Schlafen bei Mama auf dem Bauch

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nele27 09.02.11 - 15:47 Uhr

Moin Ihr Lieben,

ich lese ganz oft, dass Babys bei Euch auf dem Bauch schlafen, tw. monatelang #schock

Wie macht Ihr das? Liegt Ihr dann die ganze Nacht auf dem Rücken? Könnt Ihr dabei schlafen? Ist das nicht fürchterlich unbequem? Irgendwann drückt es doch auf den Gedärmen #kratz Und das Baby kullert nicht runter?

Ich würde kein Auge zu kriegen, daher frage ich mal neugierig :-)

Unser Großer hat seine allererste Nacht bei meinem Mann auf dem Bauch verbracht, weil er schlecht einpennen konnte. Da hat dann aber mein Mann nicht geschlafen... ansonsten liegen unsere Babys im Familienbett, aber NEBEN uns.

LG, Nele

Beitrag von mamamaus90 09.02.11 - 16:20 Uhr

Hallo #winke

Mein Kleiner schläft seit seiner allerersten Nacht bei mir auf dem Bauch! #verliebt Ich finde es wunderschön und möchte damit auch erstmal nicht so schnell aufhören (auch wenn ich von allen Seiten zu hören bekomme, dass ich den Kleinen verwöhnen würde)!

Angefangen habe ich damit überhaupt erst, weil ich einen Kaiserschnitt hatte und da konnte ich sowieso nicht auf dem Bauch oder auf der Seite schlafen. Und damit ich den Kleinen nachts nicht tausendmal aus dem Bett heben musste, habe ich ihn mir eben auf die Brust gelegt und gemerkt, dass das eigentlich auch sehr gut geht! ;-)

Klar, in den ersten Nächten habe ich schlecht geschlafen! - Einerseits hat man die Angst, dass der Kleine runterfällt, aber wenn man die Decke links und rechts ein bisschen unter sich schiebt, dann passiert da nichts! Letzte Woche muss ich zugeben hatte ich schon extreme Rückenschmerzen und meine Rippen haben sich etwas gequetscht angefühlt - habe ganz schlecht Luft bekommen. Aber nach 2 Tagen war das ganze ausgestanden und jetzt hat mein Körper sich wohl an die neue Schlafposition gewöhnt! :-p

Lg, Meli + Ian (19 Tage)

Beitrag von carlos2010 09.02.11 - 19:42 Uhr

Hallo Nele,

meine Kleine schläft auch bei mir auf dem Bauch und ich geniesse das total.
Ich merke immer wie sie sich total entspannt und auch ich kann damit ganz entspannt einschlafen.
Meistens gehen wir so gegen 21.00 Uhr ins Bett; vorher schläft sie so ca. ab 19.00 Uhr bei mir im Tragetuch; dann stille ich sie noch einmal und wir schlafen bis ca. 03.00 zum Stillen.
Ich liege meistens auf dem Rücken und nachts lege ich sie dann an meine Seite oder sie liegt in meinem Arm.
Wenn sie auf dem Rücken liegt, schläft sie total unruhig; Ärmchen und Beinchen rudern und sie macht Geräusche wie ein alter Mann (als ob sie Joe Cocker imitieren würde;-)).
Dann lege ich sie mir auf den Bauch und sie schläft selig weiter.

Das macht sie übrigens seit ihrer ersten Nacht (*10.12.2010) und bis jetzt stört es mich nicht; ganz im Gegenteil ich kann mich sehr gut dabei entspannen.

Alles Gute und viel Erfolg bei der Gewichtszunahme Deiner Kleinen#klee

Beitrag von nele27 09.02.11 - 21:51 Uhr

***Alles Gute und viel Erfolg bei der Gewichtszunahme Deiner Kleinen***

#danke Habe gerade erfolgreich abgepumpt.
Hatten wir uns nicht Ende November über Einleitung etc. unterhalten? Dein Nick sagt mir irgendwas...

LG, Nele und Alma Skeletor :-)

Beitrag von carlos2010 10.02.11 - 10:28 Uhr

Ja, wir hatten uns über den Wehencocktail ausgetauscht.
Habe mich dann doch nicht ran getraut und ihn am ET im KH verabreicht bekommen; ohne Wirkung.

Meine Kleine kam dann einen Tag später am 10.12.2010 um 21.21 Uhr; nach Blasensprung unabhängig von der Einleitung mit Tabletten.
War trotz Einleitungsversuchen eine schöne und aufregende Geburt:-D.

Meine Kleine ist übrigens nur mit 2.695g und 49 cm zur Welt gekommen; also lt. U-Heft Untergewicht (ist aber Veranlagung, ich selber bin am ET+10 mit 2.800g geboren und auch eher zierlich) und wiegt heute (genau 2 Monate alt) 4.640 g und ist 57 cm groß. Hat also einen ordentlichen "Schuss" gemacht.
Muss aber auch sagen, dass das mit dem Stillen bei uns von Anfang an gut klappte obwohl ich eher skeptisch an die Sache ran gegangen bin.
Jetzt will ich es nicht mehr missen und gerne das ganze erste Jahr stillen:-D.

Wie gesagt; ich wünsche Euch beiden viel Erfolg und drücke Euch die Daumen, dass die Kleine schnell zunimmt#klee#klee#klee

Liebe Grüsse
Marina mit Antonia Marie (*10.12.2010)

Beitrag von blobundbohne 09.02.11 - 20:20 Uhr

Hallo Nele,
wir haben das auch immer mal wieder... einschlafen seit zwei Monaten nur noch auf dem Bauch und in ganz schlechten Nächten (Zähne, Pups quer, Tag doof oder was auch immer) dann bitte auch nicht mehr runter vom Bauch - nur ist meine Tochter jetzt fast ein Jahr und langsam kriegen wir Platzprobleme. :-p
Soalnge sie auf dem Bauch liegt, schlafen mein Mann oder ich halb sitzend oder liegend auf dem Rücken, dann versuchen wir nach einer Weile sie an unsere Seite zu legen, denn sonst kann man tatsächlich nicht schlafen oder das Baby kullert runter, wenn man doch mal wegdöst und nicht mehr richtig festhält. Bei meinem Mann gehts noch, der ist etwas breiter als ich und muss nicht festhalten, aber auch der hat sie lieber neben sich (logisch). Außerdem ist es ja grad bei größeren Babys nicht mehr so, dass die sich auf dem Bauch nicht mehr bewegen würden.
Bei einer neugeborenen "Puckmumie" passt das alles irgendwie, wenn sie dann beweglicher werden, schläft man als menschliche Matratze definitiv nicht mehr. (Wo ist hier der *Gäääähn*Smily?) #schwitz
LG,
die Bohne

Beitrag von lienschi 09.02.11 - 20:36 Uhr

Hier is er -> #gaehn

lg ;-)

Beitrag von lienschi 09.02.11 - 20:42 Uhr

huhu,

mein Zwerg hatte das zwar selten, aber auch ab und zu mal, dass er nur auf meinem Bauch einschlafen/schlafen konnte.

Ich hab mir da ein großes Kissen unter Nacken/Schulter gelegt, so dass ich nicht ganz flach gelegen habe... so hab ich nicht das Gefühl gehabt, dass ich erdrückt werde.

Wirklich gut geschlafen hab ich da aber nie, eher nur gedöst.
Aber ich bin eh kein Familienbettmensch und schlafe allgemein nicht so gut, wenn der Zwerg bei uns schläft... zum richtigen tiefen erholsamen Schlaf brauch ich meine 90cm für mich alleine, da darf nicht mal mein Mann stören. #schein

lg, Caro