oh gott, was hab ich nur getan...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von dummheiten 08.02.11 - 08:40 Uhr

hallo,

ich bin total durcheinander und ich mache mir 1000 gedanken.

wir haben zwei tolle gesunde kinder (25 und 4,5) und eigentlich sollte es auch dabei bleiben. zumindest kommt für meinen mann ein drittes 100% nicht in frage. ich habe schon öfter mal mit dem gedanken gespielt, was wäre wenn etc... aber es waren mehr träume und so 100% wollte ich es ja auch nicht. dazu kommt, dass ich schon 38 bin.

gestern hatten wir sex, ungeschützt, inmitten meiner fruchtbarsten tage! (wir verhüten normal nach der kalendermethode, ich kenne meinen zyklus zu 99%) . irgendwie dachte ich nur in dem moment: wenn nicht jetzt, dann nie mehr und dann wars auch schon zu spät... und danach hab ich mich echt nicht gut gefühlt. ich hab ein schlechtes gewissen allen gegenüber, meinem mann und meinen kindern. erstens hab ich angst (falls ich schwanger wäre), dass mir oder dem kind was passiert (ich höre nur noch solche geschichten im bekanntenkreis) und unser bisher einwandfreies leben zusammenbricht. dann habe ich angst, dass es durch ein drittes kind den anderen beiden schlechter gehen würde. später vorallem. das durch ein drittes kind deren sicherheit eingeschränkt ist. und auch, weil ich dann den anderen beiden weniger bieten kann.

und dann halt mein alter. ich werde im dezember 39. da birgt eine schwangerschaft ja schon mehr risiken. und auch danach. wenn ich mit 45 an krebs sterben würde, dann wäre mein letzes kind erst 6.

mein mann verdient ca 3100 euro netto im monat, bis das letztes kind 3 ist würde ich noch 560 euro bekommen. ansonsten 270 euro kindergeld für allle drei zusammen. wir haben nur ein auto, benzin bezahlen wir nicht. für das haus werden noch ca 20 jahre ca 600 euro pro monat abbezahlt. eigentlich ist unser haus auch zu klein zu fünft (100qm, aber wir wollten eh irgendwann demnächst nochmal eins grösser bauen) .

ich glaub, mein mann würd uns eh verlassen, wenn ich schwanger wäre.

was mach ich denn jetzt?

ich weiss, das hätte ich mir vorher überlegen sollen, aber dafür ist es jetzt zu spät...

Beitrag von kleinehexeanett 08.02.11 - 08:45 Uhr

du bist 38 und hast ein 25-jähriges Kind???#schock

Beitrag von zwerg2011 08.02.11 - 08:49 Uhr

ich denke das ist ein tippfehler :-p

Beitrag von snoopy86 08.02.11 - 08:49 Uhr

Ich gehe davon aus das sie 2,5 Jahre meint!

Beitrag von caracoleta 08.02.11 - 08:58 Uhr

Hallo!
Also, erstmal, hast Du nicht alleine "etwas getan", sondern dazu gehören immer zwei. Und die Kalendermethode ist nicht überragend zuverlässig, das muss Deinem Mann doch auch klar sein?

Ich denke, Du solltest Dir jetzt erstmal keine zu großen Sorgen machen. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es wirklich passiert ist? Und wenn dem so sein sollte, kannst Du Dir, wenn Du Gewissheit hast, immer noch den Kopf zerbrechen.

Aber ich finde, Du solltest Dir ernsthaft Gedanken machen, ob Du ein 3. Kind willst und ehrlich mit Deinem Mann sprechen. Eure Lage ist doch gut, wieso sollte da ein 3. Kind keinen Platz haben?
Und Dein Satz, dass er Euch dann verlassen würde, meinst Du das ernst??? Dann stimmt aber grundsätzlich was nicht in Eurer Beziehung, tut mir leid, wenn ich das so sage.

Also: Kopf hoch! Und lass Deinen Wunsch nach einem event. 3. Kind mal zu!

Beitrag von dummheiten 08.02.11 - 09:06 Uhr

also für meinen mann kommt echt kein drittes in frage. er hat mir das selbst schon gesagt und wenn so kommentare von freunden/oma etc kommen (na? wann kommt ein brüderchen?) dann ist er sich auch immer absolut sicher, dass da nichts mehr geht... er freut sich auch immer, wenn man wieder was aussortiert/verschenkt/weggeschmissen werden kann (zb babybett, hochstuhl, wickeltisch etc... )

und die wahrscheinlich, dass was passiert ist, ist SEHR hoch. bisher hats immer gleich eingeschlagen... ich bin wohl extrem fruchtbar und mein mann hat super-ausdauer-schwimmer... . bei der zweiten hatten wir 5 tage vor eisprung sex, jetzt wären es 3 oder 4 tage...

Beitrag von caracoleta 08.02.11 - 10:22 Uhr

pille danach?

Beitrag von dummheiten 08.02.11 - 10:27 Uhr

nee, das kann ich nicht... so eine hormonbombe will ich nicht... ausserdem will ich das nicht, das wäre ja sowas wie ein vorzeitige abtreibung..

Beitrag von polediana 26.03.11 - 16:09 Uhr

ausserdem will ich das nicht, das wäre ja sowas wie ein vorzeitige abtreibung..

merkst du was? ich denke da thema abtreibung wäre eh tabu für dich....und das ist gut so.

viel #klee
diana

Beitrag von prinzessin-8-5 08.02.11 - 08:57 Uhr

ich denke nicht, dass dein mann dich wegen eines dritten kindes verlässt natürlcih ist es nicht so mit drei kindern wie mit zwei aber du kannst jedem deiner kinder die aufmerksamkeit schenken die du ihm geben kannst und die es braucht. ausserdem sag ich mal so die beiden sind doch aus dem gröbsten raus und geht deine älteste schon in den kindergarten oder ist das ein tippfehler mit 25?
denn dann kann dir dein kind ja auch schon zur seite stehen..
ausserdem glaube ich nicht dass du eine risiko schwanger schaft hättest es sei denn bei den anderen hat dein fa dir gesagt dass es bei der bächsten eine ist...
mach dich nicht verrückt.. und mach in 2 wochen einen test dann weisst du sicher woran du bist..
aber mal ne frage an dich weil ich auch gerade in den fruchtbaren tagen bin und mit meinem freund unterbrochenen gv hatte wie groß ist die wahrscheinlichkeit dann vom lusttropfen schwanger zu werden?
LG

Beitrag von dummheiten 08.02.11 - 09:02 Uhr

doch, mein mann wird mich zwingen, abzutreiben, er will absolut kein drittes!


klar, 2,5 meine ich. im september kommt es in den kindergarten, die grössere ist da schon.

zum lusttropfen: die wahrscheinlichkeit schätze ich als sehr gering ein, zumindest ist uns so noch nie was passiert, viele viele jahre nicht... die gefahr beim coitus interruptus schätze ich grösser ein...

Beitrag von angeldragon 08.02.11 - 12:22 Uhr

ihr habt in meinen augen wirklich viel geld zu verfügung andere haben nicht so viel glück .....


du wirst es deinem mann sagen müssen da kommste nicht drum rum vileicht wartest du bis die 12 wochen um sind? du bist aus der schweiz oder? da gilt doch ebenfalls die 12 wochenfrist

oder wen du meinst das du dich ernsthaft von deinem manne zu einer abtreibung zwingen lassen würdest dan hol dir jetz sofort die pille danach die ist auf gar keinen fall eine abtreibungspille!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! sie verhindert die einistung es entseht keine schwangerschaft (72h nach verkehr möglich)

später dan ist es leichter für dich ein lebendes wesen abzutreiben??? mal abgesehen davon kann dich dein mann nicht zwingen du gibst die einverständnisserklärung nicht er

und kalendermethode also ich bitte dich auch den unwissenden männern muss doch klar sein wie unsicher das ist dan hat er doch eigentlich damit rechnen müssen

lass dich nicht zwingen denk nach was du willst und hol gegebenfals umbedingt die pille danach bevor du ein baby töten musst

Beitrag von dummheiten 08.02.11 - 13:33 Uhr

Ich komme aus Frankreich.

Also nein, ich würde 100% nicht abtreiben wollen, mich auch nicht dazu zwingen lassen.. Ich habs ja bewusst in dem kurzen Moment drauf ankommen lassen..

Beitrag von angeldragon 08.02.11 - 13:37 Uhr

dan hoffe ich für dich das du dein mann sich erweichen lässt weißt du männer können sehr sehr lange brauchen mein freund wahr auch erst mehr als geschockt wen er das kleine erstmal auf den arm hat wird er sicher nichtmehr grusam sein können (auser er ist wirklich sehr herzlos)

du musst aber auch verstehen das du ihn hintergangen hast und er erstmal gekränkt sein wird lass ihn seine zeit er wird es irgentwann verstehen das du dir eben noch eines gewünscht hast und ihr steht finanziell wirklich wirklich nicht schlecht da ;-);-)

Ďŗåçħę

Beitrag von dummheiten 08.02.11 - 13:46 Uhr

Ach Mensch, jetzt bin ich echt im Zweispalt... Die Pille danach wär ja echt kein Ding, die jetzt zu besorgen....

Ich denke oft an ein drittes Kind, ja... Aber ich hab erstens meinen Mann hintergangen (wobei er ja eigentlich bis 14 zählen kann oder so ungefähr abschätzen kann, dass ich vorletzte Woche meine Tage hatte) und ich fühl mich schlecht gegenüber meiner zwei Kinder, die dann zurückstecken müssen... Ich bin 38, wenn nicht jetzt, dann nie wieder.. *ticktick*

Beitrag von angeldragon 08.02.11 - 13:51 Uhr

lacht ich dachte die uhr tickt nur bei den armen die noch keine kinder bekommen haben bis 38 ;-);-)

es ist jetz wirklich an dir ob du das kleine sollte es den, noch entstehen wollen dürfen ,wie auch immer haben willst deine lage im leben ist gut es währe möglich die sache ist wirklich die ob dein mann damit leben kann sollte er das wirklich gar nicht könnte er vileicht mal über sterilisieren nachdenken ?

währe für dich ja aber auch wieder doof hmmm ja weiß nicht wie ich das jetz machen würde #kratz

Ďŗåçħę

Beitrag von dummheiten 08.02.11 - 13:59 Uhr

ach, danach kann er sich ruhig sterlisieren lassen, wenn ich denn wirklich schwanger sein sollte :-p

Wenn ich jetzt rein gefühlsmässig denke, ohne an eventuelle Risiken für mich oder das Kind zu denken, dann wollte ich schon jetzt ein drittes, ja! Deshalb hab ich es gestern ja drauf ankommen lassen. Ich hatte eigentlich erwartet, dass es wie immer sagt: Sag mal, wärs nicht mit Kondom besser?" Dann hätte ich ganz klar "Ja" gesagt! So wartete ich, und wartete und wartete ... und dann war's auch schon passiert...

Ich weiss, es liegt jetzt an mir, klar, aber ich weiss es nicht... Deshalb frag ich ja hier ;)

Beitrag von prinzessin-8-5 09.02.11 - 10:46 Uhr

danke erst mal;)
aber das hört sich ja so an als wäre zwischen euch immoment ne ziemliche spannung oder finanfzielles risiko zu groß.
Ich drück dir die Daumen dass du zu deinen Gunsten entweder schwanger bist oder eben nicht und wenn dann rede noch einmal in ruhe mit ihm wie es wäre wenn du ihr noch ein kind bekomt weil ich finde abtreibund ist so schlimm es sich an hört mord weil die kleinen zwerge nach ihrer geburt schon ihren eigenen kopf haben und ein recht haben sich bald entfalten zu dürfen;)

LG P

Beitrag von marienkaefer1985 08.02.11 - 09:29 Uhr

Naja, also finanziell wird es ja wohl nicht so schlimm sein, oder?

Ich meine, ihr habt ein Nettoeinkommen von 3.930 €. (warum nur 270 € Kindergeld, das wird doch eher mehr, desto mehr Kinder man hat und allein für das erste bekommt man doch schon 184 €???) Wo soll da bitte finanziell ein großer Nachteil entstehen?

Es gibt Familien, die müssen mit 3 Kindern mit viel, viel weniger Geld auskommen...

Und 100 m² sind für 5 doch auch nicht gerade klein!? Euer Baby kann doch erstmal bei euch schlafen und später teilen sich dann eben 2 Kinder ein Zimmer. Habe ich mit meiner Schwester gemacht, bis ich 10 war und das war auch kein Problem.

Beitrag von dummheiten 08.02.11 - 09:49 Uhr

wir leben nicht in deutschland.

und die 560 euro hätte ich ja nur die ersten drei jahre von geburt bis zum dritten lebensjahr. (die 270 bis zum 18. lebensjahr). aber kinder werden ja erst später richtig teuer!

meine zwei teilen sich schon ein zimmer, schlafen aber noch teilweise bei uns im bett....

Beitrag von marienkaefer1985 08.02.11 - 10:04 Uhr

Achso, okay.

Aber naja, wenn dein Zwerg dann 3 Jahre alt ist, könntest du ja auch wieder arbeiten gehen und dann einen Teil zum Familieneinkommen beitragen!?

Evtl. kommst du ja dann so ungefähr wieder auf den gleichen Betrag, dann wäre es finanziell immer noch kein Verlust.

Klar sind Kinder teuer, aber ob nun 2 oder 3 macht den Braten doch auch nicht fett, oder!? ;-)

Beitrag von dummheiten 08.02.11 - 10:15 Uhr

hmmm, wieder arbeiten gehen? wer nimmt mich alte wurst denn noch mit 42, nachdem ich 10 jahre aus dem berufsleben raus war? theroretisch wärs möglich klar, ein halbtagsjob oder so...

aber doch, 2 oder 3 macht schon einen unterschied. wenn die später mal studieren wollen... momentan legen wir pro kind ungefähr 100 euro zurück, damit jeder mal ca 20000 euro zum studieren hat... und wenn dann noch ein auto dazukommt etc...

oder jetzt wirds auch schon knapp. meine grosse geht einmal pro woche reiten, das kostet 40 euro im monat. (wird aber ab 6 jahren nochmal teurer). wenn das alle machen wollten dann wärn das ca 150 -200 euro pro monat. und dann muss ich sagen: tut mir leid, ihr müsst aufhören, wir können uns das nicht leisten... also das ist jetzt nur ein beispiel von wahrscheinlich vielen...

und eigentlich muss man ja nicht unbedingt mich überzeugen.. ich hab angst vor der reaktion meines mannes... :(

Beitrag von susasummer 08.02.11 - 14:26 Uhr

Finanziell sollte das aber wirklich machbar sein.Ich weiss nicht,in welchem Land ihr lebt und wie da so die Kosten sind,aber wir haben etwas weniger zur Verfügung bis jetzt und kommen mit 3 kindern auch sehr gut hin.Dafür zahlen wir für unsere ETW zb. aber auch deutlich mehr.
lg Julia

Beitrag von dummheiten 08.02.11 - 16:41 Uhr

ja, also das finanzielle sollte echt nicht so das problem sein. ich denke ja auch, dass man sich da ein wenig einschränken kann. ausserdem zahlt man mit 3 kinden wesentlich weniger steuern als mit 2. kommt also auf das gleiche raus...

aber der rest halt :( würde mein mann sagen, dass er es toll findet, dann würde ich keinen gedanken mehr daran verschwenden, obs nun passt oder nicht. ich will ja, aber er halt nicht. ja, man kann schon sagen, dass ich es ihm "untergejubelt" hab. ich könnte ja frech sagen "dann hätte er halt aufpassen sollen", aber ich hab eben ein extrem schlechtes gewissen. ist ja auch fies von mir gewesen. ok, noch bin ich nicht schwanger.

hab immer noch die wahl: die pille danach
abwarten und eben die konsequenzen austragen und den familienfrieden aufs spiel setzen, wegen meinem egoismus!

Beitrag von bunny2204 08.02.11 - 12:44 Uhr

Wir bekmmen ungeplant Nr. 4....es gibt bei uns auch genug Grüde warum wir kein vieres Kind hätten bekommen sollen..nun ist es so und in 4,5 Wcohen ist der Zwerg da. Wir haben auch zu wenig Platz, gesundheitliche Probleme meines Mannes, Risikoschwangerschaft nach 3x Sectio. Schon drei Kinder die unserer ganze Aufmerksamkiet verlangen, unser Grosser hat ADHS. Vom Verdienst herschwimmen wir auch nicht im Geld, unser Haus muss noch 18 Jahre abbezahlt werdne......

Ich finde deine ganzen Gründen, die GEGEN eine Baby sprechen, lassen sich überwinden....

Ich sehe nur ein grosses (riesiges) Problem - du hat deinem Mann das Baby untergeschoben obwohl du wusstest das er dir vertraut und du wusstest, dass du gerade deinen Eisprng has. Wenn dein Mann dichverlässt dann wegen dieses Vertrauensbrch.

Wir verhüten auch mit Kondem bzw. Kalendersystem und ich war mir 10000000000000% sicher das ich NICHT fruchtbar bin, sonst hätten wir verhütet. Trotzdem hab ich mich lange sehr schuldig gefühlt. Mein Mann hat mir aber nie enen Vorwurf gemacht und ich kann mir eigentich auch nichts vorwerfen.

LG BUNNY #hasi