Daten beim Gasanbieter vertauscht?wie gehts jetzt weiter?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bibabutzefrau 20.02.11 - 21:50 Uhr

Hallo zusammen!

ich versuch mal kurz zu erklären worums geht.

Meien Mutter heizt mit Gas,kocht und backt mit Gas....Wasser wird mit Gas erhitzt...

Meine Mutter gehört zur Gattung: sparsame Hausfrau,es wird nur geheizt wenn es wirklich affenkalt ist und auch dann läuft die Heizung nur auf 2.Abschlag im Monat Gas für 2 Erwachsene: 90 Euro.
Beide gehören nicht zum Schlag ständig duschen,einmal am Tag wird gekocht...
Jetzt wurden im Dezember die Gasuhren abgelesen(das musste die Wohnungsbesitzer selbst tun und auf eine vorgefertigte Karte schreiben-die Zahlen stimmen ),meine Mutter bekam letzen Woche die Rechnung: 400 Euro nachzahlen.
Das kann ja wohl nicht wahr sein,meine Mutter war total fertig,sie hat gerade mal 30 Euro mehr als ein Hartz 4 Empfänger....

Dann im Treppenhausplausch erfahren dass die Nachbarin die absolut kein Sparmäuschen ist,die Heizung immer hochgedreht auf 6 oder 7 hat,einen Abschlag von 70 Euro zahlt sogar 50 Euro zurückbekommt.
wie kann das denn bitte sein?
Die Zahlen die abgelesen wurden sind alle richtig eingetragen worden(zumindest meine Mutter hat nochmal nachgesehen und alles ist korrekt),...

Meine Mutter hat mehrfach beim Gaswerrk angeruen und gesagt dass es sich um ein Missverständnis handeln muss,dieser Betrag kann nicht bei einer Heizerei wie meine Mutter sie betreibt,zusammenkommen.

Und jetzt? was kann sie tun? beim Gaswerk wird sie abgewimmelt,da hat nie einer Zeit.
Gruß Tina

Beitrag von sassi31 20.02.11 - 22:24 Uhr

Hallo,

deine Mutter wird doch sicher noch wissen, welche Zahl sie dort gemeldet hat. Und diese muss sie doch in ihrer Abrechnung wieder finden. Also sollte sich fix klären lassen, ob da ein Fehler passiert ist.

Deine Mutter sollte den Einspruch schriftlich an den Gasanbieter senden (Einschreiben) und nicht nur anrufen. Dann kann sie auch nicht abgewimmelt werden.

Gruß
Sassi

Beitrag von arkti 20.02.11 - 23:36 Uhr

Wenn die Zahlen alle richtig sind wird das schon stimmen.
Was soll das Gaswerk denn deiner Meinung nach tun?
Die haben die Zahlen abgerechnet.

Beitrag von windsbraut69 21.02.11 - 06:29 Uhr

Sie muß doch ganz einfach nur prüfen, ob der von ihr abgelesene Verbrauch in der Abrechnung auftaucht.
Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass 90 Euro für Heizung, Kochen und Warmwasser für 2 Personen ausreichen an Abschlag.
Außerdem ist es gut möglich, dass die vermeintliche Sparsamkeit Deiner Eltern, die Heizung nur bei Bedarf aufzudrehen (und es zwischendurch auskühlen zu lassen in der Wohnung) unnötig Energie verbraucht.

Gruß,

W

Beitrag von kawatina 21.02.11 - 07:45 Uhr

Hallo,

wenn ich es richtig heraus lese, vermutest du, das die Nummern der Zähler vertauscht wurden. #kratz
Dann würde ich die Zähler erneut ablesen und mal mit den Zahlen der Abrechnung vergleichen.
So viel kann ja nicht dazu gekommen sein.

Vom Vorjahr dürfte ja noch eine Abrechnung vorhanden sein - dann habt ihr die Differenz.;-)

Stimmt dann etwas nicht, würde ich schriftlich Kontakt zum Anbieter aufnehmen. Das deren Kundernservice per Hotline (egal welcher Anbieter) unterirdisch ist, sollte bekannt sein

Beitrag von apfeltasche 21.02.11 - 18:46 Uhr

Wenn deine Mutter an Gaszähler dran kommt würde ich an ihre stelle alles in ihre Wohnung ausschalten,Gas /Strom Aus.

Und unten gehen und schauen ob sich der Gas Zähler weiter dreht!

Wir haben drei lange Jahre von unseren Nachbarn Strom bezahlt ,niemand wusste das ,auch die Stadtwerke wussten nichs obwohl die neuen Stromzähler gewechselt hatten. Unseren Zähler standen in eine andere Haus und wir dort kein zugang hatten könnte ich nicht vergleichen . Wie gesagt alles ausmachen und schauen ob sich der Zäler weiter dreht.

Bei uns wurde erst festgestellt als wir raus aus den Wohnung waren und die Wohnung vier Monate lehr stand und neue Mieter kam.

Ich kann verstehen das sich deine Mutter ärgert darüber,aber es kann sein das sie trozt Gas Preis erhöhung zuwenig an Abschlägen bezahlt hat und jetzt so ne summe entstanden ist .
Aber ich würde den Zähler unten die Lupe nehmen ;-)