Wie sind eure Kinder trocken geworden??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von magnamater 23.02.11 - 10:56 Uhr

guten morgen an alle mama's und papa's hier.

ich wollte mal fragen wie bei euch alles ablief bzgl. trocken werden ?!?!

kurz zu uns: meine große (2 1/4jahre alt) geht schon seit mehr als einem halben jahr gern zur toilette und macht auch immer pipi. auch wenns mal ganz wenig ist, aber sie "drückt" dann immer alles raus. Geschietert hat sie aber bislang noch nicht auf der toilette. wenn sie in die windel pieschert sagt sie nie etwas. wenn sie geschietert hat sagt sie danach manchmal bescheid, aber manchmal, wenn wir es schon riechen und sie dann fragen verneint sie das sie geschietert hat.

manchmal, meist nach dem windelwechsel, schicken wir sie auf die toilette damit sie einfach ein gefühl dafür bekommt das man sein geschäft auf der toilette verrichtet. aber ich zwinge sie zu nichts. sie gibt das tempo an und auch, ob sie auf die toilette will oder nicht.

das einzige was ich jetzt überlege ist, ob es unter euch mama's und papa's jemanden gibt, der etwas gemacht hat um dem kind das auf die toilette gehen besser zu vermitteln.

ich könnte sie nämlich in ca. 6 monaten in den kiga bringen, aber nur, wenn sie trocken ist. es wäre zwar nicht schlimm wenn sie dann noch nicht trocken ist, wie gesagt, mir ist es eigentlich egal denn sie gibt das tempo vor, nur möchte ich so gern das sie endlich in kontakt mit anderen kindern kommt. das soll jetzt nicht heißen das sie andere kinder nicht kennt. ganz im gegenteil. aber der kiga wäre einfach super für sie denn sie braucht den inputt und den regelmäßigen kontakt zu gleichaltrigen kindern.

war der ablauf, so wie bei uns momentan (wie oben beschrieben), vielleicht ähnlich? und was ist weiter passiert? hab ihr irgendwie "nachgeholfen"? wie lange hats dann noch gedauert?`

freue mich über antworten. Lg

Beitrag von jerk 23.02.11 - 11:02 Uhr

Hallo,

die meisten Kinder werden ganz von allein trocken.

Wozu ihr die kleine NACH dem Wickeln auf die Toilette schickt, verstehe ich leider gar nicht. Was soll sie da?

lg
jerk

Beitrag von magnamater 23.02.11 - 11:06 Uhr

das habe ich doch geschrieben.

wir möchten das sie ein gefühl dafür bekommt das man auf die toilette geht um da sein geschäft zu verrichten. sie hat ne menge spaß daran nackig durch die wohnung zur toilette zu laufen und auch darauf zu sitzen und zu pieschern. sie freut sich immer total wenn man es tropfen hört. also warum sollte ich sie nicht raufsetzen. sie hat doch spaß daran.

außerdem bedeutet es nicht, das man nach dem windelwechsel nicht pieschern muss. ich wechsel ihr ja nicht die windel sofern sie reingepieschert hat, denn das weiß ich doch nicht und sie sagt nicht bescheid.

Beitrag von tosse10 23.02.11 - 11:10 Uhr

Hallo,

wir haben auch ab Sommer einen Kiga-Platz. Uns wurde zum Glück gesagt es wäre kein Problem wenn er dann nicht trocken sei. Er wird im Oktober 3 Jahre alt.
Ansonsten läuft es bei uns ähnlich. Aber derzeit mag er nicht aufs Klo und dann muss er auch nicht. Liegt aber wohl daran das er grade großer Bruder geworden ist und es nicht einsieht aufs Klo zu gehen, wo das Baby doch auch in die Windel macht. Davor haben wir ihn zu seinen "typischen" Zeiten zum Toilettengang animiert. Er macht fast jeden Tag innerhalb von 15 Minuten nach dem Frühstück groß. Somit haben wir im Schlafanzug gefrühstückt, dann nach oben, Zähne putzen, auf Toilette und dann anziehen. Da ist auch schon mal was im Klo gelandet. Aber trocken ist er natürlich nicht davon geworden. Aber er war schon irre stolz wenn es geklappt hat. Andere Situationen sind z.B. abends vor dem zu Bett gehen. Pipi kann er ebenfalls wie Eure Tochter schon beeinflussen.
Ich hoffe auf den Sommer. Wir haben einen großen Garten und wohnen sehr abseits. Da werd ich ihn einfach nackig laufen lassen und hoffen das er dadurch mehr Gefühl dafür bekommt. Und ansonsten lass ich es auf mich zukommen. Irgendwann wird er es selbst machen wollen, die Sache mit dem Klo. Genauso wie alles andere.

LG

Beitrag von knueddel 23.02.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

wir sind gerade mittendrin im Trocken werden, eigentlich lief es bei uns genauso wie bei Euch. Ab und zu hat meine Tochter halt mal gesagt, dass sie keine Windel anhaben möchte zu Hause und ich hab sie dann gelassen. Ihr Interesse hat dann immer nach ein oder zwei Stunden nachgelassen. Ich hab ihr dann immer wieder ne Windel angezogen. Das lief über ein paar Wochen so.

Letzten Donnerstag hat sie sich dann geweigert eine Windel anzuziehen und es läuft hier zu Hause sehr gut. Meist macht sie ein Mal am Tag ein paar Tropfen in die Hose, merkt das und läuft zur Toilette und macht dann da.

Am Wochenende zuvor war sie bei ihren großen Cousinen, die haben auf sie aufgepasst. Sie findet die beiden ganz toll und die hatten halt gesagt, dass große Kinder auf die Toilette gehen und nicht mehr in die Windel machen ( die zwei mussten nämlich wickeln und fanden es etwas eklig ;-) ) Anscheinend hat es bei meiner Tochter etwas bewirkt, jetzt sagt sie nämlich immer, dass sie groß ist und wie ihre Cousinen schon auf´s große Klo geht.

LG Cindy

Beitrag von makaluu 23.02.11 - 13:04 Uhr

meine weigern sich leider aufs klo zu gehen , die wollen einfach nicht
obwohl ich nie stress gemacht habe
sie werden in 5 wochen 3 ich finde schön langsam kanns mal losgehen
weiss aber nicht wie
lg

Beitrag von kuebi 23.02.11 - 14:48 Uhr

Hallo

bei meiner Großen gings anders. Sie konnte immer wenn sie wollte aufs Klo sitzen und ihr Töpfchen war immer griffbereit. Wirklich trocken geworden ist sie von einem tag auf den anderen (also tagsüber). Ich hatte ihr vorgeschlagen die Windel weg zu lassen und ab da war sie trocken. Aber ich hatte da schon gemerkt, dass sie langsam merkt wenns kommt.

Hoffentlich läufts bei den Kleinen auch so einfach. Achja und sie war 3 Jahre und 3 Monate.