Zusammenhang Fliegen und FG!??!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sarahle 18.02.11 - 17:02 Uhr

Hallo,
was meint ihr? Ich bin 3 mal schwanger geflogen (alles innerhalb der ersten 13. SSW aber immer unterschiedliche SSW) und die 3mal hatte ich danach eine FG.
Ist das Zufall? Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen? Ich weiss ja auch nicht recht. #kratz
#danke

Beitrag von _sunny29_ 18.02.11 - 17:10 Uhr

ich weiß es nicht. aber wird einem nicht eher abgeraten in den ersten 12 wochen zu fliegen?

Beitrag von lieke 18.02.11 - 20:04 Uhr

Hallo,

das wird sehr unterschiedlich gesehen. Manche sind gegen das Fliegen wegen des Drucks, ich würde mir da eher Sorgen wegen der Strahlenbelastung machen. Bei einem Langstreckenflug bekommt der Körper etwas soviel Strahlung ab wie bei einer Thoraxaufnahme. Wer sich also schwanger nicht röntgen lassen würde sollte konsequenterweise meiner Meinung nach auch nicht fliegen. Nicht umsonst dürfen Flugbegleiterinnen ab bekannt werden der SS nicht mehr in die Luft.

Bei 3 Mal wird aber wohl auch Zufall mit im Spiel sein und BEWEISEN, dass es das eine wohl ist und das andere nicht, kann man selten.

Ich persönlich würde nicht fliegen und wunder mich manchmal, (zB im SS Forum) dass bei jedem Happen Essen nachgefragt wird und beim Röntgen fast schon Hysterie ausbricht, aber beim fliegen sind alle eher locker. Naja, Angst haben hat halt nicht mit Rationalität zu tun....

LG

Beitrag von reethi 18.02.11 - 22:34 Uhr

Hallo!

Ich weiß es nicht. Ich denke es gibt so viele Theorien und Studien dagegen und dafür...
Bei zwei meiner Schwangerschaften bin ich geflogen (auch Langstrecke) und es ist nichts passiert. Bei der dritten Schwangerschaft bin ich nicht geflogen und hatte eine FG...

VG
Neddie

Beitrag von alice-timo2008 19.02.11 - 00:58 Uhr

Ich denke nicht, dass es damit zusammen hängt. In meiner ersten Schwangerschaft bin ich auch in der 6. SSW geflogen, allerdings nur von Frankfurt nach Paris. Meine FÄ meinte damals, wenn die Schwangerschaft sicher ist, würde der kurze Flug nichts aus machen. Von einem Langstreckenflug hätte sie mir abgeraten.

In meiner zweiten Schwangerschaft war ich nicht mal in der Nähe eines Flughafens und hatte eine Missed Abortion. Wie meine FÄ gesagt hat, wenn der Fötus wirklich sicher in der Gebärmutter sitzt, wird er durch einen Flug wohl nicht gestört.

Beitrag von lieke 19.02.11 - 10:46 Uhr

Hallo,

die Frage ist ja nicht, ob FGen ausschliesslich durch Fliegen entstehen. Dass du bei deiner 2.FG nicht geflogen bist hat rein gar nichts damit zu tun, ob fliegen schädlich sein könnte. Natürlich gibt es auch zahlreiche andere Faktoren die eine FG auslösen konnen.

Deine Argumentation in sich ist unlogisch, schliesslich hat dir deine FÄ ja auch von Langstreckenflügen abgeraten, und nur um die geht es hier. (Hat mit der Flughöhe zu tun und der Zeit, der man der dort vorhandenen Strahlung ausgesetzt ist.) Welche Flüge die TE gemacht hat wissen wir ja gar nicht.

Dass der Fötus nicht mehr gestört wird, wenn er einmal "richtig sitzt". Ist totaler Blödsinn. Trinkst du auch Alkohol, wenn er "richtig sitzt", weil er durch einen Sekt nicht mehr gestört wird? Schon mal was vom Contergan Skandal gehört? Die Kinder haben auch richtig gesessen, und eine Schlafpille hat gereicht um lebenslange Schäden davonzutragen.

LG

Beitrag von sarahle 19.02.11 - 20:20 Uhr

Danke für Deine Beiträge.

Bei mir waren es immer nur Kurzstreckenflüge. Meine Hebamme hat mir auch nie vom Fliegen abgeraten. Allerdings hab ich auch schon andere Meinungen gehört dass man mind. bis zur 14. SSW nicht fliegen sollte. Egal ob Lang- oder Kurzstrecke. #kratz

Tja und nun habe ich leider auch noch eine FG erlebt bei der ich nicht geflogen bin. #heul Das heißt ja dann eigentlich daß es nicht nur am Fliegen liegt. !?
Aber ob ich nochmal schwanger fliegen werde weiss ich auch nicht. #gruebel

#klee

Beitrag von lieke 19.02.11 - 20:52 Uhr

Hallo,

nee, NUR am fliegen liegt es sicherlich nicht, 3 Mal hintereinander erst Recht nicht.

Ich habe in meiner ersten SS relativ viel Röntgenstrahlen abbekommen, nichtwissend, dass ich schwanger bin. Habe kerngesunde Zwillinge (!) bekommen.

Danach wusste ich immer gleich, wenn ich schwanger bin, war immer sehr vorsichtig mit Strahlen, Medikamenten usw. und hatte trotzdem eine Tot- und 2 Fehlgeburten.

Man weiß es halt nicht, ich persönlich würde aber -sicherlich nach vielen negativen Erfahrungen -lieber zu vorsichtig sein, als es auf die leichte Schulter nehmen.

Alles Gute!