wie lang aptamil comfort bis schmerzen besser sind ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von supermaus16782 06.02.11 - 10:50 Uhr

hallo,


ich muss euch jetzt noch mal um eure meinung fragen wegen meiner kleinen.

wir mussten wegen enormer verstopfung umstellen auf aptamil comfort , das haben wir gemacht vor fünf tagen. genau ein tag später war der stuhl auch normal( cremig weich und absolut nicht schmerzhaft). Aber leider wird es von tag zu tag mit den blähungen/bauchschmerzen viel schlimmer als vorher.....ich versteh das nicht die kleine wurde nromal nachts ein mal wach udn hat getrunken und weiter geschlöafen, aber jetzte das ist eine odisee alle 2-3 stunden wacht sie auf und schreit und krümmt sich wie verrückt..sie hat so heftige bauchscmerzen bzw, blähungen das ist der hammer....vorletzte nacht wars schlimm , gestern unterm tag gings wieder , letzte nacht wars die hölle für die kleine und heute ist es auch unterm tag sehr schlimm.....

sie trinkt nur noch 80-100 ml wennüberhaupt und schreit selbst wenn sie die flasche im mund hat....


wachstumsschub ist vorbei. stuhlgang hatte sie seit donnerstag jeden tag. wenn luft kommen tut , schreit sie auch wie verrückt.

bei einem osteopathen sind wir ins behandlung waren schon 2 mal dort da wars auch gut aber jetzt ?

meint ihr sie verträgt das comfort nicht ?
was mach ich denn jetzt ?
der kinderarzt interessiert es wenig , er sgat immer nur das sind lapalien und normal.
die zwillinge wurden per kaiserschnitt in der 39 ssw entunden genau bei 38+4.

die nahrung mische ich mit tee an, gebe auch espumisan mit in die flasche, geb ihr auch globulis, massiere sie, warm baden, kirschkerkissen, radfahren, usw usw.....was mach ich denn jetzt ?

sie ist zierlich, hab angst das sie ab anstatt zunimmt wenn sie so schlecht isst....und auch diese schmerzen das tut mir im herzen weh....

anfangs hatten wir aptamil pre davon hatte sie sehr stark blähungen (sollten umstellen auf beba sensitiv) da haben die verestopfungen angefangen, darauf hin sagte der kinderarzt das bringt nicht ich soll ihr hipp prebiotik geben das hab ich gemacht und sie hatte 4 wochen lang verstopfung ich wollte nicht mehr wechseln deswegen hab ichs immer wieder so versucht das es klappt mit dem stuhlgang, blähungejn waren besser....(laktulose verträgt sie nicht) (mehr tee hab ich gegeben und zusätzlich mit angerührt). kümmelzäpfchen helfen seklbst jetzt nicht gut) ....

meint ihr das das nromal ist das es erst besser ist mit comfort und dann so schlimm wie nie zuvor ?? hab angst wenn ich wieder wechseln muss weil sie ist doch noch so klein aber ne lösung ist es so ja auch nicht :-(



lg tascha

Beitrag von 2joschi 06.02.11 - 11:01 Uhr

Hallo tascha,

wir haben auch umgestellt-von Hipp Hypoallergen HA PRE auf Aptamil Comfort weil meine Süße (13 TAge alt) von der Hipp Nahrung tierische Blähungen hatte.

Langsam wird es echt besser, wir füttern jetzt das Aptamil seit 6 Tagen.
Ich mische die Nahrung mit Kümmel-Anis-Fenchel-Tee und gebe 1 Messerspitze Windpulver mit in die Nahrung. Außerdem bekommt sie am Abend ein halbes Kümmelzäpfchen von Wala. Ich glaube, das wirkt Wunder. Seitdem ich ihr das gebe, schläft sie gut 3 Stunden am Stück, bis zur nächsten Nahrung.

Ich glaube, das braucht einfach seine Zeit bis sich der kleine Magen umstellen kann.

lg

Beitrag von supermaus16782 06.02.11 - 11:58 Uhr

ich hab vergessen noch dazu zu schreiben das sie auch im gesicht einen ausschlag bekommen hat ...meinst du das kommt von der nahrung ? hatte gerade mit aptamil service telefoniert die meinten ich soll das comfort nicht die ganze zeit füttern nur eine flasche am tag für den darm....aber das geht doch gar nicht wenn ich ne süssliche normale nahrung füttere dann wird sie wohl kaum die eine flasche die bitter ist trinken oder was meinst du dazu ?

Beitrag von 2joschi 06.02.11 - 18:13 Uhr

Also ich fütter das Aptamil ausschließlich......auch nach Rücksprache mit meinem Kinderarzt. Das kann man als Hauptnahrung verwenden......also ich hab da auch mal angerufen und ich hab das Gefühl, dass die sich am Telefon nicht auskennen.........#kratz

Also wie gesagt, ich fütter nur das Aptamil. Vielleicht kannst Du auch mal bei Deinem Kinderarzt anrufen.
Ich glaube auch nicht, dass sie die bittere Nahrung freiwillig trinken würde.

Drück euch die Daumen, dass es bei euch auch bald besser wird!!!!

Beitrag von electronical 06.02.11 - 21:32 Uhr

Warum sind einige Mamas nur so ungeduldig?????
Lass deinem Baby doch mal Zeit!!! Du kannst doch nicht erwarten, dass innerhalb von 24 std alles anders wird.
Ben bekommt die Milch seit 10Wochen und ihm gehts wunderbar. Eine deutliche Besserung war erst nach 10(!!!!!!) TAgen zu spüren.
Also cool down und gib deinem Kind doch mal Zeit.......

Jule