HAEMA Blutspende - was verdient man da?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von gina_cat 22.02.11 - 14:22 Uhr

Als gelernte MTA? Und 10 Jahren Berufserfahrung?






Beitrag von kruemlschen 22.02.11 - 15:55 Uhr

da haste was falsch verstanden.

Du bekommst nur einen Energieriegel oder bissl Schoki und dazu was zum trinken.

Was Du gelernt hast und wie viel Berufserfahrung Du hast ist denen beim Blutspenden egal #aha















#cool

Beitrag von hauke-haien 22.02.11 - 16:25 Uhr

Aber die verkaufen das Zeug teuer weiter und am Ende zahlen wir alle noch über die Krankenkassen dafür. Nur der Erzeuger bekommt mal wieder nichts :-[

Das war früher mal anders, da gab's 20 Mark beim DRK...

Beitrag von gina_cat 22.02.11 - 17:40 Uhr

Na #danke


und außerdem darf ich nicht spenden, mein Blut wollen sie nicht.



Würde gern dort arbeiten ;-)

Beitrag von manndela 23.02.11 - 07:06 Uhr

Also, denen war mein Vorschlag um die 24000 im Jahr zu viel bei Vollzeit.
Vielleicht müsstest etwas darunter bleiben.


Beitrag von die_schnute 23.02.11 - 20:22 Uhr

Hallo,

eine Freundin aus Gera hat mal bei der Haema in den Arcaden gearbeitet.
Ich glaub 40h für knappe 1300€ netto inkl. der Zuschläge weil die Scichten ja relativ lang gehen?!
Nagel mich nicht fest aber 1600- 1700€ brutto waren es glaub ich.

LG
schnuti