Ab wann merkt man Nebenwirkungen wenn man Pille nicht verträgt ?Valete

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von knutschy 12.02.11 - 12:21 Uhr

Hallo,

ich nehme zeit kurzen die Valette.

Vorher hatte ich die Minisiston hab so auch nichts gemerkt das irgentwas anders war, aber hatte dann ständig mit Zwischenblutungen zu tun.

Nun nehme ich zeit kurzen die Valette, und wollte wissen ab wann man überhaupt Nebenwirkungen merken kann ?

Nicht das ich Zeichen falsch interpretiere die garnicht von der Pille kommen.
(Kopfweh,müde etc)

Kann ja auch mit der "trüben" Jahreszeit zusammenhängen.

Liebe Grüße Anja

Beitrag von karra005 13.02.11 - 10:46 Uhr

na wenn du welche an dir selbst feststellt...#kratz Kann man doch so sonst gar nicht sagen. Ich habe erst im 3. Jahr welche bemerkt, habe sie aber hingenommen bis ich sie dann im 6. Jahr unerträglich fand und abgesetzt habe.
es könnte sicherlich auch andere Urachen haben das kannst du nur entscheiden. Ich kann nur sagen, viele NW habe ich Anfangs auf andere Ursachen wie Stress, ect. geschoben aber sie gingen halt nie weg und blieben dauerhaft oft kamen viel zu oft wieder. Und als ich die Pille dann komplett absetzte war ich ganz sicher, dass sie NW waren, weil der Großteil schon im 1 und 2. Monat verschwanden.

Beitrag von keep.smiling 08.01.12 - 20:51 Uhr

Hallo,
darf ich fragen welche NW du hattest?
Ich nehme die Valette seit fast einem Jahr. Seit 4 Monaten habe ich Hautprobleme, bei den letzten beiden Regeln leichte Migräne...
Man weiß halt nie obs wirklich von den Hormonen kommt.

LG ks

Beitrag von gracekelly 13.02.11 - 12:32 Uhr

In der Regel aller Fälle sagt man, dass der Körper meist 3-6 Monate braucht bis er sich auf die Pille eingestellt hat. Das bezieht man aber darauf, wenn schon relativ frühzeitig mögliche Nebenwirkungen auftreten.

D. h. es wäre sinnvoll die Pille erstmal ein paar Monate zu nehmen und wenn sich dann Dinge wie Kopfschmerzen untypischerweise häufen, würde ich über einen Wechsel nachdenken.

Das ist ja auch immer das Gemeine an Medikamenten. Nebenwirkungen können bei Langzeitgebrauch sehr schleichend kommen und es ist auch teilweise schwer das dann auf das Medikament zu beziehen.

Generell können Nebenwirkungen auch nach Jahren nebenwirkungsfreier Zeit auftreten. Da gibt es leider keine pauschale Antwortmöglichkeit. Wenn man denkt, dass es von der Pille kommen könnte, sollte man eben einen Wechsel in Betracht ziehen.