Bilinguale Privatschule in München, jemand Erfahrungswerte??

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von kiki-2010 11.02.11 - 19:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Wir ziehen diesen Sommer nach Deutschland (München) um und unser Großer (5) soll kommendes Jahr auf eine Schule mit möglichst bilingualer Erziehung wechseln. Wir leben zweisprachig (Deutsch und Spanisch) und er geht seit dem 3. Lebensjahr hier auf die Schule (es geht hier schon früher los) mit bilingualem Unterricht (Spanisch und Englisch).
Wir haben das Phorms Institut ins Auge gefasst. Alternativen finde ich wenig. Bilinguale Erziehung scheint in Deutschland nicht üblich zu sein.
Wir suchen nach einer Grundschule mit einer Ganztagsbetreuung, die dann möglichst auch später in ein Gymnasium übergeht. Montessori-Systeme o.ä. finden wir allerdings nicht so gut.

Hat jemand einen guten Tip??

Gruß Kiki

Beitrag von 3erclan 11.02.11 - 20:09 Uhr

Hallo

von dort höre ich nur positves.

http://www.comenius-muenchen.de/gs1.html

lg

Beitrag von kiki-2010 11.02.11 - 20:17 Uhr

Das sieht nett aus, allerdings frage ich mich, was dieses Klassen-System soll. Haben die nur eine 1. und 2. Klasse?? Nun gut, da muss man sich mal informieren wie es da mit einem Einstieg aussehen könnte.

Kann ich auf jeden Fall mal mit auf die Liste setzen!

Danke!!

Beitrag von 3erclan 11.02.11 - 20:20 Uhr

ich denke weil sie noch ganz neu ist haben sie noch keine höheren Jahrgänge.

Was mich nur stört ist der kleine Garten aber sie gehen sehr viel in den nahen Stadtpark.

lg

Beitrag von kiki-2010 11.02.11 - 20:32 Uhr

Die Gartengröße wäre uns nicht wichtig, hier in Spanien hat keine Schule einen Garten (zu warm ;-)). Wichtiger sind neben der sprachlichen Erziehung, vernünftige Lehrpläne und Nachmittags musikalische und sportliche Förderung.

Beitrag von luka22 12.02.11 - 00:17 Uhr

"Wir suchen nach einer Grundschule mit einer Ganztagsbetreuung, die dann möglichst auch später in ein Gymnasium übergeht."

Welcher beruflicher Werdegang schwebt dir denn für deinen 5jährigen vor?

;-)

Grüße
Luka
...konstruktive Tipps habe ich keine, da ich keine Münchnerin bin :-).

Beitrag von kiki-2010 12.02.11 - 12:40 Uhr

Sorry, aber eine gute Schulausbildung ist uns schon wichtig ;-)

Beitrag von luka22 12.02.11 - 16:37 Uhr

Brauchst dich nicht zu entschuldigen! Wem ist das nicht wichtig? Wenn einem bloß nicht immer die Kinder einen Strich durch die Rechnung machen würden...:-D

Grüße
Luka

Beitrag von ballroomy 12.02.11 - 12:50 Uhr

In Köln gibt es noch die internationale Friedensschule. Ob es sowas auch in München gibt, weiß ich leider nicht. Die Schule ist dreisprachig mit deutsch/englisch/spanisch.


LG

Beitrag von kiki-2010 12.02.11 - 12:54 Uhr

Ich hab mal gegoogelt, scheint es aber nur in Köln und Bremen zu geben. Sonst wäre das Konzept aber nicht schlecht. Wir hätten alle unsere Sprachen drin ;-)

Beitrag von ballroomy 12.02.11 - 13:19 Uhr

Es ist schwierig mit den bilingualen Schulen.
Mein Sohn wächst auch deutsch/spanisch auf. Es gibt wirklich wenige Möglichkeiten.

Beitrag von kiki-2010 12.02.11 - 17:34 Uhr

Wobei uns nur deutsch/englisch wichtig wäre. Deutsch und Spanisch sprechen wir zuhause, das klappt schon.

Beitrag von ballroomy 12.02.11 - 18:06 Uhr

Mit spanisch in der Schule ist es auch schwierig. In Düsseldorf gibts ein bilinguales Gymnasium mit deutsch/spanisch. Ich glaub das ist eine echte Ausnahme. Und die haben auch nur eine bilinguale Klasse dort. Gibt viel mehr Bewerber als Plätze...

Beitrag von monic194 12.02.11 - 23:04 Uhr

Hallo,

leider kenne ich die schule nicht persönlich, habe aber viel gutes gehört:

Bavarian International School http://www.bis-school.com

in Haimhausen bei München

Grüße Moni

Beitrag von kiki-2010 13.02.11 - 23:48 Uhr

Die kenne ich, aber das Schulgeld ist einfach too much! Die Grenze liegt bei 600€/Monat pro Kind, höher wäre einfach übertrieben, immerhin haben wir 2 Kinder und wollen noch ein drittes.

Schade, aber die BIS ist einfach ein bisschen zuviel des Guten....

Beitrag von ballroomy 12.02.11 - 13:46 Uhr

Es gibt hier bei urbia auch einen Club zum Thema bilinguale Erziehung: http://www.urbia.de/club/zwei+bzw+mehrsprachige+Erziehung


Vielleicht magst Du mal reinschauen?


LG

Beitrag von kiki-2010 12.02.11 - 17:36 Uhr

Oh ja! Das werd ich machen!

Danke für den Tip!