Fast 5 Jähriger will Prinzessin werden

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mick 23.02.11 - 15:34 Uhr

Hallo!
Mein fast 5 Jähriger Sohn möchte zu Karneval unbedingt Prinzessin werden. Soll ich das zulassen, auch die Gefahr hin. dass andere ihn auslachen?
mick

Beitrag von twins 23.02.11 - 15:39 Uhr

Hi Mick,

schau mal hier
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=60&tid=3032622

mein Sohn ist auch als Prinzessin gegangen und er hat es geliebt!!!! Ich habe ihn gestärkt, in dem ich ihm gesagt habe "wenn Dich einer blöde annmacht, dann sage das heute Fasching ist und jeder kann sich so verkleiden wir er will" und lass ihn/sie einfach dumm stehen und gehe weg.

Wir hatten dann noch Glück das ein Vater beim Fasching als Pipi Langstrumpf verkleidet war#rofl...besseres Beispiel gab es nicht.
Wir wurden auch von niemanden dumm angemacht viele Mütter fanden es sogar toll und haben mir ihre Erfahrungen geschildert.

Natürlich schauen einige Kinder dumm aber die Einstellungen kommen von den Eltern!

Grüße
Lisa

Beitrag von melmystical 23.02.11 - 16:02 Uhr

Ich würde es nicht machen. Ich denke, es kann gut sein, dass er ausgelacht wird.

Ich würde es ihm ganz einfach so erklären, dass eine Prinzessin ja ein Mädchen ist und ein Junge kann eben nur ein Prinz sein. Ist ja noch nicht mal gelogen.

Ich hätte kein Problem damit, wenn mein Sohn mit Puppen spielt. Er findet auch die Farben rosa und lila total super. Soll mir ja egal sein.
Aber so weit ich es verhindern kann, wird er in der Öffentlichkeit kein Kleid tragen.

Beitrag von silbermond65 23.02.11 - 16:10 Uhr

Aber so weit ich es verhindern kann, wird er in der Öffentlichkeit kein Kleid tragen.


Mein Gott....es ist FASCHING.Und da ist es ja wohl wurscht,ob ein Mädchen als Indianer oder Bob der Baumeister geht oder ein Junge als Prinzessin.
Wenn die Jungs-Prinzessin ausgelacht wird,dann wohl wegen Einstellungen wie deiner.

Beitrag von melmystical 23.02.11 - 18:57 Uhr

Ist doch egal, ob Karneval ist oder nicht. Fakt ist, dass ein Junge kein Mädchen sein kann. #kratz

Natürlich kann auch ein Mädchen nicht als Bob der Baumeister gehen. Sie kann eine Handwerkerin sein, aber nicht BOB.

Beitrag von manimaxi 23.02.11 - 16:11 Uhr

Hallo!!

Also, ich arbeite in einem Kindergarten und es gibt jedes Jahr wieder Jungen die sich als Prinzessinen verkleiden. Sowohl Fasching als auch im Gruppenalltag...in dem Alter sehe ich das nicht als Problem. In der Grundschule dann vielleicht, aber jetzt würde ich ihn machen lassen. Er hat ja sicher auch schon mit seinen Kumpels besprochen, wer sich als was verkleidet. Lass ihm den Spaß!!


LG, mani

Beitrag von twins 23.02.11 - 16:27 Uhr

#liebdrueck
solch eine Einstellung von einer Kindergärtnerin finde ich echt #ole
Wir haben bewußt den Kiga gewechselt, weil wir unseren Sohn "umerziehen" sollten. Wobei er dort keine Kleider, etc. getragen hat, sondern gerne mit Mädchen gespielt hat, keine Autos mag und nicht mit den Jungs Fußball spielen wollte.

Im neuen Kiga darf er sich jederzeit aus der Verkleidungskiste ein Kleid rausnehmen....und da wird niemand ausgelacht.

#winke#winke#winke
LIsa

Beitrag von trickster 23.02.11 - 16:11 Uhr

Mein Kleiner war mit 4 Jahren auch ne Prinzessin...! Voellig easy, kommt wahrscheinlich auch immer auf das Selbstbewusstsein von deinem Kind an. Ich wuerde es auf jeden Fall unterstuetzen.

LG aus Irland,
trickster

Beitrag von ladydina 23.02.11 - 16:15 Uhr

Meine Tochter wollte mal ein Rennfahrer sein dann kann ja dein Sohn auch als Prinzessin gehen! Ich würde das zulassen...

Beitrag von selini73 23.02.11 - 17:03 Uhr



....mein Sohn ist letztes Jahr als Pipi Langstrumpf gegangen und konnte sich gegenüber einigen Kommentaren selbstbewusst behaupten...

Warum soll dein Sohn nicht als Prinzessin gehen?

Jungs sollten da selbstbewusster sein und sich nicht in irgend ein Schema reinpressen!


Beitrag von anyca 23.02.11 - 17:03 Uhr

Klar, wieso nicht? Bei uns im Kiga war letztes Jahr ein Junge als Seiltänzerin verkleidet, ich habe nicht mitbekommen, daß den jemand ausgelacht hätte. Erwachsene sind da viel verklemmter als Kinder!

Beitrag von shakira0619 23.02.11 - 17:52 Uhr

Ja sicher sollst Du das zulassen. Es ist sein Wunsch!

Beitrag von luka22 23.02.11 - 18:55 Uhr

Ich würde versuchen es ihm auszureden. Ich hätte als Mutter wirklich Angst, dass er nicht jetzt, aber später, in der Grundschule und später mit dieser Anekdote aufgezogen würde. Vielleicht bin ich ein wenig paranoid, aber ich stelle mir dann noch vor, wie jemand ein harmloses Foto schießt und das dann in 10 Jahren - während der Vollpubertät - auf Schülervz oder anderen sozialen Plattformen auftaucht #schmoll. Natürlich ist die Sache an sich total harmlos, ich hätte aber Angst, dass es eine unangenehme Eigendynamik entwickelt. Und zum Thema "normal". Ich habe jetzt 4 Jahre Kindergarten hinter mir und es noch nie erlebt, dass sich ein Junge als Prinzessin verkleidet hat. Es ist schon ein außergewöhnlicher Wunsch in diesem Alter. Das Spiel mit den Geschlechtern kenne ich aber sehr gut von 5./6./7. Klässlern. Da gehen einige als Frau verkleidet, so richtig mit Busen, Perrücke und hochhackigen Schuhen :-D. Allerdings auch nicht als Prinzessin, sondern als aufreizende Frau.

Grüße
Luka

Beitrag von anyca 23.02.11 - 23:40 Uhr

"Ich hätte als Mutter wirklich Angst, dass er nicht jetzt, aber später, in der Grundschule und später mit dieser Anekdote aufgezogen würde."

Wer aus der Grundschule erinnert sich denn, was ein anderes Kind zum Kiga-Fasching anhatte? Übrigens, von meinem Bruder hängt ein Foto bei meinen Eltern im Flur, wo er mit ca. 10 Jahren als Marilyn Monroe verkleidet ist. Finden wir alle witzig und es ist ihm nicht die Spur peinlich (falls Fragen aufkommen, er ist glücklich verheiratet und hat zwei wohlgeratene Söhne :-))


"Ich habe jetzt 4 Jahre Kindergarten hinter mir und es noch nie erlebt, dass sich ein Junge als Prinzessin verkleidet hat."

Bei uns kommt ein Junge im Alltag ständig in den rosa Sachen seiner großen Schwester und es stört niemanden. Ist mir völlig unverständlich, wie man zu Fasching ein Problem in sowas sehen kann.

Und das dann auf "ich hab ja nur Sorge, was die anderen KINDER sagen" zu schieben ist in meinen Augen die größte Heuchelei! Wenn kein Erwachsener ein Problem damit hätte, würden die Kinder nämlich nie darauf kommen, da etwas komisch zu finden ...

Beitrag von bokatis 23.02.11 - 20:03 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist knapp 4 und will auch unbedingt ständig Prinzessin sein. Wir lassen ihn. Er hat zwei Prinzessinenkleider, Krönchen und Röckchen. Er ist selbstbewusst genug, das gegen die andren Jungs durchzusetzen.
Pirat, Ritter und Cowboy findet er "total doof".

Ich denke, es ist eine Phase. Soll er machen. Und wenn er mit 18 immer noch Kleidchen tragen will, was soll's ;-) Ich liebe ihn so, wie er ist. Auch mit Krönchen.

K.