Darf Urlaub durch minusstunden abgezogen werden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleinjulchen87 24.02.11 - 11:56 Uhr

Hallo,
Wollte vorm MUtterschutz urlaub nehmen nun meinte mein Chef das von dem Urlaub der Mmir zusteht meine Minusstunden abgezogen werden glaube 14 h oder so.... Denke weil ich einen befristeten Vertrag habe, der in der Elternzeit ausläuft!?
LG Julia+Babygirl27+0ssw#verliebt

Beitrag von kaetzchen79 24.02.11 - 12:02 Uhr

ja das darf er .... ist ja auch logisch.

die zeit hast du zu wenig gearbeitet und dein vertrag endet. die stunden müssen dann auf 0 sein.
alternativ könnte er es auch vom gehalt abziehen...

Beitrag von dk-mel 24.02.11 - 12:02 Uhr

soweit ich weiß, ist das nicht zulässig. da urlaub ja mindestens einen tag betragen muss. das heißt, du kannst ja nicht einmal am tag eine stunde urlaub nehmen, und das vierzehn tage lang udn dafür zwei tage weniger urlaub haben.

da muss der ag in den sauren apfel beißen und die stunden zahlen.

Beitrag von kaetzchen79 24.02.11 - 12:06 Uhr

hä??? ich glaub du hast sie falsch verstanden.

sie hat 14 stunden minus.

und nein, das muss der AG nicht!!! warum sollte er das müssen. schreib doch bitte nicht sowas, wenn du es nicht weisst! #aerger

Beitrag von dk-mel 24.02.11 - 12:09 Uhr

weil mein ag (großer dienstleister in deutschland) das nicht macht/machen darf. ich habe auch minusstunden.

ich wollte nämlich die minusstunden auf null setzen lassen, das geht weder durch urlaub, noch gehaltskürzung noch samstagsarbeit.

aber wir haben einen tarifvertrag und ich weiß nicht, ob das damit zu sammenhängt oder arbeitsrechtlich generell verboten ist.

deswegen die wortwahl "soweit ich weiß"

Beitrag von kaetzchen79 24.02.11 - 12:15 Uhr

du hast wahrscheinlich aber auch keinen befristeten vertrag der in der elternzeit ausläuft!

dann kannst du natürlich mit minusstunden wieder beginnen....

ich hab auch meine überstunden stehen lassen. ich fange in dem unternehmen ja auch wieder an.

aber wenn sie aufhört, kann sie doch nicht urlaub nehmen, den sie durch minusstunden quasi gar nicht hat und dann das beschäftigungsverhältnis aufhören!

Beitrag von dk-mel 24.02.11 - 12:22 Uhr

ich habs mal nachgegoggelt, demnach scheinst du recht zu haben.

ich hatte nur im hinterkopf, dass urlaub zusammenhängend gewährt werden muss (also ich kann nicht jeden tag eine stunde weniger machen und das als urlaub deklarieren) und ich schonmal gelesen hatte, dass minusstunden dem ag angehangen werden, wenn denn der an die ansammlung nicht zu verantworten hat...

hm, ich bin mal gespannt, was andere hier noch zu sagen.

Beitrag von windsbraut69 24.02.11 - 12:21 Uhr

Warum soll er Ihr Minusstunden bezahlen?

Beitrag von kleinerracker76 24.02.11 - 12:03 Uhr

Normalerweise nur, wenn du sie sicher nicht nacharbeiten kannst... (z.B. durch je 1 h täglich)...

Beitrag von netan 24.02.11 - 12:10 Uhr

Ja, es ist vollkommen rechtens, wenn der Arbeitgeber dies macht.

Und man kann auch einen halben Tag Urlaub nehmen...nur mal so zur Info, das geht auch.

Bsp:
Ein Arbeitstag wird bei mir mit 7,5 Stunden berechnet...ein Urlaubstag dann dementsprechend auch.

WEnn man dann 14 Minusstunden hat, kann dann ein ganzer Tag Urlaub, d.h. 7,5 Stunden abgezogen werden
14 - 7,5 = 6,5 Minusstunden bleiben noch über...

..dann kann der Arbeitgeber noch einen zweiten Tag Urlaub abrechnen, da dieser aber ja 7,5 Stunden fasst, erhälst du dann auf deinem Zeit Konto die eine Stunde gut geschrieben...kannst ja dann mal die eine Stunde eher gehen.

Ich hatte es sogar so gemacht, dass ich im Dezember auch 2 Tage frei gemacht habe und Minusstunden gemacht habe, weil ich nicht mehr genug Urlaub hatte für 2010 ..und im Januar habe ich es mit 2 Urlaubstagen von neuen Urlaub für 2011 ausgeglichen.

Gruss
netan