Röntgen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternregen 16.02.11 - 00:32 Uhr

Hallo, ich wurde letztens als ich etwa in der 28. ssw war “aus versehen“ geröngt.

Hat hier jmd eine ahnung, wie schlimm das für das baby ist?

Situation war folgende:
War kurzfristig bei einem neuen zahnarzt. Im behandlungszimmer war so ein kleines röntgengeraet an der wand. Ich saß im behandlungsstuhl u wartete. Tür geht auf, zahnarzt u andere patientin kommen rein. Frau setzt sich unter gerät, arzt steht daneben u drückt ab. Damit hatte ich nicht gerechnet. Dachte, wenn er abdrückt wird er den raum verlassen u ich auch. War ca 1,8m entfernt.

Soll ich ihn verklagen?

Lg

Beitrag von sweetelchen 16.02.11 - 00:35 Uhr

Bist du sicher das geröntgt wurde?
Naja verklagen ist jetzt zu weit ausgeholt. Ersteinmal Sicherheit verschaffen :-) Rede mit deinem FA darüber, wie schädlich das ist weiß ich nicht genau.
Mir ist das ehrlich gesagt noch nie passiert....Auch nicht bei uns in der Praxis. Ist eine Patientin noch im Raum wird gewartet. Das zählt auch zur Schweigepflicht..

Beitrag von sternregen 16.02.11 - 00:48 Uhr

Ja, ganz sicher wurde geröngt. das typische geräusch am typischen gerät
:-)

Beitrag von 17876 16.02.11 - 07:43 Uhr

Der Arzt ist verpflichtet seine weiblichen Patientinnen zu Fragen ob eine Schawngerschaft besteht oder nicht! Kann mir das gar nicht vorstellen, dass er einfach abgedrückt haben soll!#kratzIch denke das von dem einen mal nichts passieren wird, zumal du ja schon in der 28SSW. Würde mit meinem FA darüber sprechen!

Alles Gute

LG

Beitrag von lenamaus85 16.02.11 - 08:27 Uhr

Röntgen strahlen, strahlen nur 1,5m ab dem Gerät!! Ganz sicher!!

Beitrag von katjas2005 16.02.11 - 09:02 Uhr

Das Röntgenstrahlen nur 1,5 m strahlen stimmt nicht!!!

Ich arbeite schon seit 13 Jahren ;-) in der Radiologie und der Nuklearmedizin, Röntgenstrahlen strahlen weiter wie 1,5 m, die gehen sogar durch Wände, wenn die Wand nicht verbleit ist. Allerdings kommt es in diesem Fall darauf an, ob es eine OPG-Aunahme (die wo das Gerät um einen herum fährt) oder eine Einzelaufnahme war, da bei der OPG viel mehr Strahlung gebraucht wird. Für dich ist nur die Streustrahlung interessant, welche sowieso nur sehr gering ist. Falls der Arzt wirklich eine Aufnahme gemacht hat als du im Raum warst war das eindeutig verboten!!!, allerdings stehen die Röntgengeräte beim Zahnarzt normalerweise in einem getrennten Raum (ist so vorgeschrieben). Ob die Strahlung, falls du welche abbekommen hast (hängt auch davon ab wo du im Zimmer gesessen hast und in welchem Winkel zum Gerät) wirklich geschadet hat, kann man normalerweise nicht mehr nachvollziehen, da du schon so weit bist. In den ersten SSW gilt das alles oder nichts Prinzip und im Falle einer Schädigung hätte es eine FG gegeben (gilt aber nur bis ca. 12.SSW). Danach kann eigentlich nichts mehr durch Streustrahlung passieren, da diese sehr gering ist.

Nur ein Beispiel: Wenn du im Sommer 10 Minuten in die knalle Sonne liegst dann bekommst du ca. so viel Röntgenstrahlen ab wie wenn man 2 Röntgenbilder macht und da hast du auch keine Bleischürze an oder wenn du in den Urlaub fliegst bekommst du noch wesentlich mehr ab, deshalb wird Flugpersonal mit Dosimetern kontrolliert und schwangere Stewardessen dürfen deshalb auch nicht mehr fliegen. ;-)

Ich hoffe ich konnte dir ein bischen deine Angst nehmen #liebdrueck, ich finde es unmöglich was dieser Zahnarzt gemacht hat :-[.

Katja + #ei SSW 36 + 2 und Andreas (4 Jahre)

P.S.: Mein letzter Strahlenschutzkurs war Mitte letztes Jahr und ich hatte in der Prüfung 0 Fehler, das heißt du kannst mir ruhig glauben ;-)