Was für ein beschissener Hochzeitstag

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von allesmist 20.02.11 - 19:00 Uhr

Ich muss mich auch mal bei euch ausheulen, da ich sonst niemanden zum reden habe.

Heute haben wir unseren 2 Standesamtlichen Hochzeitstag. Eigentlich fing er ganz schön an, wir waren nett Frühstücken (hatten nen Gutschein zu Weihnachten geschenkt bekommen), waren danach mit unserer 2 Jährigen Tochter Enten füttern.
Danach haben wir überlegt was wir am Nachmittag machen könnten, da unsere Tochter nicht ganz fit ist, da sie eine Lungenentzündung hatte.

Unsere Ehe kriselt schon seit einiger Zeit und eben hat es dann wieder geknallt. Mein Mann ist noch nie der Romantiker gewesen, aber es ist nun echt nicht zuviel verlangt das er mir mal zeigt das er mich liebt. Jedes Mal wenn es kriselt verspricht er mir sich zu ändern, aber irgendwie ändert sich nichts.
Eben hat er mir auch noch vor den Kopf geworfen mich nur des Geldes (steuerliche Vorteile) geheiratet zu haben. Das ihm die Hochzeit nicht viel bedeutet wusste ich wohl, da es seiner Meinung nach nur eine Unterschrift ist und es nichts an seinen Gefühlen ändert. So hat er es damals zumindest immer gesagt, aber nun hörte es sich etwas anders an.

Jedes Mal wenn ich mit Trennung drohe, tut er am nächsten Tag so als wäre nichts gewesen.
Das schlimmste ist, ich bin im 4 Monat mit unserem zweiten Wunschkind schwanger. Und seit ich ss bin, ist alles nur noch doof.

Aufgrund der Kinder tue ich mich auch sehr schwer nen Schlußstrich zu ziehen, besonders weil ich ihn liebe. Und ich weiß das er mich auch liebt, aber er zeigt es mir nicht und das macht mich echt fertig. Ich möchte doch nur eine glückliche Ehe mit einer tollen Familie haben.

Ich weiß bald nicht mehr weiter. Warum kann er mir nichtmal zeigen das ich ihm was bedeute???

Sorry fürs Blabla...

Beitrag von gh1954 20.02.11 - 19:13 Uhr

Was hast du denn genau erwartet? Auf Wolken wandeln? Wenn es schon länger bei euch kriselt, wäre es wichtiger gewesen, etwas für die Ehe zu tun, statt ein zweites Wunschkind zu zeugen.

>>>Jedes Mal wenn ich mit Trennung drohe<<< ... wie albern ist das denn?
Wie sollte er denn am anderen Tag "tun"? Ich neme an, du tust auch so, als sei nichts gewesen.

>>>Ich möchte doch nur eine glückliche Ehe mit einer tollen Familie haben.<<<

Dann tu was dafür. Was genau wirfst du deinem Mann eigentlich vor?

Beitrag von allesmist 20.02.11 - 20:08 Uhr

Wie ich gerade geschrieben habe, kriselt es seit der Schwangerschaft. Wer lesen kann ist klar im Vorteil anstatt gleich so nen blöder Spruch. Wir haben im Sommer kirchlich geheiratet da war alles gut und danach haben wir angefangen an einem geschwisterchen zu basteln. Die Probleme sind seit dem ich ss bin.

"Drohe" ist vielleicht der falsche Ausdruck, ich habe ihm halt gesagt das ich der meinung bin wenn es nicht besser wird, wir uns besser trennen sollten.

Ich versuche alles um unsere Ehe zu retten, aber seiner Meinung nach bin ich nur noch zum Kindersitten, Einkaufen und Kochen zuständig.

Ich würde halt gerne mal wieder in den Arm genommen werden, von ihm hören das er mich liebt und nicht nur die drei Ritualküsse bekommen (vorm zur Arbeit fahren, beim nach Hause kommen und manchmal noch den vorm schlafengehen) das ist nicht meine sicht von Beziehung. Auch ich habe bedürfnisse. Und früher war es auch anders.

Beitrag von mamavonyannick 20.02.11 - 20:15 Uhr

"Und früher war es auch anders."
" Wie ich gerade geschrieben habe, kriselt es seit der Schwangerschaft."

Du bist im 4. Monat schwanger, also noch nicht mal 16 Wochen. Ich gehe davon aus, dass du von der SS frühestens in der 5. woche erfahren hast. D.h. es kriselt jetzt seit ca. 11 Woche, während vorher alles tutti war und ihr euch für euer 2. Wunschkind entschieden habt.#kratz

Kann es sein, dass du Probleme mit deinen SS-Hormonen hast? So, wie du gerade hier die Userin angehst, weil sie eine Verständnisfrage stellt ("Wer lesen kann ist klar im Vorteil anstatt gleich so nen blöder Spruch.") möchte ich ehrlich gesagt nicht wissen, wie du zu hause abgehst, wenn etwas nicht nach deinen Vorstellungen läuft.

Beitrag von gh1954 20.02.11 - 20:19 Uhr

>>>Wie ich gerade geschrieben habe, kriselt es seit der Schwangerschaft.<<<

Das hast du so NICHT geschrieben.

>>>Unsere Ehe kriselt schon seit einiger Zeit <<<

>>>Und seit ich ss bin, ist alles nur noch doof. <<<

>>>Wer lesen kann ist klar im Vorteil <<<

Diesen bescheuerten Spruch muss ich mir nicht antun.

Beitrag von zackdiebohne? 20.02.11 - 20:21 Uhr

Wenn du zuhause auch so abgehst brauchst du dich nicht wundern wie er dich behandelt. Kannst froh sein das er nicht freiwillig geht.

Beitrag von mamavonyannick 20.02.11 - 19:22 Uhr

Frage:


Wie kommt man von schön Frühstücken und Enten füttern auf "Eben hat er mir auch noch vor den Kopf geworfen mich nur des Geldes (steuerliche Vorteile) geheiratet zu haben."

Und was meinst du mit "aber es ist nun echt nicht zuviel verlangt das er mir mal zeigt das er mich liebt"?

Sorry, aber du hast soviel ausgelassen, damit man überhaupt ansatzweise verstehen kann, was vorgefallen ist, dass es Schwachsinn wäre, hier einen Tipp zu geben.

vg, m.

Beitrag von allesmist 20.02.11 - 20:17 Uhr

Wir haben uns halt mal wieder gezofft wie sooft seit der SS.
Und irgendwie kam dann ein blöder Spruch wegen Hochzeitstag und da habe ich ihn gefragt warum er mich denn überhaupt geheiratet hätte, ob es nur des Geldes gewesen wäre und er sagte JA.

Ich denke in einer Beziehung ist es normal auch mal in den Arm genommen zu werden, mal zärtlichkeiten auszutauschen oder gesagt bekommen das man geliebt wird.

Er ist total kalt und ich komme mir z.zt vor als wären wir WG Partner wo ich den Part der Kinderbetreuung, Einkaufen und Kochen habe.

Beitrag von mamavonyannick 20.02.11 - 20:23 Uhr

"Er ist total kalt und ich komme mir z.zt vor als wären wir WG Partner wo ich den Part der Kinderbetreuung, Einkaufen und Kochen habe."

Seit 11 Wochen ist er also ungefähr so kalt? Was glaubst du, warum das so ist? Vllt hast du dich ja durch deine SS verändert, schon mal daran gedacht?

Beitrag von gh1954 20.02.11 - 20:26 Uhr

Dann stimmt dieser Satz in deinem Eingangsbeitrag nicht:

>>>Eben hat er mir auch noch vor den Kopf geworfen mich nur des Geldes (steuerliche Vorteile) geheiratet zu haben. <<<



Ihr hattet Streit, da hast du ihm lediglich eine Steilvorlage geliefert:

>>>und da habe ich ihn gefragt warum er mich denn überhaupt geheiratet hätte, ob es nur des Geldes gewesen wäre und er sagte JA.<<<





Beitrag von mamavonyannick 20.02.11 - 20:29 Uhr

Vermutlich wollte der arme Kerl einfach seine Ruhe haben. Schon komisch, da hat man Hochzeitstag, geht schön Frühstücken und mit dem Kind Enten füttern und dann kommt deine schwangere Frau und macht dir Vorwürfe, weil der Mann so "kalt" ist und sie mehr Nähe braucht.#kratz

Beitrag von 54321 20.02.11 - 20:28 Uhr

Hallo,

dein Mann (oder du?)? hat heute Mttag auch schon gepostet, wegen einer Unternehmung mit Kind mit leichter Lungenentzündung nd vormittags im park gewesen...

Mal ganz ehrlich, ich hoffe, ihr wart zuHause, ein Kind mit fast Lungenentzündung gehört weder in ein Lokal zum frühstücken noch in den kalten Wind im Park.
Auch wenns unpassend ist, gehört es ins Haus - ein Spielenachmittag wäre da wohl angebracht gewesen...

Sorry,
passte jetzt nicht auf diesen Thread, aber ich musste das mal loswerden.

Ich finde es immer bescheuert, mit Trennung zu drohen - damit droht man n icht, man macht es oder lässt es.

Wenn Kinder krank sind, ist es immer eine bescheidene Zeit...

Gute besserung S.

Beitrag von 54321 20.02.11 - 20:31 Uhr

Und da ist der Link dazu:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=12&tid=3036630

:)

Beitrag von badguy 20.02.11 - 22:12 Uhr

Na ja, ausheulen kommt ganz gut hin.

Bedenke mal Folgendes:

- Du weißt, dein Mann liebt dich.
- Du liebst deinen Mann.
- Du bist schwanger mit eurem zweiten Wunschkind. Im 4. Monat.
- Du drohst mit Trennung, immer wieder und er reagiert nicht auf dich
- Er reagiert überhaupt nicht auf die Art und Weise, die du gerne hättest.

Ich bin einem halben Jahr verheiratet. Meine Frau ist nicht so wie ich es bin. Sie meinte seinerzeit zu mir: Lass uns auf das blöde Amt gehen, Jeans, wir machen es beide das 2. Mal, uns soll keiner was erzählen, unterschreiben und fertig. Und danach lassen wir mit den Kindern die Sau raus. Mir hat das die Welt bedeutet.
Wir haben so viele Gemeinsamkeiten, sie und ich. Doch immer wieder gibt es da Punkte, wo sie der Südpol ist und ich der Nordpol bin. Es sind die Punkte, wo ich lernen muss, das ich sie so nehmen muss, wie sie ist.

Und deswegen bist du so bescheuert, etwas wegwerfen zu wollen, nur weil es nicht 1000 % so ist, wie du es willst.

Ach und noch was. Enten füttern mit einem kranken Kind kann sehr wohl gut für das Kind sein. Ich weiß, wie es ist, eine Lungenentzündung zu haben.

Beitrag von badguy 20.02.11 - 22:12 Uhr

Und alles Gute zum 2. Hochzeitstag.

Beitrag von frauke131 21.02.11 - 08:28 Uhr

Also entschuldige, aber so wie Du Dich auuführst, würde ch als Dein Mann auch jegliche Romantik verlieren. Ihr seid 2 Jahre verheiratet und es kriselt schon ständig, Du drohst mit Trennung und trotzdem bist Du schwanger?

Warum soll er Dir zeigen, dass Du ihm was bedeutest, zeig Du es ihm doch erstmal, indem Du Dein kindisches Verhalten ablegst und nicht ständig mit Trennung drohst. Würde mein Mann das machen, würde ich vielleicht sagen: Dann geh doch! Warum soll er sich ändern, vielleicht bist Du ja auch diejenige, die sich falsch verhält. Deine Tochter hatte gerade ne Lungenentzündung und Du machst hier so einen Aufriss wegen so etwas? Warum lässt Du Dir nicht etwas einfallen?


Liebe ist doch kein ständiges Gesäusel irgendwelcher Liebesschwüre. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, warum der arme Mann immer dazu verdonnert wird. Zumal Du wusstest, dass ihm die Ehe nicht soviel bedeutet. Er hat Dich geheiratet und nun erwarte nicht, dass er ständig feiert deswegen. Vielleicht bereut er es schon, dass er Dich geheiratet hat, weil Du Dich so aufführst.