Was macht Ihr um Euren Kinderwunsch positiv zu unterstützen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dileyla 21.02.11 - 12:01 Uhr

Hallo liebe Leidensgenossinnen,

wie viele von Euch möchte ich meinen Körper und auch des meines Mannes unterstützen bei unserem Kinderwunsch.

Ich würde gern eine Diskussion eröffnen zu diesem Thema....

Habt Ihr Ideen bzw. Erfahrungen wie man zb. seine Fruchtbarkeit steigern kann sowohl vom Mann oder auch Frau?
Oder habt Ihr Ernährungstips, Tees zur Zyklusregulierung,Yoga,Sauna usw. usw.

Was macht Ihr um Euren Kinderwunsch positiv zu unterstützen?

Für einen Beitrag zu Euren Erfahrungen, wäre ich sehr dankbar.

#liebdrueck

Lg

Beitrag von teilzeitmama 21.02.11 - 12:02 Uhr

Ich hab gestern gelesen,dass es in den Wintermonaten ratsam ist mehr Vitamin C zu sich zu nehmen... Zusätzlich zum Folio...

Beitrag von pebels 21.02.11 - 12:07 Uhr

ich glaube das war vitamin d


Beitrag von dileyla 21.02.11 - 12:07 Uhr

Okay, ja ich denke auch das es eine gute Unterstützung ist kann ja nicht schaden, besser sind vieleicht dann die Vitamine mit der Ernährung aufzunehmen.

Beitrag von aliengo 26.04.11 - 09:37 Uhr

Hallo, ich klinke mich mal ein. Bitte nicht zuviel Vitamin C, weil dieses in zu großer Menge genau das Gegenteil bewirkt.

Ich empfehle Nestreinigungstee, und Folsäure....

Ausserdem ganz viel Lust und Freude beim probieren.

Beitrag von mutterschiff4two 21.02.11 - 12:19 Uhr

Hallo #winke

ich nehme seit 4 monaten mönchspfeffer(agnus Castus)
habe seitdem einen geregelten zyklus.
wir entspannen viel kuscheln viel (mein mann und ich)

und vor allem immer versuchen positiv zu denken,und sich auch so den alltag schön zu machen!:-)

Alles Gute und viele Grüsse#winke

Beitrag von dileyla 21.02.11 - 12:26 Uhr

Hallo :)

Ja Mönchpfeffer nehme ich auch wegen meinen unregelmässigern Zyklus(30-90 Tage) und zusätzlich L-Thyroxin(blöde Schildrüse).

Ich versuche ab und zu in die Sauna zu gehen, ja und kuscheln ist pflicht ;)

Alles gute wünsch ich Dir auch :)#winke

Beitrag von grinsekatze85 21.02.11 - 12:21 Uhr

Hallo!

Wir sind beim 1.Kind im 5.ÜZ nach der Pille schwanger geworden ohne Hilfsmittel ;-) obwohl ich ein bisschen Übergewicht hatte.#hicks

Jetzt üben wir schon seid 1,5 Jahren für Nr. 2 und ich nehme/mache:
~ Clomifen, brachte bei uns keinen einzigen Folikel :-(

~ Nestreinigungstee oder wie der hieß, bekam ich nicht runter*kotzurbini*

~ Folio Forte

~ Mönchspfeffer nehme ich jetzt seid 2. Zyklen zur Zyklusregulierung

~ Pilates zur Entspannung

~ Abnehmen!!!! Seid Jan. 2011 versuche ich es erstmal nur mit weniger essen, viel Obst und Gemüse, viel viel trinken und wenig Süßem.
Bis jetzt klappt es ganz gut.

LG
grinse#katze


Beitrag von dileyla 21.02.11 - 12:29 Uhr

Hey,

ja da hast Du ja auch schon einiges durch....wegen der ganzen Tees hatte ich auch mal darüber nachgedacht aber es erstmal sein lassen.

Irgendwann ist es denke ich auch mal zuviel.

Mönchpfeffer habe ich schon viel positives gehört, aber meistens liegt ein unregelmässiger Zyklus ja noch an etwas anderes.

Mmmmmh Clomifen habe ich auch schon viel gehört, das sind doch Hormone?
Hast Du das auf Grund der Zeit wie Ihr übt bekommen?

Lg#winke

Beitrag von grinsekatze85 21.02.11 - 12:50 Uhr

Ich habe im Okt. 2009 den Nuva Ring abgesetzt, hatte dann richtig dolle Schmerzen, an ZT 36 zur FA, war eine Zyste, dann Medis bekommen.

Mens und wieder an ZT 36 zur FA, keine Mens nichts. Dann hab ich ihr gesagt, das ich mich so komisch fühle, immer so Schmerzen habe. Dann hat sie im Jan. 2010 ein BT gemacht und ich hatte zuviele männl. Hormone von da an war ich regelm. bei der FA und dann Dexamethason genommen, gegen die Hormone.

Also das okay war, fing ich an mit ihr über Clomifen zu sprechen und sie verschrieb mir das. Vertragen habe ich es eigentlich recht gut aber keine Folikel, so gab ich das auch auf. Ja Clomifen sind Hormone und man sollte die wirklich nur selten nehmen.

Mönchspfeffer kann den Zyklus auch erstmal nach hinten verschieben, sollte man mind. 3 Monate nehmen, bis es wirkt. Mal sehen

Lg und viel #klee

Beitrag von annibremen 21.02.11 - 12:29 Uhr

Huhu,

also Folsäure ist klar, die sollte man schon nehmen, bevor man überhaupt schwanger ist. Hab ich direkt nach Absetzen der Pille mit angefangen. Ansonsten kann es sicher nicht schaden, sich gesund zu ernähren und sowohl den Alkohol- als auch den Zigarettenkonsum einzuschränken - hab ich selbst allerdings nicht gemacht, weil man später noch auf genug verzichten muss ;-)

Habe irgendwo gelesen, dass Männer Vitamin C und Zink nehmen und auch weniger bis gar nicht rauchen sollen - hat irgendwelche Auswirkungen auf die Spermienqualität, aber frag mich nicht, welche ;-)

Ich bin im 5. ÜZ schwanger geworden, und das war genau der Monat, in dem ich mir endlich keinen Kopf mehr darum gemacht habe, was gut oder schlecht sein könnte, wann mein Eisprung war, ob ich Anzeichen habe etc. - vor allem haben wir in dem Monat auf "Zwangsbesamungen" ( #rofl ) wegen des drohenden Eisprungs verzichtet und nur noch Sex gehabt, wenn wir da Lust drauf hatten.

Ich drück dir ganz doll die Daumen, dass es bei euch schnell klappt ;-)

LG Anni

Beitrag von dileyla 21.02.11 - 12:35 Uhr

Hey,

das hört sich aj gut an...naja leider ist es bei uns etwas komplexer und ich denke nicht das es so schnell klappt....daher sind wir da recht easy drauf.
(seit 10 Jahren keine Verhütung-jedoch 4-6 mal im Jahr nur Mens.)

Ich habe mir auch gesagt wir versuchen das was geht erstmal aber mit Ruhe, ich finde die Temperaturmethode und Ovus eine gute Kombi um ein Gefühl für den ES zu bekommen.

Das werde ich auch weiterhin machen...

Rauchen, Trinken klar das wird immer gesagt, genau wie Übergewicht...ich galube das schon das es auswirkungen haben kann, ich denke man sollte es Einschränken......alles sein lassen macht ja nur irre.....

Danke fürs Daumen drücken #liebdrueck

Beitrag von annibremen 21.02.11 - 12:40 Uhr

Okay, also in dem Fall würde ich auch mit ZB, Ovus und allem weitermachen, das kann sicherlich nicht schaden! Vielleicht hab ich mich auch etwas drauf eingeschossen, dass sich hier manche schon im 1. ÜZ total verrückt machen mit ihren ZBs, das halte ich teilweise eher für kontraproduktiv. Ich hab aber auch gut reden mit meinem Bilderbuch-Zyklus, den ich von Anfang an hatte - stelle es mir doof vor, wenn man echte Schwierigkeiten hat, da eine gewisse Regelmäßigkeit reinzubringen.

Von daher wünsche ich dir natürlich erst recht ganz viel Glück und Erfolg, ich denke, mit der Einstellung sollte es nicht mehr soooo lange dauern, du machst ja einen ganz entspannten Eindruck ;-)

LG Anni #liebdrueck

Beitrag von dileyla 21.02.11 - 13:23 Uhr

Hey,

;) manchmal bin ich auch nicht so entspannt...aber was soll man machen....ich versuche alles zu machen was geht....Hormone wurden schon einmal gecheckt vor 3 Jahren da war alles i.o bald haben wir wieder Termin in der KIWU...aber ohne das ich mich selbst nicht verstehe wird das sowieso nichts.....und lieber alles richtig einstellen als ein Risiko auf FG....also mach mer uns nicht verrückt....

Es gibt sicher einige da klappt es supi schnell andere haben Zyklusprobleme oder anderes.......verrückt darf man sich nicht machen das habe ich in den 10 Jahren mehrfach durch....

Macht nicht sofort gleich Schwangerschafttests denn es ist umso schlimmer wenn sie negativ sind....ich weiss nicht wieviele ich gemacht hatte....es waren sehr viele......Ihr solltet auch an Eure Männer denken......sie stehen sehr schnell unter Druck ihre Männlichkeit zu beweisen...also vorsichtigt....habt Euch einfach ganz doll lieb immer mal auf das ZB schauen und Ovus machen.....

Ich denke so wird es mit der Zeit....unter 12 Monate ÜZ rechne ich nicht!

Drück Euch alle die Daumen, denn es ist eins der kostbarsten Geschenke die es auf Erden gibt :)