Schwangerschaftswunsch, aber nur geringe Chance

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schnabulantin 20.02.11 - 00:40 Uhr

Hallo Ihr,
hab mich gerade hier angemeldet.
Naja also hier mal meine Geschichte...freue mich natürlich über jegliche Kommentare!

Mit 14 hatte ich eine schlimme Eierstockentzündung. Resultat: die Wahrscheinlichkeit, dass ich schwanger werden kann, ist gleich null.
Naja ich war natürlich geschockt. Am Boden zerstört...Aber ich war ja auch noch sehr jung.

Nun ja mit 18 hab ich mir gesagt, wenn du eh nicht schwanger werden kannst, dann brauchst du auch eigentlich keine Pille nehmen...ist eh besser für meinen Körper.
Hab das auch alles fein mit meinem Partner abgesprochen.

Mittlerweile bin ich 20. Also 2 Jahre ohne Verhütung. Hab auch meiner Frauenärztin davon erzhält, dass ich die Pille abgesetzt habe. Aber näheres hat sie mir auch nicht gesagt.

Bis jetzt versuch ich eigentlich gar nicht schwanger zu werden, aber ich bin nun auch schon eine halbe ewigkeit mit meinem freund zusammen, finanziell abgesichert und ich will die hoffnung einfach nicht aufgeben!

Als meine Schwester dann schwanger wurde...war ich richtig fertig. Hab nur noch geweint.
Letzendlich konnt ich gar nicht mehr mit ihr umgehen.
Hab aber vor einigen Wochen mit ihr darüber geredet. Sie versteht das und seit dem läuft es wesentlich besser zwischen uns und meinem Neffen...der trotz allem zuckersüß ist =)

Nun hab ich seit dem absetzen meiner Pille eigentlich einen relativ regelmäßigen Zyklus gehabt zwischen 23 und 28 Tagen.
Vor ungefähr einem viertel Jahr hat sich das verändert. Dann waren es auf einmal 38 Tage. Die Tage davor hat man immer vergeblichg ehofft, man ist doch schwanger.
Dann waren es 45 tage und nun ... ja sind es mittlerweile diesen monat 49 Tage.

Jedes mal wieder macht man sich Hoffnung. Jedes mal wieder wird sie zerstört. Ich hab ANgst diesmal irgendwie Anzeichen dazu zu interpretieren und wieder enttäuscht zu werden.

Seit einigen tagen ist nämlich mein Bauch immer wieder aufgebläht, und das teilweise schon schmerzhaft und trotzdem hab ich unglaubliche hungerattacken. ich stoße auch viel auf. aber vielleicht hab ich mich (auch wenn eigentlich nicht bewusst) anders und falsch ernährt...
aber ansonsten eben keine schmerzende brust.

Naja auf jeden Fall mache ich mir schon wieder Hoffnung...
Was meint ihr?

Freue mich über jeden Kommentar!

Beitrag von biddepige 20.02.11 - 01:18 Uhr

Hey,

erstmal hier herzlich willkommen!

Hm, also, ich denke du darfst dir ruhig Hoffnung machen, dass das Schwangerwerden auf normalem Wege klappt.

Mir wurde vor vielen Jahren auch gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit gering wäre, da meine Eierstöcke zu klein waren. Naja, nach 4 Monaten üben, hats geklappt, obwohl ich damit nicht wirklich gerechnet habe.

Falls es nicht klappt: Lass deine Eierstöcke untersuchen, besprich das doch mal mit deiner Ärztin. Erst dann weißt du doch mit Gewissheit, ob es klappen KANN.

Ich drücke dir die Daumen, dass alles überflüssig ist und er schon geklappt hat...

Alles Liebe,
biddepige

p.s. ich hatte auch als erstes den Blähbauch, also wer weiß... :-)

Beitrag von schnabulantin 21.02.11 - 17:06 Uhr

Bis jetzt hab ich immer noch nicht meine Mens, also die Hoffnung besteht noch. Hab mir heute erstmal einen FA-termin besorgt. Selbst, wenn ich nicht Schwanger bin, will ich wenigstens abklären, warum mein Zyklus so extrem unregelmäßig ist!

Dann hoff ich mal, dass der Blähbauch ein gutes Zeichen ist ;)
Danke für die liebe Antwort!

Beitrag von feroza 20.02.11 - 01:19 Uhr

Erstmal herzlich willkommen im Forum! #tasse

So wie Dir geht es vielen hier.
Statistiken sagen, das eine Frau zu 20-25% die Chance hat, in einem Zyklus Schwanger zu werden. Also wird schon mal nicht jede SOFORT beim anschauen SS, sondern wird gesagt, das eine gesunde Partnerschaft in einem Jahr SS werden sollte.

Das ist ja nun bei Dir aufgrund Deiner Vorgeschichte nicht der Fall.
Das Du trotz Deines innigen Wunsches schon so lange "einfach nur so" weitergeübt habt und nicht SS wurdet, wundere ich mich, das Du das noch nicht mit Deiner FA (Frauenärztin) mal besprochen hast.

es gibt hier viele Frauen, die nicht wissen, WARUM es nicht so einfach (nach dem statistischen Jahr Wartezeit) klappt, bei Dir scheint ja schon eine Diagnose vorsichtig im Raum zu stehen durch Deine Vorgeschichte.

Natürlich ist Deine Unfruchtbarkeit sehr unschön, aber man kann in den meisten Fällen etwas dagegen tun!

Du solltest mit Deiner FA reden, damit sie Dich in eine Kinderwunschpraxis überweist, die Dir helfen kann!

links oben kannst Du in das Suchfeld nach Beiträgen suchen, die Dich zu Deinem Thema interessieren.

Stichwörter wären beispielsweise

- Eierstockentzündung
- Kinderwunschklinik
- Bauchspiegelung
- Chromopertubation
- Echovist
- usw...

Wünsche Dir viel Glück!!! #klee

Beitrag von schnabulantin 21.02.11 - 17:09 Uhr

Ich hab es noch nicht mit meiner Frauenärztin besprochen, weil es bis jetzt noch nicht direkt hieß: "Wir wollen ein Kind." Aber nun denken wir schon darüber nach, obwohl wir beide sehr jung sind.
Aber wie schon oben erwähnt, hab übermorgen einen Termin beim Frauenarzt. Mal schauen was der mir raten kann.

Auch dir danke für deine Informationen, werd gleich mal nach den Stichwörtern schauen!

Beitrag von sana78 20.02.11 - 07:39 Uhr

Hi,

ich weiß genau wie du dich fühlst ich habe das ganze 12 Jahre mitgemacht !
Habe auch zwischendurch mich in einer Kinderwunschpraxis behandeln lassen ohne erfolg...
und nachdem ich es aufgeben habe... siehe da ich wurde nach 12 Jahren endlich schwanger... ganz ohne hilfe !
Und ich habe in den 12 Jahren nie die Pille genommen !

Mach dich nicht so fertig... denn das hilft dir nicht weiter im gegenteil !


Lg Sandra

Beitrag von schnabulantin 21.02.11 - 17:10 Uhr

Ach das freut mich ja sehr für dich =)
Also am besten die Hoffnung nicht aufgeben!
Vielleicht war es bis jetzt auch einfach noch nicht der richtige Zeitpunkt für den Kleinen...