Pflegekind - Elternzeit?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tinalein1990 16.02.11 - 15:06 Uhr

Hallo,

wenn man ein Pflegekind aufnimmt, hat man dann Anspruch auf Elternzeit? Ich denke darüber nach, mich als Pflegemutter zur Verfügung zu stellen, arbeite aber Teilzeit. Bekäme ich dann auch Elternzeit? Z.B. wenn ich (was man ja vorher nicht weiß), ein Kind bekomme, das schon älter (also unter 8) ist?

Auch weiß man ja vorher oft nicht, wie lange das Kind bei einem bleibt. Wie beantragt man dann die Elternzeit und muss der AG quasi immer bereit stehen, mich wieder aufzunehmen?

Danke an alle, die sich mit dem Thema auskennen.

Beitrag von arienne41 16.02.11 - 15:09 Uhr

Hallo

Ich kenne ein Fall wo die Oma die Pflege übernommen hat und sie hat deshalb gekündigt da sie keinen Anspruch auf Elternzeit hat.

Oma ist 43 Jahre und bekommt Pflegegeld für ihr Enkelkind

Beitrag von tinalein1990 16.02.11 - 15:11 Uhr

Ums Geld geht es mir nicht, eher darum, meinen Job zu behalten.

Beitrag von arienne41 16.02.11 - 16:01 Uhr

Hallo

Ja, ist mir klar das es Dir um den Job geht.

Deshalb sage ich ja die Oma hat keinen Anspruch auf Elternzeit gehabt.
Sie mußte kündigen.

Beitrag von silbermond65 16.02.11 - 15:51 Uhr

Was verstehst du älter aber unter 8?
Wenn du deinen Job dann behalten willst......Kinderkrippe,Tagesmutter,Schule.......wie als leibliche Mutter eben auch.

Beitrag von tinalein1990 16.02.11 - 16:10 Uhr

Naja, Elternzeit kann man ja bis maximal 8 Jahre nehmen. Danach gibts keine mehr, auch wenn man das flexible Jahr nicht genommen hat.

Ich denke, wenn ich ein Pflegekind aufnehme, gebe ich es nicht gleich zu ner Tagesmutter oder in den Hort, dann muss ich mir doch erst mal Zeit dafür nehmen. War so mein Gedanke...

Beitrag von dore1977 16.02.11 - 16:36 Uhr

Hallo,

um die Frage schlicht und einfach zu beantworten ja bei uns in Schleswig Holstein hättest Du Anspruch auf Elternzeit. Wie das in andren Bundesländern ist weis ich nicht.

LG dore

Beitrag von ma2004 16.02.11 - 17:18 Uhr

Hallo!

Ich habe folgendes gefunden:

Elternzeit

Pflegeeltern, die ein Dauerpflegekind aufgenommen haben, haben seit dem 1. Januar 2004 wie leibliche Eltern und Adoptiveltern einen Anspruch auf Elternzeit.

Die Elternzeit kann ab dem Zeitpunkt der Aufnahme des Pflegekindes für insgesamt 36 Monate gewährt werden und muss bis zur Vollendung des achten Lebensjahres des Kindes beansprucht werden. Danach entfällt der Anspruch auf Elternzeit. Eheleute können sich die 36 Monate untereinander aufteilen. Es ist erlaubt, während der Elternzeit zu arbeiten, sofern die Arbeitszeit von 30 Wochenstunden nicht überschritten wird.
Elterngeld

Ein Anspruch auf Elterngeld besteht für Pflegeeltern dann nicht, wenn sie bereits für das Pflegekind durch die öffentliche Jugendhilfe Pflegegeld erhalten. Pflegeeltern, die KEIN Pflegegeld erhalten - die also NICHT nach dem § 33 SGB VIII vom Jugendamt im Rahmen von Hilfe zur Erziehung tätig sind - sondern ein verwandtes Kind aufgenommen haben, können Elterngeld in Anspruch nehmen.

Gruß

Susanne

Beitrag von tinalein1990 16.02.11 - 18:26 Uhr

Genau das habe ich auch gefunden. Aber es war mir irgendwie unklar. Also wenn ich das Kind mit 4 Jahren bekomme, kann ich dann auch noch mal 3 Jahre Elternzeit nehmen? Normalerweise nimmt man die ja nach der Geburt und kann sich 1 Jahr aufheben. Aber mit 4 Jahren (z.B.) die komplette EZ nehmen?