BV durch Arbeitgeber satt Arzt?????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nici20285 14.02.11 - 11:47 Uhr

So Ihr lieben nun versuche ich mal mein Problem zu schildern, und ich hoffe ihr seht durch :-)

Also bin nun schon sehr lange krankgeschrieben wegen ischiasbeschwerden durch meinen FA.

So letzte Woche hat er gesagt ne muss nun mit den schmerz leben und er schreibt nicht mehr krank.

Muss dazu sagen ich arbeite in der Kita und bin oft in der Krippe (ja bin gegen alles imun) manachmal kita...

so alle die da arbeiten wissen heben hocken stehen viel laufen kleine möbel und und und strengt so schon an und dann noch mit den beschwerden....

So nun war ich beim normalen Hausarzt und der hat mich weiterhin krankgeschrieben.

mein arbeitgeber kann natürlich nie planen mal bin ich paar tage da und dann gehts wieder net mit dem schmerz so des ich zum arzt muss und der schreibt mich krsnk und daher ist ne optmale planung was den dienstplan angeht nicht gewährleistet.

nun hab ich den arbeitgeber gefragt wegen bv und der meinte er wusste gar nicht das er sowas ausstellen kann ebenfaslls wollte er sich kundig machen. naja nun aber hab ich mich auch kundig gemacht und da heißt es nur wenn gefahr für mutter oder kind besteht.

des bnesteht ja net wirklich sondern es sind einfach schmerzen mit den ich net wirklichen arbeiten kann und keine 100% geben kann....

versteht ihr was ich meine?

kann mein arbeitgeben trotzdem ne bv auastellen auch wenn keine gefahr besteht sondern er nur sagt lieber ganz zu hause bleiben als mal zwei tage da und dann wieder nichrt?

könnt ihr mir da wieter helfen

Beitrag von tf-87 14.02.11 - 11:56 Uhr

Hallo Nici,

in meiner ersten SS war das auch so das ich dreimal krankgeschrieben wurde und dann mein Chef gesagt hat das er mir das BV ausspricht. Ich arbeite zwar beim Zahnarzt aber er hätte es nicht machen brauchen wenn er mich an die Anmeldung gesetzt hätte, also von daher denke ich das ein Chef egal welchen Beruf ein BV aussprechen kann, es ist auslegungssache wie ich finde und wenn du mit deinem Chef gut klar kommst und ihr beide das für richtig empfindet dann kannst du auch ein BV bekommen. Frag doch einfach mal bei der Krankenkasse genau nach und nennen ihnen deinen Fall und das dein chef bereit wäre dir ein BV auszusprechen!

Ich drück dir die Daumen und hoffe die Schmerzen werden dann weniger!

LG Tanja

Beitrag von nici20285 14.02.11 - 11:58 Uhr

Okay danke. Wie bekommt der Arbeitgeber so einen schein den er ausfüllen muss?

Beitrag von tf-87 14.02.11 - 12:01 Uhr

Er kann selber ein schreiben ausstellen wo halt alles genau drin steht und wie gesagt setzt euch mit der Krankenkasse in verbindung!!!

LG Tanja

Beitrag von nici20285 14.02.11 - 12:02 Uhr

okay vielen dank

Beitrag von tf-87 14.02.11 - 12:03 Uhr

Gerne dafür nicht, hast du lust bei uns mitglied zu werden im Club Kids 2011???

Beitrag von nici20285 14.02.11 - 12:06 Uhr

Bin ich schon :-)

Beitrag von tf-87 14.02.11 - 12:14 Uhr

Stimmt ja, ;-)

Beitrag von windsbraut69 14.02.11 - 13:01 Uhr

Wie soll der AG das denn Deiner Meinung nach begründen?

LG

Beitrag von tf-87 14.02.11 - 13:21 Uhr

Mit den Tätigkeiten die sie auf der Arbeit nicht mehr bewältigen kann!

Beitrag von glimmerfee 14.02.11 - 11:57 Uhr

Also ich denke schon, dass dir dein Arbeitgeber da trozdem ein BV aussprechen kann. Es spricht ja nichts dagegen und ist für dich, sowohl für deinen AG auch besser.
Du bekommst deinen Lohn ganz normal vom AG, dein AG holt sich deinen Lohn von deiner KK wieder zurück und kann dazu auch noch gleich jemanden für dich einstellen.

Ich arbeite auch in diesem Bereich, habe aber ein BV vom Arzt wg. fehlender Imunität bekommen. Als ich es meinem AG mitteilte, meinter er, lieber gleich ein BV bevor ich ständig krank wäre. Somit bin ich seit der 6. Woche schon zuhause im BV.

Lg

Beitrag von windsbraut69 14.02.11 - 11:58 Uhr

Dein AG kann nur ein BV ausstellen, wenn er grundsätzlich keinen mutterschutzgerechten Arbeitsplatz anbieten kann.

Deine Schmerzen sind aber ein individuelles Problem, für das der Arzt zuständig ist.

Gruß,

W

Beitrag von erbse2011 14.02.11 - 11:59 Uhr

also ich weis nur, wenn der AG dir keine arbeit mehr zur verfügung stellen kann dann kann er die ein BV ausstellen (in der sch*** bin ich grad).
wenn die schwangerschaft gefährtet ist dann der FA.

hast du den schon mal mit deinem FA besprochen was er daszu meint? und hast du ihn wegen den schmerzen drauf angesprochen ?

Beitrag von nici20285 14.02.11 - 12:02 Uhr

Ja seine aussage war pech hat wohl was mit meinem gewicht zu tun...und ich soll nicht viel laufen und hab verbot mit meinem sohn lange spaziergänge zu machen. da lachte ich nur und sagte klar und meine kinder im kindergarten ziehe ich an und sag so nun lauft mal schön alleine durchs dorf ich darf nicht soviel laufen *man wie blöd sind manche ärzte

Beitrag von sternschnuppe215 14.02.11 - 13:04 Uhr

Dein AG muss das beim örtlichen Amt für Arbeits- und Gesundheitsschutz (ggf. in Berlin nachfragen....) beantragen ... die kommen dann bestenfalls vorbei ... befragen Dich ... u. geben ne Bestätigung für die Krankenkasse ab....

So wars bei mir ... u. ich arbeit im Büro... und es war KEIN mediz. Grund.

Es muss nicht immer der Arzt sein, der dies ausspricht...