Kinder bleiben beim Mann, wieviel Unterhalt muß man(frau) bezahlen?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von mirimir2000 18.02.11 - 23:42 Uhr

hallo,

so vergeht die zeit. vor jahren hat urbia mir geholfen, schwanger zu werden und viele tips zur geburt gegeben und jetzt brauche ich hilfe wegen trennung :-(

mein mann und ich sind seit 6 jahren verheiratet, wir haben drei mittelkleine kinder.
wir haben beide unseren teil dazu beigetragen, daß diese ehe nicht mehr funktioniert. die trennung geht aber größten teils von mir aus, da ich so einfach nicht mehr weiterleben möchte.

so, jetzt möchte er, dass ich ausziehe (es ist sein haus), die kinder bei ihm bleiben-er hat sie ja großgezogen-und den kindern ordentlich unterhalt zahle, da ich ja arbeiten gehe und ordentlich verdiene.und zwar will er soviel, dass ich mir von dem geld, was für mich übrig bleiben würde, nicht mal mehr ein zimmer geschweige denn eine wohnung nehmen kann.
ich würde den kindern am liebsten noch viel mehr geben, wenn ich könnte.
wieviel steht ihm zu, wieviel mir?


vielen dank für eure hilfe

Beitrag von powerschnecke 19.02.11 - 00:07 Uhr

siehe Düsseldorfer Tabelle.


Alles Gute euch!

Beitrag von mylittleangel 19.02.11 - 00:14 Uhr

juhu.... mal ne andere frage... du gehst ohne die kinder???

das klingt, als wärest du damit einverstanden, die drei bei ihm zu lassen und so???

ansonsten düsseldorfer tabelle, stand 2010.. da steht alles direkt drin. es gibt auch ein unterhaltsrechner, da gibt man alle seine verpflichten und einkünfte ein und der rechnet einen das so ca. aus. ansonsten gibt es das jugendamt, die sagen einem ebenfalls was man so ca. raus hat und einem zusteht. ich glaube der selbstbehalt war irgendwie um die 900 euro

liebe grüße, die niemals nie ihre tochter einfach weg geben könnte :-(

Beitrag von nick71 19.02.11 - 08:22 Uhr

Warum sollen die Kinder nicht beim Vater bleiben, wenn sie die ganzen Jahre von ihm betreut wurden?

Beitrag von michellekevin 19.02.11 - 19:05 Uhr

meine kinder leben auch beim vater und sie und wir sind zufrieden und glücklich mit dieser entscheidung. warum sollte ein vater nicht auch das recht haben sich um seine kinder zu kümmern ???
ich finde das ok so. und nur weil man seine kinder beim vater lässt,ist das doch lange kein grund schlechte eltern zu sein. mein nochmann und ich verstehen uns inzwischen besser als vorher. es gibt zwar noch stress ab und an mal,aber das gehört dazu.ich sehe und kümmere mich jeden tag um UNSERE kinder und sie haben dort alles was sie brauchen,ein dach über den kopf,nachbarn,freunde,schule,vereine,warum sollte man die kinder aus diesem trott raus reissen,sie haben doch mit der trennung genug zu tun,

Beitrag von parzifal 21.02.11 - 22:59 Uhr

"liebe grüße, die niemals nie ihre tochter einfach weg geben könnte"

Meinst Du darauf kommt es entscheidend an? Das sagen doch auch viele Väter und können es doch nicht ändern das die Kinder nicht bei ihnen bleiben.

Beitrag von king.with.deckchair 27.02.11 - 12:16 Uhr

Es war so dermaßen klar, dass sich in einem solchen Thread mindestens eine "wohlmeinende" Frau finden wird, die sich nicht zu fein ist, der anderen mit der "Ach so gute Mutter"-Keule eins überzubraten.

Widerwärtig.

Beitrag von zwiebelchen1977 19.02.11 - 12:42 Uhr

Hallo

Dein Mindestselbstbehalt liegt bei 950 Euro.

Wenn du genug verdienst, must du unter Umständen auch deinem Mann Unterhalt zahlen.

Bianca

Beitrag von ulmerspatz37 20.02.11 - 13:48 Uhr

ja Du hast als Arbeitende einen Selbstbehalt von 950Eur - egal, was du verdienst. Von dem musst Du Deine laufenden kosten bestreiten, Der Rest ist unterhalt für Deine kinder / evt. für deinen mann auch.

Beitrag von zwiebelchen1977 21.02.11 - 18:24 Uhr

Hallo

Wenn sie 5000 Euro verdient, muss sie nicht alles über dem Selbstbehalt abgeben. Das ist Blödsinn.

Bianca

Beitrag von schmelli 24.02.11 - 15:51 Uhr

So ein Blödsinn, dann müsste ich von meinem Mann ja eine Menge Unterhalt für die Kinder bekommen!! (Bekomme ich aber nicht)

Den zu zahlenden Unterhalt kann man in der Düsseldorfer Tabelle nachsehen.

Beitrag von schmelli 24.02.11 - 15:54 Uhr

Dein Mann hat die Frage mit dem Unterhalt nicht zufällgi bei "gutefrage.de" gestellt ???
Denn da schrieb diese Woche auch ein Mann, das sie sich trennen die Kinder natürlich bei ihm bleiben, da er sie groß gezogen hat und das er nun von seiner Frau Unterhalt für die Kinder und sich verlangt und wie viel er verlangen kann?

Nur mal am Rande, weils mir gerade so bekannt vorkam

Beitrag von manavgat 27.02.11 - 15:54 Uhr

Es ist völlig egal, wem das Haus gehört.

Wer kümmert sich denn überwiegend um die Kinder?

Gruß

Manavgat