ...
Ich arbeite nur nachts ,meine Kids kommen am WE trotzdem
zu uns ins Bett ,ich lege mich schlafen ,ich bin soooo müde ,wenn
ich von d. Nachtschicht komme u. höre nix ...
Mein Mann steht dann kurz nach 8 mit den Beiden auf u. macht
Frühstück ...

Aber ich kann Dich trotzdem gut verstehen....

LG Kerstin

Beitrag von shakira0619 06.02.11 - 00:10 Uhr

Na Dauernachtschicht ist natürlich auch ein Dauer-Miesmacher. Mein Mann hat das 2 Jahre gemacht, echt total unmenschlich.

Liebe Grüße

Beitrag von loonis 06.02.11 - 09:14 Uhr




Du ,ich arbeite schon 12 Jahre in Dauernachtwache ,vorher 7 Jahre im 3 Schichtsystem ...
Ich finde es PERFEKT ...ich arbeite gern so ,ist zwar sehr anstrengend ,aber so komme ich immer auf gut freie Tage am Stück ....
Es passt so auch am besten zum 3 Schicht System meines Mannes ...

Meine Beiden waren heute auch schon wieder 6:15 Uhr wach *gähn* ...

LG Kerstin

Beitrag von majanti 05.02.11 - 11:43 Uhr

Hallo!

Man gewöhnt sich an alles!
Mein Sohn steht generell zwischen 5.45 und 6.00 auf. Später war es noch nie, gelegntlich noch etwas ehr.
Komischerweise ist es am WE ehr früher, weil er sich freut dass Mama und Papa da sind zum Spielen.

Geht schon
schönes Wochenende
Marion

Beitrag von shakira0619 06.02.11 - 00:11 Uhr

Du hörst Dich an wie meine Freundin. Die steht auch JEDEN Tag um 4 Uhr auf und findet es normal. Aber sie geht auch um 20 Uhr ins Bett. Dann ist das natürlich was ganz anderes. Aber so ein Tagesrythmus wäre nix für mich.

Beitrag von sillysilly 05.02.11 - 11:44 Uhr

Hallo

ja ..... -
und vor allem weil wir sie um dieselbe Uhrzeit unter der Woche kaum wach bekommen ....
aber Sa oder So können sie schon um 7.00 in der Schlafzimmertüre stehen.

und das genau dann wenn unser Sohn ( 19 Monate ) etwas länger steht, weil er die Nacht eh wieder wach war ..... :-p


Und ärgerlich ist auch, daß unsere Mittlere immer sofort die Große aufweckt, weil sie nicht alleine spielen will.
Die Große würde gerne etwas länger schlafen.


Ganz selten spielen unsere beiden Großen ein bißchen alleine und wir haben noch etwas Schonfrist.


Ich muß dazu sagen, ich war immer ein absoluter Langschläfer .....
und vermisse auch jetzt meinen Schlaf.
Zumal mein Sohn noch immer nicht durchschläft


grüße Silly

Beitrag von shakira0619 06.02.11 - 00:13 Uhr

Hm ja, okay. Mit mehreren Kindern ist es natürlich nochmal anders. Und wenn man sowas "Kleines" hat, das nachts nicht durchschläft, kann man auch gar nicht genug Abdeckcreme für die Augenringe im Haus haben. :-)

Liebe Grüße

Beitrag von zahnweh 05.02.11 - 12:09 Uhr

Hallo,

das kenne ich gut. Da mein Kreislauf auch nicht der Schnellste ist, machen wir es so.

a) ich schlafe im Kinderzimmer. Sie steht auf, sieht mich, spielt (und ich hab sie ein bisschen im Auge oder im Ohr)
b) wenn ich schon merke, dass ich morgens mehr Schlaf brauchen werde, stelle ich ihr abends einen Schnabelbecher und Reiswaffeln auf ihren Kindertisch (nur mit Wasser, das klebt nicht! und nur krümeliges.) Sie steht auf, setzt sich hin, "vorfrühstückt", spielt dann und wenn der große Hunger kommt, stehe ich auch auf und wir machen uns ein richtig gemütliches Frühstück zusammen in der Küche. mit allem drum und dran :-)
c) ist vllt. nicht optimal, aber uns beide sehr angenehm und so lange es ihr gefällt. Manchmal setzt sie sich auch ihre Puppen dazu und sie vorfrühstückt mit ihnen ;-)

Beitrag von viva-la-florida 05.02.11 - 22:44 Uhr

Das mit dem "vorfrühstücken" ist eine prima Idee :-)

Hätte ich vor einem halben Jahr gut gebrauchen können.

Mittlerweile/oder Zur Zeit - ist Junior gnädig und lässt und bis 8:30 oder 9:00 Uhr schlafen. Was ich einfach traumhaft finden.

LG

Beitrag von shakira0619 06.02.11 - 00:17 Uhr

Hey,

also das würde bei uns gar nicht gehen.

a) Wenn ich im 1,60m-Bett schlafen würde neben meinem Sohn, könnte ich meinen Rücken gleich wegschmeißen. Daneben auf ner Matratze wäre es genauso blöd. #schrei

b) Wenn ich Reiswaffeln (oder egal was) über Nacht auf einem Kindertisch stehen hätte, würde sich unser Hund in der Nacht darüber hermachen. #hund

c) Mein Sohn hat keine Puppen. :-)

Aber trotzdem: Wenn das bei Euch alles so machbar ist finde ich das gut.

Liebe Grüße

  • 1
  • 2