Baby schreit in der Babyschale

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von snescha 06.02.11 - 21:17 Uhr

Hallo,
meine kleine Maus ist jetzt 4 Monate und 2 Wochen alt und seit ca. 4 Wochen will sie nicht im der Babyschale sitzen schreit immer ganz bitterlich sobald ich sie im Auto anschnallen will lässt sich auch beim Fahren gar nicht beruhigen vorher gab es da gar keine Probleme. Ich fahre so schon nur morgens wenn sie gut gelaunt ist und nur wenn es notwendig ist.

kann mir da jemand helfe, was kann es sein, warum schreit sie immer so?

Beitrag von nadineriemer 06.02.11 - 21:36 Uhr

Hallo,
meine Motte wird jetzt 4 Monate und macht genau das gleiche.Weiß auch nicht warum das so ist freu mich aber auf Antworten.

Nadine

Beitrag von rahele 06.02.11 - 21:45 Uhr

Hallo!

wir haben nun 2 von den kleinen Rackern. Der Große ist mittlerweile 2,5 Jahre alt und hat jedesmal geschrien, wenn es in die Abenddämmerung ging. Er ließ sich kein Stück beruhigen. Bei ihm habe ich noch (wenn ich allein unterwegs war) bei jeder Parkmöglichkeit angehalten, ihn halbwegs beruhigt, wieder rein und dann gings weiter. Einmal hat er fast gebrochen, da war er so das Alter von deiner Kleinen. Da hab ich meine Mutter angerufen, dass sie mit meiner Schwester im Auto mir entgegenkommt und dann hat meine Schwester hinten gesessen und hatte ihn auf dem Arm, bis wir zu Hause waren.
Sobald er 9 Kilo hatte, kauften wir einen neuen Sitz, wo er nach vorne gucken konnte.
Matteo war immer schon sehr leicht. Bei ihm mussten wir also wirklich auf das Gewicht warten und nicht darauf, dass er sitzen konnte.

Tja, und Ben - Ben nimmt keinen Schnuller, er wird im Gegensatz zu Matteo gestillt und bevorzugt meine Brust. Er wird am 12.02. 6 Moante alt und das er sich an meiner Brust beruhigt, wenn ich Auto fahre funktioniert ja nun nicht wirklich. D.h. ich fahre am Abend nicht allein, sondern nur in Bekleitung vom Papa, oder organisiere es so, dass ich ihn vorher nochmal satt stille. Manchmal schläft er ein - und manchmal halt auch nicht.

Dann kann es sein, dass er so dolle weint und dannn irgendwann hysterisch schreit, dass ich es nicht aushalten kann. MAtteo schreit dann immer: Ben, nicht weinen und so weiter ...
Also nehme ich ihn (wenn er sich nicht irgendwie beruhigen lässt und mein Mann fährt) während der Fahrt heraus, und lege ihn an.

Vor kurzem waren wir in Zürich und die Hälfte der Fahrt hatte ich ein Kind an der Brust. Als er dann eingeschlafen war, hielten wir auf einem Rastplatz und ich konnte ihn vorsichtig in den Kindersitz manövrieren.
Ich freue mich schon, wenn auch er einen neuen Sitz bekommt, denn ich glaube das die Kinder einfach Abgst haben, dass wir sie alleine lassen.
Schließlich wollen sie uns sehen und mit uns kommuni´zieren.

Bei Ben werden wir eher warten müssen, dass er sitzen kann, denn er wird das richtige Gewicht schneller haben :-) Falls ers nicht schon hat.#rofl

Das ist zwar alles keine richtige HIlfe, aber du siehst, du bist nicht allein damit. Meine Freundin hat eine kleine Tochter, 6,5 Monate und bei ihr war es am Anfang so, dass sie immer die Luft angehalten hat, wenn man sie in den Maxicosigeschnallt hat. Jetzt weint sie auch, bzw. wird sie im Auto auf den Beifahrersitz geschnallt.
Bei uns darf man das leider nicht, da wir den Seitenairback nicht ausschalten können- (Habs trotzdem schon mal gemacht#schwitz)

Schlußendlich musst du selbst da durch und ich wünsche dir dass du en richtigen Weg findest.

LG Rahele

Beitrag von nani-78 06.02.11 - 22:20 Uhr

Hallo,
Du schreibst was von stillen wärend der Fahrt,und das du ihn raus nehmen mußt.Kannst du ihn nicht auch in der Babyschale liegend per stillen beruhigen?Das mach ich immer,frag nur nicht,wie ich mich verenken muß#schwitz,aber so hab ich den Vorteil,dass ich nicht hinterher das Theater mit dem wieder reinsetzen habe:-)
Aber auch mein kleiner mag seine Babyschale nicht sonderlich,wobei mich
das bei der Position nicht wundert...
Mein 3.Kind mochte Autofahren übrigens generell nicht,auch später im neuen Sitz nicht,man war das nen Theater!#zitter

Beitrag von rahele 06.02.11 - 22:40 Uhr

Hey!

Gelenkig wäre ich auch, aber wir haben ja noch den Kindersitz vom Matteo auf der Rückbank! D. h. in unserem Auto bleiben genau 35cm Notsitz zwischen den Kinder, wo ich mich auch mit meinen 63kg nur hinquetschen kann, wenn ich die Babyschale losschnalle und dann etwas seitlich gekippt an die Tür lehne!
Da ist es viel einfacher ihn auf den Beifahrersitz zu nehmen, nuckeln/stillen zu lassen bis er schläft und ihn dann am nächsten Halt in den Sitz zurück zu legen.

Aber meine Hochachtung: Hoffenlich klemmst du dir nicht mal einen Nerv ein!!#schock#liebdrueck

LG

Beitrag von nani-78 07.02.11 - 23:56 Uhr

ja ok,dann ist das natürlich so;)
War nur neugierig,obs nicht einfacher wär;)