Rat bitte, Nachwehen & Geburtseinleitung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kalimero05 06.02.11 - 11:03 Uhr

Hallo zusammen,

kann mir jemand von Euch sagen, wann in der Regel heute zu Tage
spätestens die Geburt eingeleitet wird, wenn der eigentliche ET überschritten worden ist ????

Und sind die Nachwehen beim 2. Kind wirklich so viel schlimmer ???? #zitter

Über Eure Erfahrungen und Meinungen würde ich mich sehr
freuen...:-D

LG Susanne

ET - 8
(1. Kind 3 Jahre alt)

Beitrag von marjatta 06.02.11 - 11:07 Uhr

Nachwehen???? Daran kann ich mich gar nicht erinnern. Allerdings hatte ich eine PDA und lag nach der Geburt noch ca 4 Stunden im Kreissaal.

Eine Einleitung wird nur gemacht, wenn es erforderlich ist. Aber darauf würde ich wohl verzichten, was man hier bisweilen so liest. Du hast doch noch Zeit. Die Kinder kommen, wenn sie soweit sind, sagt meine Hebamme. Und das ist auch gut so.

Also mach Dir nicht so viele Gedanken. Bist doch noch im absolut grünen Bereich. Ich versteh das nicht, dass ihr eurem Körper und eurem Baby nicht vertrauen könnt.

Gruss
marjatta

Beitrag von hexlein77 06.02.11 - 11:21 Uhr

Zu den Nachwehen kann ich leider auch nicht viel sagen, hatte beim zweiten einen KS! ;-)
Mal sehen wies beim dritten wird!

Eingeleitet wird heutzutage frühestens ET+7 in manchen Kliniken auch erst später oder eben früher wenn es Medizinisch Notwendig ist!

Auf ET+7 ist nach neusten Studien verkürzt worden.

Warum hier immer alle so gegen eine Einleitung wettern kann ich nicht verstehen! #kratz Klar sollen die Kinder die Zeit kriegen die sie brauchen, keine Frage! Aber es gibt nun mal fälle bei denen es angebracht ist! #augen

Beitrag von michi1986 06.02.11 - 11:54 Uhr

Huhu!

Aldso bei mir waren die Nachwehen beim zweiten Kind zwar etas stärker als bei meinem ersten, aber ich würd nicht sagen das ich es sehr schlimm fand.

Bei meinem zweiten Kind wurde einen Tag nach dem errechneten ET eingeleitet. ICh muss aber dazu sagen das ich eine hochgradig verkalkte Plazenta, sowie Frühwehen sseit der 27 SSW hatte. Aber wenn es deinem Kind gut geht wird so viel ich weiß spätestens 10 Tage nach dem ET eingeleitet.




LG Michi Marlon 4 Jahre und Noah 1 1/2 Jahre.

Beitrag von zuckerpups 06.02.11 - 12:03 Uhr

Eingeleitet wird nur, wenn Du auch zustimmst. Es ist schließlich dein Körper und Du bist nicht entmündigt.
Aber normalerweise spätestens nach 14 Tagen, oft nach 7 oder 10 Tagen über ET.

Wie die NAchwehen beim 2. Kind werden, kann ich noch nicht sagen, aber beim ersten waren sie bei mir schon so heftig, daß ich sie veratmen mußte wie unter der Geburt, Hand des Partners fast zerdrückt, an der Brust der friedlich saugende Nachwuchs... Da meinte das Pflegepersonal auch schon, das sei ungewöhnlich beim ersten und eher bei den nachfolgenden Kindern zu erwarten.
Aber die Nachwehen dauern nicht lange, das sind ein paar Tage lang 2-3 Stück pro Anlegevorgang, außerdem unterstützen sie die Rückbildung der Gebärmutter und wenn das vollzogen ist, weht auch nichts mehr nach.

Beitrag von annetteingo 06.02.11 - 15:31 Uhr

Hallo,
mit der Einleitung handhabt das glaube ich jedes KH anders. Einige leiten am ET+10 ein, andere erst bei ET+14 und wieder andere viel früher, also bei ET+7. Das musst du am besten in deinem KH erfragen.

Zu den Nachwehen kann ich nur sagen, dass ich bei ersten Kind außer ein paar Mal leichtes Ziepen nichts hatte. Bei meiner Tochter lag ich mit einer auf der Station, die ebenfalls ihr 2.Kind entbunden hat (KS). Wie beide haben uns nachts gegenseitig geweckt, weil wir Nachwehen hatten und die immer verschnaufen mussten. Es war zwar nicht so schlimm, aber dennoch hat man sie schon gespürt, weil es halt zog.
Bei meinem 3.Kind hab ich richtig veratmen müssen, ich dachte ehrlich ich bekomme noch ein Kind. Gut, das keine Zimmernachbarin mit auf dem zimmer war. #hicks Er war auch das erste Mal, dass ich sogar dagegen Medizin haben musste, weil es so weh tat. Dafür haben die aber nur einen Tag gedauert. :-)
Jetzt graut mir schon vor den Nachwehen. #zitter #schwitz

Alles Gute für die Geburt wünsche ich dir!!

LG Annette + #schrei Nr.4 (18.SSW)