Lungenentzündung. Was kann ich noch selber tun?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von cherry19.. 09.02.11 - 11:51 Uhr

Hallo,

komme gerade vom Arzt.
Ich hab ne Lungenentzündung.
Der Doc hat mir ein AB aufgeschrieben, dass ich drei Tage lang nehmen soll (jeden Tag eine Tablette).
Habe mir jetzt noch Gelomyrtol besorgt.
Inhalieren tu ich jetzt noch dreimal mit Emser-Salz...

Kann ich da noch irgendwas gutes tun, dass mir hilft?
Danke für Antwort.

Janine

Beitrag von browneyesgirl 09.02.11 - 12:03 Uhr

viel trinken ,gut lüften aber nicht im Raum bleiben , Kopfteil hoch ,Atemübungen ..frag Deinen Arzt nach einem Triflo(Atemtrainer)..Gute Besserung

Beitrag von cherry19.. 09.02.11 - 13:03 Uhr

Danke :-)

Beitrag von findus-mama 09.02.11 - 12:45 Uhr

Jeden Tag nur eine Tablette#schock bist du Sicher!

Ich musste bei meiner Lungenentzündung 4 mal 1 Tablette am Tag und das 7 Tage lang
Amoxicilin 1000mg hießen die Dinger

Beitrag von cherry19.. 09.02.11 - 13:02 Uhr

Ja, ganz sicher ;-)
Dieses AB, so meinte er, ist wohl eine Woche lang im Blut. Frag mich nicht. Es heißt Azi-Teva. Im Beipackzettel steht auch drin, dass es gegen Lungenentzündung wirkt.

Gibt ja verschiedene ABs. Ich hatte dieses Amoxicilin halt schon vor ca. 5 Wochen, als ich eine Mittelohrentzündung hatte - ja, ich nehm alles mit! Grummel. Daher hat er diesmal ein anderes aufgeschrieben.

LG
Janine

Beitrag von eishaendchen80 09.02.11 - 13:51 Uhr

da kann sie sich sicher sein. Die nimmt man 3 Tage lang und man hat noch 3 Tage danach noch was davon. Ist ein Langzeitantibiotika
Die bekam mein Mann auch nur braucht er sie nicht mehr nehmen weil er im KH liegt.

Er hat eine A-typische Lungenentzündung.

Beitrag von cherry19.. 09.02.11 - 14:24 Uhr

Aha. Und das heißt???

Beitrag von eishaendchen80 09.02.11 - 19:56 Uhr

das heisst das er am Montag beim Arzt war und die konnte nichts hören.
Da war er schon lebensbedrohlich krank. Die nächste Nacht hätte er ohne medizinische Hilfe nicht überlebt.

Wie geht es dir denn jetzt? Besser?

Beitrag von cherry19.. 09.02.11 - 20:07 Uhr

Wow, so schlimm war es bei ihm?!
Nee, so wild hats mich nicht erwischt.. Ich hatte einige Tage schon so kleine Atemnot und konnte schlecht Abhusten..
Wenn ich denn mal was Abhusten konnte, bekam ich ganz dolle Rückenschmerzen im oberen Bereich.
Beim Abhusten bekam ich solche Hustenattacken, dass ich würgen musste. Kannte ich nicht von mir.
Gestern war es dann mal etwas besser, aber heut kam dann die Stirnhöle nocht dazu. Total geschwollen und schmerzt übelst. Deshalb bin ich dann hauptsächlich zum Arzt heute. Wegen dem Husten hätte ich wohl noch bis nächste Woche Dienstag gewartet, weil ich da nen Termin bei meinem Lungenarzt habe (hatte mal Sarkoidose).

Beim Abhören wurde das dann mit der Lunge festgestellt..

Wie es mir geht.. Nunja.. Hustenattacken, Kopfweh.. Und nach der Einnahme der ersten Tablette (ca. 4 Stunden danach) dachte ich, ich mache das Letzte auf der Toilette.. Ich hab die Tablette überhaupt nicht vertragen. :-( Habe richtig Angst vor der nächsten Einnahme morgen.. Freitag muss ich auch noch arbeiten.. Da nehm ich die Tablette lieber danach, nicht dass noch was passiert auf Arbeit.. (also nur ein paar Stunden. Ich schätz von ca. 11 Uhr bis ca. 15 Uhr).

Gute Besserung für deinen Mann. Wie gehts ihm denn?
Und wie gings ihm denn daheim?

Beitrag von eishaendchen80 09.02.11 - 21:53 Uhr

ihm geht es auf deutsch gesagt SCHEISSE.

Er ist sogar froh das er noch Sauerstoff bekommt.

War heute zum CT, Ergebnis:
Sein linker Lungenflügel ist TOT, zumindest wollen sie die Entzündung rausbekommen und dann wollen sie schauen den wieder hinzubekommen.
Er hat die Lungenentzündung laut Arzt schon mindestens 14 Tage mit sich rumgeschleppt.
Also nix mit Grippe.

Wenn in dieser Nacht nichts schlimmes ist dann kommt er morgen von der ITS runter muss aber noch mindestens 10 Tage im KH bleiben. und ist auf alle Fälle die nächsten 6 Wochen ausser Gefecht gesetzt.



Beitrag von cherry19.. 10.02.11 - 11:55 Uhr

Ach Gott, ich wünsch ihm gute Besserung...
Alles Liebe für Euch.

Janine

Beitrag von schwilis1 09.02.11 - 13:32 Uhr

fiebern was das zeug hält.
vorrausgestzt du kannst fieber entwickeln. (bei mir sieht es damit echt mau aus. das letzte mal vor 11 jahren) also fiebern... fieber ist der ideale viren und bakterienfeind