In der 32. SSW zum letzten Mal Ultraschall????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von urmel-chen 10.02.11 - 09:02 Uhr

Hallo,
bin heute bei 35+2 SSW und ich hatte gestern wieder einen Termin beim Frauenarzt.
Ich dachte es wird wieder ein Ultraschall gemacht, um zu sehen ob sich die kleine gut entwickelt, evtl Größe und Gewicht wenigstens ca. Angaben.

Leider schaute er nur auf den Gebärmutterhals sei jetzt bei 2cm und Muttermund verschloßen, Köpfchen sagte er liegt über Becken...
Er sagte er macht jetzt kein Ultraschall mehr da man jetzt sowiwso nichts mehr erkennen kann. Aber ich lese hier doch noch so oft, dass einige Gewichtsangaben haben bzw Kopfumfang vom Kleinen ist ja auch interessant zu wissen ob der der Kopf für ne normale Geburt nicht zu groß ist..

Meine Frage an euch wie wird das denn bei euch gemacht? oder bin ich einfach beim falschen Arzt gewesen, ich hatte zwar schon alle 4 Wochen nen Ultraschall bekommen in der Schwangerschaft jetzt leider nicht mehr, obwohl ich ja zusätzlich dafür bezahlen mußte..

Lg Urmel-chen

Beitrag von bunny2204 10.02.11 - 09:05 Uhr

Hallo,

eigentlich hat dein FA recht...die Angaben sind nicht mehr besonders genau, weil man so um die 36. SSW nicht mehr alle Masse gut messen kann.

Meine Tochter wurde auf 3800 g geschätzt (bei KS Vorbereitung) und kam dann mit zarten 3200 g zur Welt.

LG BUNNY #hasi

Beitrag von bjerla 10.02.11 - 09:17 Uhr

Da muss ich meiner Vorrednerin widersprechen. Mich fragte der Vertretungsarzt meiner FÄ (war Sommer und sie hatte schon Urlaub) in der 39.ssw ob wir nochmal messen wollen, wozu ich natürlich nicht nein sagte. Auch in der 40.ssw im Kh wurde mehrmals gemessen und alle! Messungen waren relativ genau (wenn die +/- 10% berücksichtigt). Schade, dass dein FA sich weigert. Aber manchmal ist es ja auch besser, wenn man nicht weiß, was auf einen zukommt;-) ;-) ;-)

LG

Beitrag von sweetlady0020 10.02.11 - 10:18 Uhr



Huhu Urmel,

also in der letzten Woche hat meine FÄ auch nur nach dem Kopfumfang und nach dem Fruchtwasser geschaut, sowie nach dem Mumu (und das auch nicht mehr via vaginalen US sondern per Finger), alles andere meint sie, wäre auch nicht mehr wirklich ausschlaggebend.

Schlussendlich ist es aber auch nicht mehr so wichtig, denn der Zwerg kommt ja dann eh bald auf die Welt und vor der Geburt im Krankenhaus werden die bestimmt noch mal einen US machen.

LG

SweetLady0020#klee mit Astronautin 38+5 inside

Beitrag von cocktail19 10.02.11 - 13:15 Uhr

Hallo!

Also, ich fand es in meiner ersten Schwangerschaft immer beruhigend zu wissen, dass noch genügend Fruchtwasser da ist und dass die Plazenta noch nicht zu verkalkt ist. Und das kann man meines Wissens nur per Ultraschall erkennen.
Ok, man sieht vom Kind nicht mehr viel, das stimmt! Aber zur Kontrolle fand ich es wie gesagt immer sehr beruhigend.

LG
cocktail19
mit Kiran an der Hand und Würmchen (14+5)