Beckenboden, Gebärmuttersenkung ??? Angst!!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von furby84 25.02.11 - 12:12 Uhr

Hallo Ihr Lieben !

Am Montag hatten wir Rückbildung, meine Hebi hat uns da ein Zeichnungsplakat gezeigt von einer Gebärmuttersenkung, als ich heute duschen war hab ich an meiner Scheide gefühlt und gemerkt das da was ist #schock habe sofort meine Hebi angerufen, sie meinte noch wäre das net so schlimm da der Kleine am 3.3. erst ein viertel Jahr wird und man ja erst mit 6-8Wochen nach der Geburt mit den Übungen anfängt, ich habe natürlich jetzt Angst, mache meine Beckenbodenübungen aber ich hab manchmal das Gefühl das es nicht so klappt wie es sollte :-( !

Wer von euch hatte sowas auch das man die Gebärmutter leicht an der Scheide gesehen hat und bei wem hat es sich wieder 100%tig gebessert??

Soll nicht schwer heben und immer versuchen eine aufrechte Haltung einzunehmen ... hab so Angst das es sich nicht bessert ???

LG Pia

Beitrag von kati543 25.02.11 - 13:58 Uhr

Deine Gebärmutter hängt schon aus der Scheide raus??? In dem Fall hast du schon einen sehr, sehr schweren Fall von Gebärmuttersenkung. Das wäre dann auch nur noch operativ zu beheben. Aber ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass du das richtig diagnostiziert hast. Geh zu deinem FA und laß ihn das mal untersuchen.
Ich habe eine leichte Gebärmuttersenkung. Dabei ist der obere Teil der Gebärmutter nicht mehr nach oben gewölbt, sondern leicht nach unten. Sichtbar ist die Gebärmutter außen nicht.

Beitrag von furby84 25.02.11 - 14:29 Uhr

Ich fühle an meinem Scheidenausgang aber was, was da nicht hingehört #kratz

Also extrem schaut sie nicht raus und ich hab auch keine Schmerzen oder sonstige Probleme...

War am 25.1. beim FA kann es sein das es erst danach aufgetreten ist ?
Vielleicht lasse ich am Montag vor der Rückbildung mal meine Hebi schauen, zu meinem FA hab ich momentan kein guten Draht wegen schlechter Beratung Verhütung während der Stillzeit....

Hab mir die DMS geben lassen und jetzt immer Blutungen :-[ wo er meinte Spritze in Verbindung mit Stillen gäb meist keine Blutungen !!

Beitrag von kia-timbo 25.02.11 - 23:43 Uhr

Wie wäre es mit Arztwechsel?
Oder enfach hinnehmen, dass "meist" nunmal nicht "immer" bedeutet. Es gibt immer Ausnahmen, leider. Wusste gar nicht das die DMS beim stillen geht? Danke für die Info, suche nämlich was für´s stillen anstelle Cerazette, die habe ich nicht vertragen.

Nun zu Deinem Problem. Also man weiß ja wie der Gebärmutterhals aussieht. Also ich habe kein Problem damit mir direkt vor nen Spiegel zu setzen und selbst zu schauen. Würde ich an Deiner Stelle tun.

Würde selbst wissen wollen was das nun ist. Ist es nur Haut oder wirklich die Gebärmutter. Wenn man in der Hocke schaut ist die Haltung eine Andre als wenn Du Dich ähnlich wie beim Arzt vor den Spiegel setzt.

Beckenbodentraining kann man auch als Krankengymnastik verschrieben bekommen, das war bei mir so weil ich die Frist der Rückbildungsgymnastik verpennt hatte.

Man wird Dir sicherlich helfen, aber zum Arzt würd ich schon noch!

LG
Kia

Beitrag von bunny2204 27.02.11 - 20:37 Uhr

Ich hatte eine GM/Blasensenkung, ich glaub 2ten Grades. Ich war dann bei der KRankengymnastik, weil ich auch beim Niesen/Husten den Urin nicht mehr halten konnte.

Dort bin ich 12 x hingegangen und hab die Übungen auch ständig gemacht (ging gut b eim Autofahren, sitzen usw) und nach ca. 8 Wochen ging es so gut, dass cih wieder Trampolinspringen konnte.

BUNNY