Bauchspeicheldrüsenentzündung (kind)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kirlian 09.02.11 - 11:39 Uhr

Hallo..

muss mich mal ausheulen und hoffe natürlich auch auf ein paar Meinungen von Euch..

Meine Tochter hatte Wochen lang Oberbauchschmerzen und man schickte uns zum Atemtest um auf Helicobakter zu testen.
Da es aber so schlimm wurde und sie nicht mehr richtig laufen konnte sind wir in die Notaufnahme gefahren.Das war vor 3 Wochen.Man schickte uns nach der Untersuchung mit >Blutziehen nach Hause. 3 Stunden später rief die KLinik an das ich meine Tochter in die Klinik bringen soll da die Blutwerte auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündung hindeuten.

Anderthalb Woche lag sie in der Klinik .Es wurden Mrt und Ultraschalluntersuchungen gemacht. Blut gezogen auch.Die NOrmalwerte wären 0,3 und sie hätte aber 3.

TRotzdem durfte sie letzte Woche mit Heim.Gestern war eine Gastroskopie geplant und deshalb musste ich sie wieder in die Klinik bringen.Dort wurde auch etwas Magengewebe entfernt.

Nun habe ich heute morgen erfahren das sie zur Bauchspeicheldrüsenentz. auch noch eine Magenschleimhautentzündung hat.Die Werte von der Bauchspeicheldrüse liegen nun sogar bei 14..
Ich habe riesige Angst um meine Tochter.Im näherem Bekanntenkreis starb vor 8 Jahren jemand an einer Bauchspeicheldrüsenentz.Bin völlig fertig und hoffe das ich endlich mal erfahre warum meine Tochter diese Entz.hat. Bisher können die Ärzte nix genaues sagen woher das denn kommt.Vielleicht eine angeborene Fehlbildung meinten sie.Infekte hat meine Tochter keine gehabt.Wie es weitergeht konnten die Ärzte mir im moment auch noch nicht sagen.Sie möchten sich nun mit einem Gastroenterlogen für Erwachsene in Verbindung setzen .
Ich frage mich die ganze Zeit ob man denn nicht irgendwas machen kann ..Die Bauchspeicheldrüse kann ja auch versagen. Ich darf garnich dran denken..:(


lg die Traurige KIrlian

Beitrag von honey.bee 09.02.11 - 14:26 Uhr

Nicht gleich so schwarz sehen. Sie ist in der Klinik und ihr wird geholfen.
Sind starke Schmerzen sowas aber sie wird sicher Medis bekommen.

Die Werte die du genannt hast kenne ich so nicht. Werte bei Kinder sind meine ich um die 60 normal beim Erwachsenen um die 50.

Meine Tochter hatte auch schon eine solche Entzündung aber durch Antibiotika. Ich selbst auch durch Gallensteine. Gallensteine gibt es auch bereits bei Kindern!!!
Oft bei Kinder solch eine Entzündung auch durch MagenDarmVirus - Helikob.

Ich drücke euch die Daumen, berichte mal wie es weiter geht.

Beitrag von corinna2202 09.02.11 - 19:03 Uhr

hi!

ich hatte auch schon eine, wegen gallensteinen. aber da schon schall und alles gemacht wurde müsse das ja schon aufgefallen sein. die werte kommen mir auch komisch niedrig vor weißt du welcher wert da gemeint ist?

sehr eigenartig finde ich dass sie deine tochter nach hause geschickt haben mit erhöhten werten, dass ist eigentlich unverantwortlich ...
ich hoffe ihr seit in einer großen klinik untergebracht und nicht in einem "dorfkrankenhaus", denn bei so einer problematik bedarf es immer spezialisten!
probleme mit der bauchspeicheldrüse sind immer sehr ernst zu nehmen aber eine reine entzündung ist ausheilbar!
ich wünsche euch, dass deine tochter ganz schnell wieder gesund wird #liebdrueck

lg
corinna

Beitrag von schneckerl76 10.02.11 - 11:30 Uhr

Hallo!

Ich leide selber immer wieder unter Bauchspeicheldrüsenentzündungen die nicht erklärbar sind.
Bin dann von unserem Dorfkrankenhaus in die uniklinik verlegt worden in das Pankreaszentrum.
Die haben dann spezielle Untersuchungen gemacht, mitunter Gentests. Alle negativ.
Es gibt noch eine Form der Pankreatitis , lies Dir mal folgenden link durch und kanns die Ärzte sicher danach fragen

http://www.medicoconsult.de/wiki/Sphincter-Oddi-Dysfunktion

Die Laborwerte kenn ich jetzt auch nicht , Amylase und Lipase sind sehr wichtig und Leberwerte GOT GPT yGT.
Ich nehme jetzt jeden Abend Ursofalk 500 und seitdem gehts mir besser.

Alles Gute Euch
Schnecki