*dringend* was kostet Zahnriemenwechsel

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tweety111 25.02.11 - 10:31 Uhr

Hallo ihr,

ich hab einen alten Polo 6N (Bj 1995) und da sollte der Zahnriemen gewechselt werden. Jetzt hab ich nen Bekannten der mir das macht. Der verlangt jetzt aber komplett um die 300 Euro rum #kratz ... ist das nicht etwas viel für privat ohne Werkstatt??

Lg

Beitrag von michi0512 25.02.11 - 10:35 Uhr

öhm, unser Zahnriemen kostete 70 Euro + 34€ für den Einbau. In der Vertragswerkstatt.

Beitrag von tweety111 25.02.11 - 10:39 Uhr

Bist du dir sicher dass das der Zahnriemen war #gruebel?

Beitrag von michi0512 25.02.11 - 10:41 Uhr

Nein.




Keilriemen, sorry *g*

Beitrag von arkti 25.02.11 - 12:31 Uhr

Du meinst wohl eher einen Keilriemen #kratz

Beitrag von brummel-baer 25.02.11 - 10:40 Uhr

Zahnriemen oder Keilriemen?

Der Zahnriemenwechsel an meinem Volvo hat mich in der Vertragswerkstatt EUR 800,- gekostet.

Beitrag von hauke-haien 25.02.11 - 10:40 Uhr

Je nach Auto in der Fachwerkstatt zwischen 500 und 1200 Euro!
Mit nem Polo hab ich keine Erfahrung.

Beitrag von tweety111 25.02.11 - 10:42 Uhr

Wirklich? Wow dann sind 300 euro privat also gerechtfertigt??

Beitrag von brummel-baer 25.02.11 - 10:45 Uhr

Meiner Meinung nach absolut. Beim Volvo mussten sie dafür den kompletten Motorblock ausbauen und aus der Karosserie heben.

Ich würde nur DIESE Reparatur nicht privat erledigen lassen. Wenn Deinem Bekannten ein Fehler unterläuft, ist der gesamte Motorblock hinüber.

Beitrag von ayshe 25.02.11 - 10:55 Uhr

##
Meiner Meinung nach absolut. Beim Volvo mussten sie dafür den kompletten Motorblock ausbauen und aus der Karosserie heben.
##
#schock
Es wird echt immer verrückter mit den Konstruktionen.
es gibt ja sogar Autos, bei denen der glühlampenwechsel beim Scheinwerfer so einen aufwand verursacht, daß es 100 Euro und mehr kostet.

Also dann werde ich mir wohl nie einen Volvo zulegen.

Beitrag von ayshe 25.02.11 - 10:56 Uhr

##
Ich würde nur DIESE Reparatur nicht privat erledigen lassen. Wenn Deinem Bekannten ein Fehler unterläuft, ist der gesamte Motorblock hinüber.
##
Ach so. Aber wenn er den OT richtig einstellt, passiert doch nichts.
Das ist sowieso immer wichtig.

Beitrag von windsbraut69 25.02.11 - 21:51 Uhr

"Ich würde nur DIESE Reparatur nicht privat erledigen lassen. Wenn Deinem Bekannten ein Fehler unterläuft, ist der gesamte Motorblock hinüber. "

Und in der Werkstatt bezahlt sie dann womöglich mehr, als der Motor noch wert ist....

Gruß,

W

Beitrag von ayshe 25.02.11 - 10:46 Uhr

Ja, finde ich schon.

Der Riemen kostet nicht viel, aber es ist ein ziemlicher Aufwand, weil man einiges ausbauen muß.
Ich habe das mit einem Audi und einem Passat hinter mir, es ist schon rect mühsam, hätte in der Werkstatt um die 600 Euro gekostet.

Beitrag von hauke-haien 25.02.11 - 10:47 Uhr

Such dir mal ein Polo-Forum und sag vor allem, was das genau für einer ist, also der Motor.
Dort können die es bestimmt genauer sagen.
Außerdem darfst du unverbindlich bei einem VW-Händler nachfragen. Die Preise sind in der Regel fest und darüber geben die auch Auskunft.

Auf den ersten Blick ist es aber fast geschenkt #paket

Beitrag von muckel1204 25.02.11 - 11:10 Uhr

Ich hab für Zahnriemen und Ölwechsel, mit Teilerabbat bei unserer Haus und Hof Werkstatt genau 417 Euro bezahlt, also scheinen mir 300Euro ok.

LG

Beitrag von seikon 25.02.11 - 11:56 Uhr

Hallo,
ich finde das ehrlich gesagt schon etwas zu günstig.
Werden denn die Lauf/Spannrollen und Wasserpumpe auch gewechselt?

Es bringt in der Regel nix nur den Zahnriemen zu wechseln, wenn dann 10.000km später die Wasserpumpe undicht ist und die Lager der Lauf/Spannrollen hinüber sind.

Eine gute Werkstatt wechselt das mit.
Das kostet natürlich extra, aber ist nicht sooooviel mehr teurer.

Verfügt der Bekannte über ein entsprechendes Messgerät um die korrekte Riemenspannung einzustellen?
Zu locker eingestellt, Zähne des Riemenens können über springen, Ergebnis Motorschaden.
Zu fest eingestellt, Zahnriemen ist überlastet und kann reißen, Ergebnis Motorschaden.

Lass da nur Leute ran die wirklich wissen was sie tun, eine Werkstatt kannst du haftbar machen falls die Fehler machen.
Bei einem Bekannten der einen Fehler macht schaust du in die Röhre.

Soll kein Angst machen sein!
Wenn dein Bekannter weiß was er da macht und die entsprechende Fach/Sachkenntnis besitzt ist es ja ok.

Gruß
Demy

Beitrag von tweety111 25.02.11 - 13:08 Uhr

Hallo,

also mein bekannter ist gelernter KFZ Mechaniker, arbeitet aber nimmer in dem Beruf, hat aber zuhaus ne Grube und macht sehr viel an Autos noch.

Allerdings hab ich mti nem Vertragshändler VW telefoniert, die verlangen komplett 350 Euro.

Kann das schon sein?

Beitrag von hauke-haien 25.02.11 - 13:25 Uhr

Dann würde ich als Nächstes noch eine freie Werkstatt anrufen und wenn die nicht viel billiger sind, zu VW gehen. Da hast du wenigsten Gewährleistung auf Teile und Arbeit, wenn es noch Probleme gibt.

Wusste auch nicht, das es beim Polo so billig ist...

LG, H.H.

Beitrag von tweety111 25.02.11 - 13:36 Uhr

Also kann es schon sein dass das wirklich bei VW "nur" 350 Euro kostet? Ich ruf nochmal an und frag ob das auch wirklich komplett ist mit allem.

Beitrag von alkesh 25.02.11 - 18:04 Uhr

Bei unserem alten Ford Focus wäre es auch nicht teurer gekommen, von daher glaub ich schon das der Preis stimmt!

LG

Beitrag von demy 26.02.11 - 08:58 Uhr

Hm,
hast du denn jetzt gefragt ob die Wasserpumpe und die Lauf/Spannrollen mitgewechselt werden?

Wenn ja ist denke ich alles ok, wenn nein, Finger weg!

Gruß
Demy

Beitrag von romance 25.02.11 - 12:00 Uhr

Bei uns war es um die 700 Euro. Es ist echt teuer und nicht zu verwechseln mit dem Keilriemen.

Wenn er das so macht, dann bist du noch sehr günstig dran.

Ich gehe eh kaum in Vertragswerkstätten, es ist eh zu teuer

Beitrag von enni12 25.02.11 - 12:18 Uhr

Hallo,

also Zahnriemen wechseln ist ziemlich teuer und auch nicht ganz ohne!
Hat dein Bekannter auch wirklich Ahnung?

LG

Dani

Beitrag von marion0689 25.02.11 - 12:26 Uhr

Hallo!!

Ich habe einen Polo9N und einen Schwager mit Ersatzteilgeschäft + Werkstatt :-)

LAss es auf keinen Fall von einem Laien machen, wenn da was schief geht, ist der ganze Motor hin.

Zum anderen. Ich weis nicht, wie das beim 6N ist, aber bei meinem muss die Wasserpumpe mitgewechselt werden. Außerdem auch alle Rollen sonst übernimmt die obengenannte Werkstatt da keine Garantie dafür.
Außerdem hängt bei mir ab Zahnriemen auch die Klima ( die hast du aber wahrscheinlich nicht, oder?? ).

Also, das erfordert schon gewisse Fertigkeiten, und somit würde ich so einen Wechsel nie privat und ohne Werkstatt machen lassen.

LG

Beitrag von hailie 25.02.11 - 21:27 Uhr

Laut meinem Mann ist der Preis absolut okay, wenn es ordentlich gemacht wird.

Er hat für einen Zahnriemenwechsel bei einer Freundin auch knapp 300 Euro verlangt.

LG

  • 1
  • 2