Schwanger mit dem 3. Kind ehemann will es nicht

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von schlupis 15.02.11 - 13:22 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe soeben erfahren, dass ich mit dem 3. Kind ss bin. Unsere Kinder sind 7 + 2 1/2 Jahre.

Persönlich würde ich mich xtrem freuen...

Mein Mann sagt aber ganz klar, er will dieses Kind nicht, ich soll es wegmachen lassen.

Diese schaft war nicht "geplant" ich war mir aber bewusst, dass wenn ich mit CI Sex habe, ich werden kann und er definitiv auch.
Es war 1x da haben wir in der Hitze de Gefechts nicht an die Gummis gedacht...oder besser gesagt erst gegen Schluss.

Nun ja, Heute abend werden wir wohl ein längeres Gespräch führen.
War es bei jemand auch so, dass GG zuerst das Kind nicht wollte und dann doch?

Ich weiss nicht mehr weiter.
lg

Beitrag von sweetelchen 15.02.11 - 13:26 Uhr

Hey, habe gerade deinen Beitrag im Schwangeren Forum gelesen.
Und weiß du was ich dazu sage`? Es ist DEINE Entscheidung ob du EUER Kind behälst oder nicht. DU hast dich schon dafür entschieden #herzlich
Ich finde es eh total dämlich das Männer darüber mitentscheiden wollen ob das Kind bleibt oder nicht. Also die Männer die sich meistens dagegen entscheiden. Für sie ist das einfach dahin gesagt " lass es wegmachen" und wer muss damit sein Leben lang leben? WIR. Klar nicht alle Frauen sind abgeneigt gegen einen Abbruch. Ich hatte auch mal einen, bereue es nicht. Jetzt nicht. Aber ich hatte ganz schön damit zu kämpfen die ersten beiden Jahre danach!

Sag deinem mann klipp und klar: Du warst auch bei der Zeugung dabei. Du wirst zum 3 mal Vater! Und fertig.

Manchmal muss man einfach hart sein....
Ich wünsche dir alles Gute #herzlich

Beitrag von tragemama 15.02.11 - 15:44 Uhr

Ich würde den Mann abschaffen und das Kind bekommen, wenn er von mir verlangen würde, es zu töten. Ganz klar.

Beitrag von seluna 15.02.11 - 17:26 Uhr

dem stimme ich mal zu.
So eine Entscheidung trifft man gemeinsam und überlegt das pro und contra gut.

Die meisten Gründe gegen ein Kind sind egoistischer Natur, tut mir leid wenn ich das so sagen muss.
Er würde sicherlich auch keines der anderen beiden hergeben wollen, warum dann dieses Kind? Weil es ungeplant ist? Weil es einfach ist? Weil es sich nicht wehren kann?

Eine solche Entscheidung muss von beiden Seiten gut überlegt sein und von beiden Seiten getroffen werden, zumindest in einer Partnerschaft.



Beitrag von seluna 15.02.11 - 17:28 Uhr

In deiner VK steht " es hat alles seinen Grund"

das sage ich ständig.

Ich bin überzeugt davon, das meine lütte (22 tage alt) auch nciht grundlos bei mir ist.
Sie kam auch ungeplant, blieb 20 Wochen verborgen und hat mir so manche Sorgenfalte bereitet.

Ich bin sicher es gibt einen Grund.....

Beitrag von cinderella-79 15.02.11 - 19:54 Uhr

Ich letztes Jahr in einer ähnlichen Lage wie Du jetzt.

Durch die einnahme von Johanneskraut wurde ich trotz Implanon schwanger.
Es war auch total überrascht, mein Ex wollte das Kind nicht. War von anfang an dagegen. Und er wollte mich auch dazu drängen das Kind abzutreiben. Er ging bei mir soweit das ich mich zwischen ihm und dem Kind entscheiden sollte. Das tat ich, aber ich entschied mich für mein Kind und gegen den Mann.

Ich wünsche Dir das natürlcih nicht, aber so wie ich es aus Deinen Zeilen lese, hast Du Dich längst für Dein Kind entschieden.
Lass Dich nicht unter Druck setzt. Auch das dritte Kind wird groß. Ich seh das bei mir, da machen auch die großen schon viel mit.

Red mit Deinem Mann und mach ihm klar das Du nicht abtreiben kannst und dieses Kind behalten wirst.

Ich wünsch Dir alles gute und das Dein Mann zur besinnung kommt.

Beitrag von Bratapfel 18.12.11 - 15:02 Uhr

Darf ich fragen wieso Du Johanniskraut eingenommen hast? Du schriebst dass Du trotz Implanon schwanger wurdest.....

Klingt vielleicht doof, aber ich trage es und würde natürlich auch gern wissen ob eine SS mit Implanon möglich ist #schein

LG der Apfel

Beitrag von beiunsauch 15.02.11 - 20:44 Uhr

hallo,

ich bin gerade in einer ähnlichen situation und weiss auch noch nicht...

klar gehören zu einem kinderwunsch immer zwei, zu einem "nichtkinderwunsch" aber auch..

klar ist es vom mann egoistisch, aber von der frau ja eigentlich erst recht...

wenn ich es behalte und mein mann weg ist, dann habe ich eine bisher glückliche familie zerstört.. das haben meine zwei bisherigen kinder nicht verdient...

ich weiss auch nicht...

Beitrag von soeindummerKerl!! 16.02.11 - 15:05 Uhr

Glaubst du wirst andersrum glücklicher_???

Wenn dein Mann sowas von dir verlangt kann du deine Ehe nicht als glücklich bezeichnen, ein Mann der dich liebt würde das 3. kind akzeptieren!

Nein wir Frauen sind nicht egoistisch in der hinsicht! Wir tragen die kinder aus wir stillen sie, wir haben die meisten Arbeit, und im Fall einer Abtreibung leiden WIR darunter und man zeigt mit dem Finger auf UNS!!!

Dein Mann hatte seinen Spas, und es kann nicht sein, dass Männer deren einziger Job zum Kinderbekommen das F....en ist, dann daarüber entscheiden dürfen ob das Kind ausgetragen wird oder nicht!!!

Werden deine Kinder glücklicher mit einer Mama die irgendwie unglücklich und depressiv ist und einem Papa dem das alles Scheissegal ist???Die meisten frauen die ich kenne die wegen ihrem Mann abgetrieben haben, da war dann auch irgendwie spaeter die ehe/Partnerschaft kaputt und sie standen dann gnz alleine da und haben noch mehr darunter gelitten dass sie wegen dem Deppen das Kind abgetrieben haben!!!Ich stand vor der gleichen Entscheidung, und Gott sei Dank habe ich mich für das Kind entschieden und es NIE bereut!!!(ich habe dann später rausgefunden dass mein EX schon bevor ich schwanger war, sich durch sämtliche andere weiberbetten gewälyt hat!!!Also Holyauge sei Wachsam!!Männer sind ersetzbar, Kinder nicht!!)

NH

Beitrag von beiunsauch 16.02.11 - 15:40 Uhr

ja, ich weiss...

aber mein mann glaubt halt, dass er die meiste arbeit hat, weil er arbeitet und geld nach hause bringt.

unsere beziehung läuft nicht besonders gut, wir haben seiner meinung nach zu wenig sex, die kinder (2,5+5) sind sehr anstrengend, die kleine schläft jetzt noch nicht durch und meist schlafen wir alle in einen bett. mein mann wünscht sich endlich die zeit herbei, wenn die kinder grösser sind, alleine schlafen, weniger unordnung machen etc.. und jetzt nochmal alles von vorne?

ich weiss auch nicht, zu einem kinderwunsch gehören doch immer zwei...

wenn er mich verlässt, hock ich allein da und werde wohl vom sozialamt leben..... meinen kindern werde ich nie mehr das bieten können, was ich sonst hätte sein können....

Beitrag von onlyboys 17.02.11 - 12:22 Uhr

aus deinem text kann ich herauslesen dass du wirklich nicht sehr glücklich bist, und dassder Mann wirklich ein Problem ist...

Er sagt er hätte die meiste arbeit und bringt dasgeld nach Hause??was ist das denn bitte schoen fuer ein Argument????Wenn er abends nmach hause kommt, hilft er dir wenigstens??? ich weiss nicht wenn er sowassagt hat er null ahnung und wenn er noch am Abend die zenergie hat dauernd Sex zu wollen, habe ich nicht den Eindruk dasser tagsüber viel geleistet hat!!!!

Gany ehrlich, der kerl gibt di weder Anerkennung, noch nimmt er auf deine Bedürfnisse Rücksicht, und dann verlangt er noch dass du ein Kind abtreibst was ihm egal ist und wo du die koerperlichen und vor allem seelischen Folgen tragen musst!!!!Er hat nicht genug Sex, aber Verantwortung will er nicht tragen!!!!

Ich kann di nur raten , der tip ist es nicht wert dass du am Ende vor die Hunde gehst! Trenn dich lieber, leb dein eignes leben, freu dich mit den kleinen aufs Baby. Und wenn du ie ersten jhre vom Sozialamt leben musst so bruchst dich doch nicht schaemen, und es gibt auch tagesmamis oder sonstige Hilfen, fallst du wieder arbeiten gehen willst. Ich finde es nicht schlimm am Anfang eben von Staat, unterstuetzung zu kriegen, ist doch besser wie vom Gehalt deines Mannes zu leben, der dann verlang dass du ihm hörig bist und ihm den A.... leckst!!!!

Höre auf dein Herz, lass den Mann draussen und mach was du willst!!!Wenns ihm nicht passt kann er noch immer gehen. Eine kaputte Ehe wird nicht durch die Abtreibung besser, im Gegenteil, dadurch lernst du nur ihn zu hassen!!!
Ich habe das gefühl dass dein mann dich nicht liebt, sondern dich eher als seinen Besitz ansieht!
Die beiden anderen werden auch groesser, wenn das kleine kommt ,ist der andere schon über 3 und geht in den Kiga, bis dahin wird er auch durchschlafen. mein mittlerer Sohn hat erst mit 3 Jahren durchgeschlafen, was geholfen hat, war dass wir ihm eine Flasche Wasser mit ins Bett gaben(die von Nuk laufen nicht aus!). Ich hoere ihn manchmal spaet am Abends dann trinken, aber schläft danach direkt weiter.



Wiegesagt, bitte mach dich nicht kaputt, nimm keine falsche Entscheidung,, nur weil der kerl nicht dahinter stehen kann, ddasist er nicht wert. wenn er dir emoional erpresst und dich vor die Entscheidung stellt, ich oderdas Kind , dann geh gar nicht drauf ein. Der einzige der eine Entscheidung fällen muss ist er und zwar ob er bleibt oder geht. Und auch keine Vorwurfe durchgehen lassen. Er will ja immer f....n, also warum hat ER, keinen Gummi angezogen oder warum hat ER keine Vasektomie gemacht!!!!

Männer sind ersetzbar, Kinder nicht!!

Ich wünsche dir alles Gute und höre auf dein herz. Wenn du Hilfe und jemanden der dich stärkt brauchst dann kannst du dich auf meiner VK melden.

Naomi

Beitrag von beiunsauch 17.02.11 - 18:15 Uhr

hi,

danke für dein mutmachposting ..

meine kinder werden aber auch unglücklich sein, wenn wir uns trennen :(

so ist er schon ein toller vater, er liebt seine kinder über alles.

er hilft auch im haushalt, kocht oft etc.. (er ist extrem pinkelig und es muss immer alles sauber sein) und gerade deshalb hat er schiss, dass er es dann nicht mehr packt. obwohl ich natürlich auch viel mache! aber ihn nervt es, wenn viel kinderspielzeug rumfliegt, knetekrümel im haus verteilt sind etc... er hat einfach kein bock auf ein weiteres kind, aus angst, dass unsere beziehung dann noch mehr den bach runtergeht und aus angst, dass dann noch mehr unordnung herrscht...

Beitrag von inoll1926 17.02.11 - 22:43 Uhr

Endlich mal ein paar Worte die sicher nicht leicht fallen aber der absoluten Wahrheit entsprechen, zu der die meisten Frauen in dieser Rubrik hier nichtf ähig sind!

Das möchte ich hier genau so unterschreiben!

Beitrag von sunflower5 15.02.11 - 21:29 Uhr

ja, so ist es bei vielen Männern, oft brauchen sie viiieeel Zeit...

Aber, wenn ein Mann definitiv keinen Nachwuchs mehr haben will, sollte er zur Vasektomie gehen, fertig!
Und nicht von der Frau die Abtreibung verlangen!

Das darf er auch gar nicht, er hat deine entscheidung zu respektieren!

Ich wünsche dir, dass du standhaft und stark bleibst, es lohnt sich, ichkenne das!

Alles Gute!

Beitrag von spurv 16.02.11 - 00:38 Uhr

Hallo!

Als meine Großen 10 und 11 Jahre alt waren,kündigte sich unser drittes an. Das war für uns beide ein Schock.Mein Mann wollte eigentlich keines mehr.Das hat er bloß vergessen,mir mitzuteilen. Wir haben ca. 8Jahre nicht verhütet,so daß er nach der langen Zeit wohl auch nicht mehr dran geglaubt hat. Er wollte am liebsten,daß ich abtreibe. Das hätte ich niemals können. Wo 2 Kinder satt werden,kann es auch ein drittes und wohnungsmäßig mußten wir nur ein bißchen umbauen,so konnte jedes Kind ein eigenes Zimmer behalten.Dafür schlafen wir jetzt in einer Kammer,aber es ist ok. Für mich gab es keinen Grund,das Kind nicht zu bekommen. Ich habe meinem Männe frei gestellt zu gehen. Wenn ich ihm zuliebe abgetrieben hätte,hätte ich ihn bis an mein Lebensende dafür gehasst.Das hat er wohl gespürt und ist GsD geblieben. In der SS tat er sich sehr schwer. Ich glaube,er hatte auch Angst zu kurz zu kommen,wegen dem Finanziellen,und daß wir halt ganz von vorn anfangen müssen.Mir ging es die ersten Monate auch nicht besonders gut(soviel habe ich noch nie in meinem Leben erbrochen,nach 10 wochen hatte ich 10kg weniger)Da kamen auch so einige Äußerungen,die mir sehr weh taten,da habe ich immer noch dran zu knabbern.Aber als ich dann wegen der Spuckerei eine Woche in die Klinik mußte,kam er jeden Tag zu Besuch #verliebt. Als der Kleine dann da war,hat es ungefähr bis zum ersten Lächeln gedauert,dann hatte der Lütte ihn um den Finger gewickelt.(Vielleicht wäre es bei einem kleinen Mädel schneller gegangen?).
Meine Großen haben sich von Anfang an gefreut und sind wie kleine Muttis. Der Kleine ist ein absoluter Sonnenschein und eine Frohnatur,daß ich ihn gar nicht mehr wegdenken kann. #verliebt Und der Papa auch nicht.
Ich glaube als Frau hat man ganz früh einen Bezug zum Baby,die Männer eher dann,wenn vom Kind auch was zurückkommt. So wars zumindest bei uns.

Laß Dich nicht zu einer Abtreibung drängen,wenn Du das Kind eigentlich möchtest! #liebdrueck Meine Mama hat das durch,und ich glaube,es hängt ihr immer noch nach.Sie redet da nicht gerne drüber.Ich glaube,bei ihr kam alles nochmal hoch,als wir das dritte verkündeten.
3 Kinder sind kein Beinbruch.Ich bin froh,daß ich mich da durchgesetzt habe.

Alles Gute für Euch!

Lg Danie :-)

Beitrag von blahblah 16.02.11 - 10:00 Uhr

Ja hier mein erster Mann wollte unser drittes Baby nicht haben. Es war ein "Tropi" aber dennoch habe ich mein Baby behalten. Er hat furchtbar geschmollt und mich Wochenlang geschnitten und kein Wort mit mir geredet.

Als der Kleine dann da war war er auch nicht wirklich begeistert.

Heute sind wir geschieden, aber die Entscheidung meinen Flori zu behalten war die einzig richtige. Und den Preis das ich geschieden bin er keinen Unterhalt zahlt (und wohl niemals zahlen wird) war es mir wert.

Wer mein Baby nicht liebhat liebt mich auch nicht.

Hör auf dein Herz du wirst einen Abbruch nur verkraften können wenn du selber 100% dahinter stehst.

Aber wie du schreibst denke ich eher das dein Herz sich bereits entschieden hat. Also höre darauf und mach das beste draus.

LG

die#bla

Beitrag von onlyboys 16.02.11 - 15:08 Uhr

Gute Entscheidung!!!!

Wunsche euch allen noch viel Glück!!!!

Naomi

Beitrag von katharinav1970 16.02.11 - 14:10 Uhr

Mein Partner wollte auch kein 2. Kind. Ich habe ihm von vornherein klipp und klar gesagt (mit der Mitteilung, dass ich schwanger bin), dass es hierzu keine Diskussionen geben wird und ich dieses Kind bekommen werde.

Warum? Weil ich nicht abtreiben kann und weil ich nicht bereit bin, die damit verbundenen gesundheitlichen und psychischen Risiken in Kauf zu nehmen, für unser erstes Kind auch sorgen können muss.

Er hat versucht zu diskutieren, fühlte sich übergangen, nicht mit in die Entscheidungen einbezogen. Der Versuch, mich in eine Diskussion über die ganzen "Schwierigkeiten", die es mit sich bringt, zu verleiten, habe ich abblitzen lassen. ER hat kein Recht darüber zu entscheiden, denn es ist MEIN Körper, der u.U. darunter hätte leiden müssen.

Ich wollte wenigstens zwei Kinder. Er hatte das zu Anfang unserer Partnerschaft auch so geäußert und einfach seine Meinung ändern und darauf setzen, dass frau das einfach so mitmacht, die eigenen Lebenswünsche und Vorstellungen zu begraben, weil er mit seinem Leben nicht klar kommt.

Männer sagen das ganz leicht daher, weil ihnen weder körperlich noch psychisch dadurch etwas passiert. Doch die Verantwortung für das eigene "unvorsichtige" Handeln zu übernehmen, fällt vielen sehr schwer.

Meiner hat die Entscheidung letztlich knurrend akzeptiert und versucht jetzt das Positive darin zu finden. Ein weiteres Mal darf es aber nicht passieren. Dann wäre er wohl weg und ich hätte eine Aufgabe, mit der es mir sehr schwer fallen würde, alleine umzugehen. Deshalb werde ich mir wieder so schnell wie möglich eine Spirale setzen lassen.

Aber mein Kind nicht zu bekommen, stünde jeder Zeit außer Frage.

Gruß
katharina

Beitrag von schlupis 16.02.11 - 17:46 Uhr

#dankeVielen herzlichen Dank für eure Antworten. #danke

Wir haben gestern Abend zusammen gesprochen. Er hat mir klar gemacht, dass er kein 3. Kind will...(wegen Wohnung da hätten wir kein Gästezimmer mehr... wegen Geld ich würde nicht weiterhin 80%arbeiten können **keine Ahnung warum**... der Stress wieder von vorne anzufangen.... und das Risiko dieser Schwangerschaft

Es ist so, dass ich bei der letzte #schwangerschaft eine Uterusruptur hatte..diese aber zum Glück noch frühzeitig festgestellt wurde. Nun ja, nach 2 KS den 2 mit Uterusruptur...gehört diese #schwangerschaft in die Risikostufe.

Ich hab so geweint... er sagte dann er fände es gemein von mir, dass ich ihm ein schlechtes Gewissen einrede... und ihm die Schuld gebe. #nanana ich habe mir bloss die seele aus dem Leibe #heul. Was hätte ich tun sollen? Einfa da sitzen und mich über seine Entscheidung #freu?

Ach... ich weiss nicht mehr weiter...habe so Angst. Morgen um 13.15 habe ich einen termin beim FA...eigentlich wollte er mitkommen...jetzt aber ist ihm ein Termin dazwischen gekommen.
Ich würde mir so wünschen in der 13 Woche bereits #schwanger schwanger zu sein, so wäre eine Abtreibung nicht mehr erlaubt.

Mein Herz sagt mir....trage dieses Baby aus...behalte es....du wirst es dein Leben lang bereuen wenn du es abtreibst.

Meinem Mann habe ich heute einen Brief geschrieben... wie sehr ich dieses Kind austragen möchte...dass wir es gemeinsam schafen werden...
er hat mir eine SMS geschreiben...der Brief habe ihn berührt.... Bin aber überzeugt, dass er nicht von seiner Meinung abkommt.

Heute hat er beim Hausarzt angerufen, damit er ihn an einen Urologen verweist... er will sich einer Vasektomie unterziehen. Eine Weise Entscheidung.

Ich halte euch auf dem laufenden... #danke #liebdrueck

Beitrag von inoll1926 17.02.11 - 22:51 Uhr

Was hat seine Entscheidung gegen das Kind mit einem Anruf beim Urologen zu tun!?

Und wenn Du sowieso gesundheitliche Probleme hast verstehe ich Dich noch weniger!

Beitrag von lorena10 18.02.11 - 10:31 Uhr

hallo schlupis #liebdrueck ,
du liebe, deine gefühle kann ich so gut verstehen...und dass du dir wünschst, schon in der 13.woche zu sein. dann müsstest du deinen herzenswunsch nicht verteidigen. denn du freust dich doch sehr auf dein baby.
und wie weit bist du denn nun wirklich, warst gestern beim frauenarzt, oder? ist alles in ordnung?
du, ich finde es schön, dass du deinem mann einen brief geschrieben hast. hoffentlich kann er deine gefühle verstehen und deinen wunsch respektieren! so wie du dich anhörst, würdest du eher an einer abtreibung zerbrechen...
und ich glaub für dich wiegen die gründe, die er genannt hat, niemals so schwer, dass deshalb dieses kind nicht kommen dürfte. sicher wird nach dir und dem baby wegen des rupturrisikos intensiver geschaut, aber das wissen die ärzte ja dann von vorneherein.
mit etwas weitsicht und gutem willen lassen sich viele dinge regeln. vielleicht findet auch dein mann den mut dazu? - ich wünsch dir‘s!
lass wieder hören, wie es dir geht und was es neues gibt, ja?
sei ganz lieb gegrüßt von lorena

Beitrag von schlupis 18.02.11 - 16:02 Uhr

Hallo zusammen,

wir waren gestern beim FA. Er hat eine aufgebaute Schleimhaut gesehen...aber sonst nichts.
Wir haben Blut abgeben müssen, heute kamen die Ergebnisse...Schwangerschaftshormon nicht vorhanden. #schock#kratz

Somit meine 2 Test haben falsch positiv angezeigt. Mein FA meinte, er kenne schon Fälle wo es passiert ist... Gründe gebä es div. Bsp. Zysten.

Irgendwie bin ich verwirrt... Regel immer noch nicht da... 2 positive SS-Tests. Aber weder auf dem US noch im Blut was zu sehen.

Das heist das Problem meines Mannes hat sich erledigt. Und meine Sorge, dass ich das Baby hätte abtreiben sollen auch.

Mein Mann hat nun für nächsten Freitag den Beratungsgespräch für die Vasektomie. Den in soll eine verzwickte Situation möchten wir niemals mehr stehen. Familienplanung ist mit unseren 2 abgeschlossen...somit lässt er sich unterbinden.

Beitrag von lorena10 21.02.11 - 09:54 Uhr

hi du,
danke dass du dich wieder gemeldet hast.
das ist ja eine seltsame geschichte...ich kann verstehen, dass dich das alles verwirrt, das würde mir auch so gehen. #liebdrueck
bleibt dein frauenarzt dran und schaut weiter nach dir?
ich hoffe für dich, dass bald wieder alles normal ist.
erhol dich gut nach dieser aufregenden, sorgen-und tränenreichen zeit!
alles gute dir und liebe grüße!
#herzlichlorena

Beitrag von kugelblitzdsl 06.04.12 - 17:58 Uhr

Hallo..... ich musste nun einfach nach diesen Posts in Deine VK gucken und war enttäuscht. Denn dort auf der ersten Seite standen doch wirklich nur 2 Kinder, doch dann schaute ich auf die familienkarte und ein Lächeln entglitt mir!

Hat sich dein FA vertan? Wie lief es weiter? Dein mann mittlerweile unterbunden? Was sagte er zu der Überraschung?

Entschuldige bitte wenn ich so mit der Tür ins Haus falle, aber da hier nicht weitergeschrieben wurde muss ich doch einfach mal lieb nachfragen ;-)

GLG Mone