Nasennebenhöhlenvereiterg-Kieferhöhle...SCHMERZEN

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lena84 25.02.11 - 18:43 Uhr

Hallo ihr Lieben,

seit Anfang der Woche plage ich mit Schnupfen rum. Gestern wars extrem. Alles zugeschwollen. Nichtmal Nasenspray hat geholfen.

Hatte dann auch 38,6 Fieber. Heute ist das Fieber weg, aber seit ich aufgewacht bin hab ich Kieferschmerzen links oben und extreme Schmerzen im Kiefergelenk als hätte ich ne Maulsperre gehabt. Die Schmerzen im Kiefer sind wie Zahnschmerzen (auf dieser Seite sind aber alle Zähne perfekt, keine Blombe, keine Löcher, nix).

Es knackt auch im linken Ohr beim Schlucken und ich krieg den Mund kaum auf (zum Essen und Reden). Es tut sowas von weh. Der linke Wangenknochen tut auch weh. Beim vorbeugen des Oberkörpers drückts in der Stirn und im Wangenbereich/Kieferbereich.

Scheint ne Kieferhöhlenentzündung zu sein. Mein Zahnarzt meinte das auch (hab angerufen), ich solle zum HNO. Hab den Bereitschafts-HNO 16:45 angerufen und er meinte ich solle morgen 9 Uhr in seine Praxis kommen. Dachte eigentlich ich kann gleich hin oder er kommt zu mir :-(

Hab einfach Angst, dass es schlimmer wird und ein Antibiotikum nicht mehr hilft. Was mach ich, wenns die Nacht zu schlimm wird? Ins KH fahren? Oder den Arzt nochmal anrufen?

LG von der schmerzverzerrten Lena#schmoll

Beitrag von meli35 25.02.11 - 19:07 Uhr

Hallo,
ich kenne das...bin dann am mittwoch abend noch zum bereitschaftsarzt gefahren und muß jetzt antibiotika nehmen.
An deiner stelle würd ich zum notdienst gehen oder ins Kh.
Man muß sich ja nicht mit schmerzen rumplagen,oder?

Gute Besserung und lg
Meli

Beitrag von lena84 25.02.11 - 20:06 Uhr

Hi Meli,

danke für deine Antwort. Es geht grad. Hab wieder Nasenspray genommen. Hat bissl geholfen und ich konnte bissl was rausschnäuzen. Nasendusche hab ich heut mittag gemacht. Hab auch Mucosolvan und ACC genommen zum Schleim verflüssigen. Husten hab ich ein bisschen, also schadets dem nicht.

Werd mir noch ne Paracetamol einwerfen und bis morgen durchhalten. Es sei denn es wird noch schlimmer in der Nacht.

Echt nervig sowas. Warst du krank geschrieben? Oder hat das Antib. gleich geholfen?

Liebe Grüße
Lena

Beitrag von meli35 26.02.11 - 14:42 Uhr

hallo lena,
na warst du beim arzt??
mein antibiotika hilft sehr gut,jetzt kommt der ganze schleim endlich mal raus.habe ja auch sinupret eingenommen,aber das half nix mehr.
montag muß ich nochmal zum arzt,der der schmerz im kieferbereich noch nicht ganz weg ist.nehm noch nasentropfen und aspirin complex,das ja auch die nasenschleimhaut abschwellen lässt.
krankgeschrieben bin ich nicht,ich arbeite ja für mich selbst .-)

wie gehts dir denn??

lg meli

Beitrag von meli35 26.02.11 - 14:47 Uhr

http://www.heilkraeuter.de/krank/nebenhoehlen-entzuendung.htm


hab ich grade gefunden...sehr interressant :-)


Beitrag von pocahontas60 25.02.11 - 21:27 Uhr


Hallo,

ich hatte das vor 2 Jahren über Weihnachten. Dachte erst, es wären Zahnschmerzen aber dann tat mir schon die ganze linke Gesichtshälfte weh.
Bin dann sofort zum Notdienst und der hat mir ein Antibiotikum verschrieben. Nasennebenhöhlenentzündung.
Hat etwa 2 Tage gedauert bis die Schmerzen weg waren. In der Zwischenzeit habe ich Paracetamol genommen.
In der ersten Nacht bin ich wahnsinnig vor Schmerzen geworden und danach gings bergauf.
Auf jeden Fall noch zum Notdienst oder ins Kh. Bei Sachen die in Kopfnähe sind bin ich immer etwas vorsichtiger!
Die Schmerzen können auch noch schlimmer werden und dann gehst Du die Wände hoch.

Gute Besserung

poca