Ziehen in den Oberschenkeln... Thrombose?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angelvoices 11.02.11 - 22:26 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wo und wie soll ich am Besten anfangen?!

Seit ein paar Tagen werde ich nachts öfters wach, weil mir dann die Hüfte und die Oberschenkel (auf der Seite auf der ich dann grad liege) sehr weh tun. Das fühlt sich ein wenig an wie Muskelkatze.

Heute hatte ich es das erste Mal auch beim Laufen, aber auch nur in den Oberschenkeln. Die fühlen sich voll schwer an, ein sehr komisches Gefühl.

Hat jmd von euch schon Erfahrungen damit gemacht?

Liebe Grüße

angel und krümel 31+6

Beitrag von meli1987 11.02.11 - 22:33 Uhr

Mir geht es auch so, würde mich auch gerne interessieren #danke#winke


Ganz liebe grüße Meli mit Malik 2,5 und babygirl 32ssw

Beitrag von didyou 11.02.11 - 22:37 Uhr

Kommt Thrombose nicht eher davon wenn man zu wenig Bewegung hat? Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber wenn man im KH liegt bekommt man ja auch je nachdem diese Thrombosespritzen zur Vorbeugung.

Ich kenne das Gefühl aber auch, zumindest denke ich auch manchmal das meine Beine so schwer sind. Vielleicht ist das nen normales SS-Wehwehchen. Oder es sind beginnende Wassereinlagerungen.
Naja ich will hier aber auch nichts falsches behaupten :-)

Vielleicht antwortet ja noch wer der es genau weiß.

Schönen Abend euch noch!

Beitrag von trixipaulchen 11.02.11 - 22:47 Uhr

Thrombose kann von allem möglichen kommen! Vom rauchen, Hormonen, langem liegen nach ner OP oder einer Gerinnungsstörung. Ich hatte zwei Trombosen im Hirn. Bei mir wurde aber nichts festgestellt warum ich die nun hatte. :-(

Bei den Fällen die ich kenne (bei denen war es allerdings im Bein) war es immer so, dass es höllische Schmerzen verursacht hat.

Untypisch ist meines Erachtens auch, dass es bei dir beide Beine sind. Die Chance ist doch relativ gering denke ich.

Beitrag von angelvoices 11.02.11 - 22:42 Uhr

hmm gute frage, ob das "normale wehwehchen" sind #kratz

macht sich thrombose aber nich erstmal in den waden und im unteren bereich der beine bemerktbar?

oder ist es vll ein magnesiummangel?

Beitrag von klara4477 11.02.11 - 22:59 Uhr

Feministin?

"...Muskelkatze..." #heul#rofl... süss...

Beitrag von frifri10 12.02.11 - 11:26 Uhr

könnte evtl auch vom Rücken kommen. Das strahlt bei mir auch oft in die Oberschenkel. Ischiasbeschwerden oder eine Blockade im Lendenwirbelbereich...!

lg Fri

Beitrag von chrissy78 14.02.11 - 16:01 Uhr

Huhu!
Generell bin ich da nun sehr vorsichtig, was Schmerzen im Oberschenkel angehen.
Da du den Schmerz aber schon über mehrer Tage hast, gehe ich nicht davon aus, dass du eine Thrombose hast.
Der Schmerz bei einer tiefen Beinvenenthrombose hat sich bei mir an der oberen Innenseite des Oberschenkels bemerkbar gemacht. Es war ein zerrungsähnlicher Schmerz, ich konnte shcon nach kurzer Zeit kaum noch auftreten und das bein strecken (daran merkst du es auch. Kannst du das Bein strecken ohne Schmerzen?).
Beobachte außerdem (evt. nachmessen), ob der Oberschenkelumfang wächst oder ob sich die Hautfarbe verändert.
Wenn "Beine hochlegen" eine große erleichterung ist, dann solltest du es beobachten, evt. doch mal zum Arzt gehen. Leider kann man damit nciht spaßen.
ich erlitt 2 Wochen nach der Not-Sectio mit meinem Sohn vor nun 2 1/2 jahren 1 tiefe Beinvenenthrombose (die Einzige, die ich bemerkte) und 2 beckenvenenthrombose - diese blieben gänzlich unerkannt...!
ich habe das Ganze 2 tage ausgelegen und bin erst in die Klinik, als das bein blau war und ich nur noch unter extremer Anstrengung atmen konnte.
ich bin an 3 Thrombosen und einer Lungenembolie fast gestorben....Intensivstation, Not-OP, 6 Woche Klinik, 3 Monate ""Pflegefall" und Humpeln mit Krücken - und alles MIT SÄUGLING!
TROTZ 7 Tage Krankenhaus nach Sectio und 7 Tage Heparinspritzen (2 mehr als notwendig) und ganz vielen Spaziergängen....
ich drück dir die Daumen - lass es einfach mal kontrollieren - ich wünsche so etwas niemandem!!!!
Lg Chrissy