Affäre beendet oder doch noch Chancen??

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von die Ex-Geliebte 16.02.11 - 22:14 Uhr

Ich (seit 7 Jahren verheiratet) hatte lange Zeit eine Affäre mit einem verheirateten Familienvater.

Wir sind beide in diese Beziehung irgendwie hineingeraten und sie wurde immer intensiver. Ich konnte mir beinahe eine gemeinsame Zukunft mit diesem Mann vorstellen, träumte schon von Kindern.

Für meinen Mann habe ich aber auch noch Gefühle und nachdem unsere Affäre durch einen dummen Zufall ans Tageslicht kam, beendete der Mann die Beziehung und kehrte endgültig zu seiner Familie zurück. Ich war wie vor den Kopf geschlagen.

Mein Mann liebt mich und der Geliebte versichert, seine Ehefrau zu lieben. Das sei ihm nun endgültig klar geworden #bla
Allerdings erzählte er mir auch immer, dass er mich lieben würde.

Mir fällt es schwer, den Geliebten aus dem Kopf zu bekommen und mich mit der Situation abzufinden. Gelegentlich suche ich den Kontakt zu ihm Er ist dann freundlich und irgendwie liebevoll zu mir - mehr aber auch nicht.

Sollte ich meine Bemühungen hinsichtlich meines Ex-Geliebten weiter verfolgen? Vielleicht kann ich ihn doch noch umstimmen.

Wie kann er so plötzlich wieder seine Ehefrau lieben? Das ist doch absurd!! Ich habe die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben. Wenn seine Frau nicht so hartnäckig wäre und zu ihm halten würde, wäre es sicher einfacher für mich, aber sie scheint bisher fest entschlossen zu sein.......leider

Beitrag von lenamichelle 16.02.11 - 22:17 Uhr

Ja wirklich absurd das ein Ehemann seine Ehefrau liebt

#klatsch

Beitrag von king.with.deckchair 16.02.11 - 22:19 Uhr

Blödsinniger Kindergarten!

Beitrag von mauseannie 16.02.11 - 22:37 Uhr

:-[ Einfach mal erwachsen werden. Der liebt seine Frau nicht ploetzlich wieder. Der hat nie aufgehoert, sie zu lieben. Du warst nur ein bisschen Frischfleisch am Rande, das weggeschmissen wurde, sobald das Ganze aufflog. :-[

Beitrag von taipane 16.02.11 - 23:12 Uhr

Und was heißt das nun?
Du solltest deine zweite Chance bei deinem Mann besser nutzen und nicht gleich über das Fortbestehen dieser Affäre nachdenken.
Dein Ex- Geliebter scheint ja seine zweite Chance besser zu nutzen.
Er liebte die ganze Zeit seine Ehefrau, vielleicht hatte er auch Gefühle für Dich, aber diese waren nicht so stark, wie die, die er für seine Frau hat.
Er hat sich für seine Ehefrau und seine Kinder entschieden. Seine Familie ist scheinbar für ihn die Nr. 1 !!!
Und anstatt darüber nachzudenken, wie es nun in deiner Familie weitergeht und dir mal Gedanken zu machen was dein Mann dir noch bedeutet, wuselst du in anderen Menschen ihr Leben herum.
Wenn du keine Gefühle mehr für dein Mann hegst, beende doch die Beziehung und suche dir einen neuen Partner, der besser als dein jetziger zu dir passt!
Das wäre ihm gegenüber auch fairer.
Und die Ehefrau deines Ex-Geliebten kämpft, das finde ich sehr gut von ihr, sie kämpft für ihre kleine Familie und ihr steht noch ein sicher langer Leidensweg bevor. Also lass ihn und seine Familie in Ruhe, das wäre zur Abwechslung mal ein anständiger Zug von dir. Und auch wenn deine Eitelkeit gekränkt ist, mach nicht noch mehr kaputt, ihr habt beide schon sicher großen Schaden angerichtet.

Beitrag von sonnenkind1977 17.02.11 - 10:47 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele! Ich habe mich auch gefragt, ob die TE ihren Mann überhaupt noch liebt, wenn sie so an dem ExGeliebten hängt und es ihr nicht gefällt, dass dessen Ehefrau um ihn kämpft... und wenn sie ihren Mann nicht mehr liebt, dann ist die Trennung die logische Folge. Auch wenn sie dann weder Mann noch Geliebten hat und niemand gerne alleine ist...

Beitrag von Red_power 17.02.11 - 03:09 Uhr

Du warst Geliebte, ihr seid aufgeflogen.
Komm zurück in die Realität, soalnge alles im Geheimen lief, war es gut und prickelnd. Jetzt hat der Mann sich von dir distanziert, ein Zeichen, dass du nur für nebenbei warst und er seine Ehe niemals für dich aufgegeben hätte.
Er liebt seine Frau nicht plötzlich wieder, du warst nur Abenteuer, seine Frau, seine Famiie ist sein sicherer Hafen.
Er brauchte Abwechslung, bei dir hat er sie gefunden, aber wichtig warst du für ihn nicht.
Biete dich ncht an wie saures Bier, er will dich nicht mehr.
Sieh zu, dass du dein Leben wieder in den Griff bekommst.

Beitrag von oh graus 17.02.11 - 05:34 Uhr

man kann ja oft lachen, wenn man hier liest. bei dir kann man nur den kopf schütteln.

Beitrag von josephine2003 17.02.11 - 08:01 Uhr

Letztendlich war es nunmal das was 98% aller Affairen dieser Konstellation sind.

Es hat Spaß gemacht mit dir zusammen zu sein und mit dir zu schlafen, er hat dich gern gehabt - aber die tiefe Zuneigung - das Gefühl was bleibt wenn Schmetterlinge in Gewohnheit und reine optische Attraktivität in die Schönheit durch Liebe übergehen, das hat er bei Ihr.

Du solltest dich um dich und um deine Ehe - oder deren respektvolle Beendigung kümmern und nicht um die Probleme einer Beziehung mit der du nichts zu tun hast.

Beitrag von ayshe 17.02.11 - 08:25 Uhr

Laß ihn, es ist vorbei, akzeptier das einfach.

Beitrag von fifi4president 17.02.11 - 08:36 Uhr

Hallo!

Ich schließe mich den anderen an.

Lass ihn in Ruhe. Melde Dich nicht mehr bei ihm und guck nach vorne.
Alles andere tut Dir nur weh und endet in Respektlosigkeit.

Viel Glück!

Beitrag von Ehefrau.............. 17.02.11 - 12:04 Uhr

Mein Mann hat mich ein halbes Jahr mit einer Bekannten betrogen, die er schon 7 Jahre kannte.

Die Affäre flog irgendwann auf, auch sie hatte einen Partner. Es kam unter allen Beteiligten zur Aussprache, wieso weshalb warum.

Mein Mann bekannte sich vor der Geliebten dazu, dass sie eine nette Abwechslung war. Wir hatten ziemliche Probleme und sie war halt immer für ihn da. Nett, ohne Ansprüche..er mochte sie und ohne großes TamTam kam er bei ihr zum Zuge (Sex). Uns spielte er den fürsorglichen Ehemann und Vater vor

Als die Affäre aufflog, beendete ich die Beziehung. Mein Mann fing an um uns zu kämpfen, zu der Bekannten brach er alle Kontakte ab. Es hat lange gedauert, bis wir wieder zueinander fanden. Seine Affäre meldete sich hin und wieder noch bei ihm, obwohl sie einen Mann und Kinder hat.

Mein Mann wechselte extra seine Handynummer. Ich verstehe nicht, warum sie ihren Mann weiterhin so belügt? Vor allem, weil es eine Aussprache zwischen allen Bteiligten gab...

Das ist nur meine Erfahrung, aber vielleicht regt sie Dich ja zum nachdenken an?!

Beitrag von kotz hoch3 17.02.11 - 12:42 Uhr

Du bist einer dieser Frauen,die ich nur zum kotzen finde:-[!Hallo DU warst nur ne Affaire #winke
du warst eben ein lückenbüsser für ne Zeit,wo es in seiner ehe etwas schlechter lief.
Und als er davor war Seine Ehefrau oder dich zuverlieren,da hat er sich dafür endschieden DIR den laufpass zugeben#huepf#huepf!!!!

Und was verstehst DU an dieser Situation nicht?

Echt nur peinlich u.berechnent bist du!

Willst mit Gewalt eine Familie zerstören!Ich hoffe für dich,das dein EHEMANN dich sowas von bescheisst u.verlässt,damit du das bekommst was du verdienst.

Wie kann er seine Ehefrau plötzlich wieder lieben?Er hat Sie die ganze Zeit geliebt u.du warst nur zum#sex#sex

und nun #sexer wieder Happy seine Ehefrau,was völlig okay ist!

Wie kann man so Herzlos sein u.sich in eine Beziehung mischen,wo auch noch ein Kind im Spiel ist?Glaube mir,Du wirst früher oder später für diese Geschichte büssen.
Sei Vernünftig u.lasse diese Familie in Frieden u.suche dir ein Opfer was frei ist,denn mit Dir ist man echt Gestraft,dein armer ex#sex u.noch ehemann!
Hoffe dein Mann bekommt das bald raus !

Beitrag von medina26 17.02.11 - 12:57 Uhr

Och komm lass dich mal #liebdrueck
Was fällt dem überhaupt ein dich so lange nebenbei zu poppen, dir die große Liebe vorzugaukeln um dich dann für seine Ehefrau zu verlassen!?#nanana

Tziss, weisst du wie ich so etwas nenne? Ich nenne es schlicht und einfach selber schuld!#rofl

Und jetzt hör auf diese arme Familie zu nerven und such dir dringend Hilfe, denn alle Tassen scheinst du nicht im Schrank zu haben.

#winke

Beitrag von yelo 17.02.11 - 14:25 Uhr

#huepf#huepf

ja,Sie braucht echt Hilfe,hört sich etwas gestört an#klatsch.

Aber danke für deinen Beitrag,einfach köstlich#blume

Beitrag von frieda05 17.02.11 - 14:08 Uhr

Grundsätzlich muß ich den anderen Damen Recht geben. Der Mann hat sich entschieden. Gegen Dich und das ist definitiv.

Merkwürdig finde ich allerdings in einigen Antworten die Aussage, daß er Dich nie geliebt haben kann, weil er ja die ganze Zeit seine Frau geliebt hat. #rofl... - meine Damen, hier wiedersprecht Ihr Euch leider selbst, da genau ihr es sein würdet, die - sollte hier jemand posten er hätte eine Affäre, würde aber seine Frau(oder Mann) wirklich lieben, auf die Barrikaden ginget und behaupten würdet, daß dies grundsätzlich keine Liebe sein kann, weil man einen Menschen, den man liebt ja nie betrügen würde.

Ich habe hier in Sachen Logik ein deutliches Problem #kratz.

GzG
Irmi

Beitrag von medina26 17.02.11 - 14:26 Uhr

Das sehe ich nicht so! Es ist durchaus möglich einen Menschen den man liebt zu betrügen.

Aber in dem Fall kann ich nicht wirklich glauben das er die Affäre geliebt hat, denn sonst könnte er den Kontakt zu ihr nicht einfach so abbrechen..... jedenfalls nicht komplett. Vorallem wenn sie weiterhin den Kontakt zu ihm sucht.

Beitrag von frieda05 17.02.11 - 14:39 Uhr

Dann bist Du ein Einzelfall. Ich durfte hier bereits desöfteren lesen, daß man, wenn man fremdgeht seinen Partner unmöglich lieben kann, da man ihn dann nicht betröge.

Ich bin auch sicher, daß der Herr die TE nicht liebt, oder geliebt hat, doch darum ging es mir in meiner Antwort ehrlich gesagt weniger. Ich bin nur nicht so sicher, daß der Mann aus wirklich tiefempfundener Liebe zu seiner Frau zurückging. Möglicherweise aus Bequemlichkeit, des Kindes wegen, der Finanzen wegen etc.pp.

Doch das ist Spekulation.

GzG
Irmi

Beitrag von joulins 17.02.11 - 15:29 Uhr

Ja, Geld, Kinder und die ruhige Beschaulichkeit der Familie sind im Entscheidungsfall starke Machtfaktoren ... weswegen ich ja immer denke, dass "betrogene" Ehefrauen es ruhig erstmal mit Aussitzen ohne Keifen versuchen sollten. Manches erledigt die Zeit von ganz allein. #schein Spätestens wenn die Geliebte anfängt, Pläne zu formulieren, wird es vielen Männern mulmig ...

Tja, und VIELLEICHT liebt er seine Frau ja wirklich auf eine bestimmte Weise. Wer kann das schon sagen.

Beitrag von kotz Hoch 3 17.02.11 - 14:37 Uhr

Wenn ER seine Affaire geliebt hätte,wäre ER jetzt bei ihr!

Eine Affaire ist nur #sex u.das kurzweilige ausbrechen aus einer etwas schwierig laufenden Situation!
Jeder der verheiratet ist u.ein Kind hat,weiss das es nicht immer rosige Zeiten gibt u.dann gibt es einen schwachen Part(hier der ehemann)der von einer fremden Frau anerkennung bekommt u.sich solange es heimlich bleibt, geil fühlt.
Und diese andere Frau braucht auch bestätigung,Sie denkt,das Sie was gaaaaaanz besonderes ist u.er seine Familie für Sie aufgibt(weil Sie ja soooooo toll ist) .

Warum endscheiden sich die meisten Fremdgeher für die Partner?Weil es Liebe u.mehr ist u.nicht nur #sex.
Das er fremdgeht ist scheisse,aber das Sie es nicht kapieren will u.Ihn u.seine Familie nicht in Ruhe lassen will,ist einfach nur krank!

und wenn so ein Kerl sich für die Affaire endscheidet,dann viel glück,denn dann ist Sie die nächste die er betrügt u.für was neues kribbelndes verlässt!

Beitrag von mauseannie 17.02.11 - 14:43 Uhr

Noe. Ich bin in der Regel die, die schreibt, dass Leute in langen Beziehungen gerne mal voruebergehend im Hormonrausch verbloeden und die Aufregung des Neuen gerne mal fuer eine Zeit mit Liebe verwechseln (oder die Gewohnheit in der eigentlichen Beziehung mit "Ich liebe diese Person nicht mehr" verwechseln).
Das heisst, der Mann mag ihr gesagt haben er liebt sie (die TE) und es ggf. sogar selbst geglaubt haben in dem Moment. Das heisst aber nicht, dass es Liebe war. Oder dass er die Ehefrau wirklich nicht mehr geliebt hat.
Man kann sich gerne mal im Strudel der Hormone verlieren, aber die meisten kommen zum Glueck frueher oder spaeter wieder zur Besinnung.

Immer noch unlogisch? ;-)

Beitrag von frieda05 17.02.11 - 14:49 Uhr

siehe meine Antwort auf medina

Beitrag von zeitblom 17.02.11 - 14:44 Uhr

sehe ich auch so... auch die Ueberzeugung, dass der Mann (nur) aus Liebe sich fuer seine Ehefrau entscheidet ist naiv und in aller Regel irrig.

Beitrag von joulins 17.02.11 - 15:26 Uhr

... vor allem, da "Liebe" ja so viel mehr bedeutet, allemal in einer langen Ehe.

Er hat sich vermutlich nicht aus purer Leidenschaft für deine Frau/Familie entschieden. Aber vielleicht liebt er ihre Art, abends um ihn herum zu sein, sich für ihn zu interessieren, ohne dass zwingend Sex erwartet wird etc. WAS AUCH IMMER!

Ich würde hier unterstellen, dass er seine Frau eben auf eine bestimmte Art liebt, und die Geliebte auf eine andere Art. ;-) Aber wie das im Leben so ist: wenn die Frauen nicht teilen wollen, muss der Mann sich eben entscheiden. Und meist entscheiden sie sich für das vertraute Leben mit der Familie.

Beitrag von zeitblom 17.02.11 - 15:36 Uhr

"Und meist entscheiden sie sich für das vertraute Leben mit der Familie. "

Was doch auch etwas traurig ist.... und ich als Resignation interpretieren wuerde.

  • 1
  • 2