Habe Angst wieder so viel zuzunehmen..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von jessy-87 27.02.11 - 08:57 Uhr

Erst einmal Guten Morgen und einen schönen Sonntag ihr Lieben...
In meiner ersten SS habe ich 30KG #schock zugenommen, muss aber dabei sagen das ich davor extrem dünn war (von 47 auf 78Kg).
Ich habe natürlich den FA gefragt ob das ok sei ( ich habe auch reichlich auf Obst/Gemüse ect. geachtet), er meinte dazu das sich mein Körper jetzt alles holt was er braucht.
Nach der Geburt war ich dann zum Glück schonmal 10kg leichter als ich aus dem
KH kam ( also von 78 auf 67Kg).
An den rest hatte ich reichlich zu kämpfen.
Mittlerweile bin ich bei 55KG zugenommen in denen ich mich auch echt wohl fühle. jetzt habe ich seid letzten Mittwoch erfahren das ich erfneut SS bin #verliebt und exakt ab dem Tag denke ich auch das mein Bauch aufgebläht ist. Irgendwie dreht sich jetzt alles ums Essen...eigentlich total bescheuert, da ich mich lieber auf die SS freuen würde :-[ aber irgendwie ist die Angst so groß das ich wieder so viel zunehme (obwohl ich meiner meinung nach die erste SS gut auf die Ernährung geachtet habe.
Sry das musste irgentwie mal raus (Silopo)
Alles Gute #klee wünscht Jessica

Beitrag von sephora 27.02.11 - 09:09 Uhr

Hallo Jessica,
also erstmal muss es ja nicht sein, dass du diesmal soviel zunimmst. Und zweitens, wenn es so war, dass du dich gesund ernährt hast, dann hast du einfach viel Wasser eingelagert. Denn andernfalls nimmt man ja nicht soviel zu..
Ich selber kenne das Gefühl! habe auch in den ersten 20 Wochen schon über 10 Kilo zugenommen...Da hatten andere gerade mal ein Kilo mehr. Ich habe auch auf die Ernährung geachtet, aber muss zugeben, ich konnte mir das naschen auch nicht verkneifen und mein Körper hat einfach einiges für die Stillzeit eingelagert. Auch wenn ich nicht soviel gegessen habe, er hat halt alles "angelegt". so gesehen habe ich auch mehr gegessen und mich nicht mehr soviel bewegt wie früher.
In deinem Fall ist es aber auch so, dass du ja wirklcih sehr sehr dünn bist mit 47 kilo. Keine Ahnugn wie groß du bist, aber je nachdem ist das ja auch untergewichtig. Ich bin mit 58 gestartet damals, war ganz normal schlank.
Mit 47 ist klar, dass dein Körper sich reserven anlegt.
Mach dir jetzt mal niht so nen Kopf. Ernähre dich einfach normal und klar kann man auch mal naschen. Ich denke umso mehr man sich da reinsteigert umso schlimmer wirds. Dein Alltag sollte sich ja nicht nur ums Essen drehen..
Die Kilos purzeln wieder nach der Geburt. In der Schwangerschaft nimmt man einfach zu..Die einen mehr, die anderen weniger..
Vielleicht wirds ja auch diesmal nicht ganz so viel, wenn du mit einem höheren Ausgangsgewicht startest.

lg

Beitrag von zapmama2003 27.02.11 - 09:31 Uhr

Mir geht es so ähnlich. Zwar habe ich in der ersten SS nur 12-13 kg zugekommen. von 58 kg auf 71kg. Nur habe ich nie wieder bis 58 abgenommen. Wog jetzt die ganzen Jahre danach 63 kg (was ok war bei meiner Größe 169 cm). Nur habe ich irgendwie in den letzten Monaten zugenommen und wiege jetzt 66 kg und bin SS geworden. Ich freue mich sehr auf mein Baby, hab aber Angst, dass ich zunehme und nie wieder abnehmen kann.....#zitter

Beitrag von biggi02 27.02.11 - 09:31 Uhr

Guten Morgen,

ich kann Deine Angst so gut verstehen.
Einerseits ist es das wichtigste, daß es dem Krümel im Bauch gut geht aber anderereseits will man einfach nicht so viel zunehmen.

Wenn ich nicht schwanger bin wiege ich 53 Kilo bei 172 ck Körpergröße.
Bis jetzt war es immer so....kaum war der test positiv bekam ich einen "Blähbauch". Aber das normalisiert sich ganz schnell.
Ich habe in den SS zum Glück immer nur 12 Kilo zugenommen aber wenn ich nicht auf meine Ernährung achten würde könnte ich dieses Endgewicht vergessen.

Als ob mein Körper das extra machen würde#rofl #rofl.
Habe mir angewöhnt wieder viel schwimmen zu gehen(mal mit und mal ohne Family) und esse sehr viel Obst und Gemüse. Trotzdem habe ich an manchen Tagen das Gefühl viel zu dick zu werden.

Es gibt leider nichts auser das übliche (Ernährung, Bewegung) was man sonst machen könnte.
Ich bin jetzt in der 22 SSW und habe bis jetzt 4,5 Kilo zugenommen.
Noch ist also alles OK.

LG, Biggi mit Kids und Ü-#ei 22. SSW

P.S. ich wünsche Dir trotzdem eine ganz tolle Schwangerschaft und versuche Dir nicht so viele Gedanken zu machen.#liebdrueck

Beitrag von rosalie84 27.02.11 - 09:58 Uhr

hallo Jessy,

ich schließe mich da meinen Vorrednerinnen an: Mach dir nicht so viele Sorgen. Ich bin Ende 12. Woche und hab auch bisschen Angst, aber ich versuch einfach ganz normal weiter zu essen, wie vorher auch. Außerdem hab ich letztens von einer Bekannten gehört, dass bei dieser ihr Baby 3 Wochen vor Termin geholt werden musste, weil das Baby nicht mehr gewachsen ist und nur deshalb weil die Mutter in der ss so sehr darauf achtete nix zuzunehmen, d.h. das Kind wurde am Ende, wo es ja eigentlich viel Nährstoffe braucht, nicht mehr optimal versorgt. Und das wollen wir wohl alle nicht! Also lieber bissi mehr wie zu wenig!

Wünsch dir noch ne schöne Kugelzeit!

GLG
rosalie #liebdrueck

Beitrag von derhimmelmusswarten 27.02.11 - 10:10 Uhr

Kann es sein, dass du Wassereinlagerungen hattest? Normalerweise nimmt man ja nicht 30 kg zu. Auch nicht, wenn man vorher sehr schlank war. Diät würde ich aber auch nicht halten. Wenn du wieder 55kg gewogen hast, ist das doch super. Und mal ehrlich: 55kg sieht doch auch besser aus als 47kg, oder? Ich hatte in der ersten SS 54kg anfangs und am Ende 68 kg. Jetzt bin ich mit 52 kg gestartet und habe bislang so um die 7-8 kg zugenommen und finde das auch nicht schlimm. Es können ruhig wieder so 15kg werden. Die meisten schlanken Frauen sind doch nach einer gewissen Zeit ganz von allein wieder schlank.

Beitrag von nofretete84 27.02.11 - 12:23 Uhr

Hey Jessy,

ich kann deine Panik verstehen, habe in meiner ersten SS auch 28kg zugenommen und war mega unglücklich.
Am Anfang dieser SS kreisten meine ersten Gedanken dementsprechend viel ums Gewicht.
Mittlerweile hab ich 14kg zunommen und bin schon so gut wie am Ende angelangt!
Natürlich sollte man in der SS auf gesunde Ernährung achten, weil zu viel Süßes, Fettiges dem Baby genauso schaden kann, aber grundsätzlich gilt, iss worauf du Lust hast, denn dann braucht es dein Körper!
Das hat zumindest mein FA gesagt.
WEnn du Bock auf Pommes hast, darfst du ruhig mal nachgeben, oder wenn du abends mal ne ganze Tafel Schoki reingemampft hast, kein schlechten Gewissen haben!
Solange es in Maßen ist, ist es nicht schlecht!
Und da du ja eh sehr schmal zu sein scheinst, ist es eh weniger schlimm ;)

Und außerdem geht (zumindest das meiste) nach der SS eh wieder weg, solange man konsequent ist...

Mach dich also nicht verrückt! In dieser Zeit muss man mehr an das Baby denken, dass jetzt in dir "wohnt" Da ist das GEwicht erstmal Nebensache!!

Zuletzt nochmal als Beispiel: Hatte in meiner 1.ss ein Startgewicht von 57kg und kurz nach der Geburt satte 1,5kg weniger, als am Tag zuvor und trotzdem war ich nach nur 7 MOnaten auf 55kg runter!! Ein wenig Sport und viel Bewegung mit dem Murcks draußen hat gereicht.

Mach dich nicht verrückt, sondern genieß die Zeit!!
VIEL GLÜCK

Nofretete

Beitrag von barney10 27.02.11 - 16:42 Uhr

Hi Jessy,

hast Du Dich auf Schwangerschaftsdiabetes testen lassen? Vielleicht hattest Du dies in der ersten Schwangerschaft, aber man hat das einfach nicht beachtet?
Du kannst meine ich ca. 20. Woche einen Zuckerbelastungstest machen lassen. Wenn Du tatsächlich eingestellt werden musst, reguliert das wohl auch eine solch starke Gewichtszunahme.

Ansonsten: haben die Vor"schreiberinnen" ja alles schon gesagt, was ich auch geraten hätte: hör auf Deinen Bauch, nicht auf Deinen Kopf. Ich bin mit 48 kg gestartet bei 1,65 m, was definitiv zu wenig ist. Durch Scharlach und monatelangem Brechen / Übelkeit hatte ich dann plötzlich nur noch 46 kg. Ich sah schrecklich aus, es bin ich 18. Woche und habe 52 kg. Das ist super, aber ich habe auch einen inneren Schweinehund der mir weißmachen wollte, das die Gewichtszunahme zu schnell ist. Zum Glück habe ich eine tolle Familie und Kollegen, die mir immer wieder sagen, dass die Kilos mir sehr gut stehen :o)))))))) also: locker bleiben, lg

Beitrag von destynic 27.02.11 - 21:56 Uhr

Bei mir waren es 27 kg in der ersten SS .. und 10 kg davon habe ich bis heute behalten. (gestartet mit 54 kg --- und in 5 Jahren nur auf 64kg geschafft)
Jetzt bin ich neu-SS und habe jetzt schon wieder 3 kg zugenommen. Starte also zwischen 65-67 kg (das schwankt gerade sehr arg) un hoffe - es werden nicht wieder über 20 kg.

Bei mir war das auch super viel Wasser gewesen .. aber eben nicht nur. Ich hatte ein Milch-Schnitte-Problem damals #huepf

Momentan habe ich Appetit auf überhaupt garnix .... möglicherweise ist das auch unterbewusst, dass ich einfach Angst vor dem zunehmen habe?? Keine Ahnung. Ich esse aber trotzdem - größtenteils auch sehr gesund und hoffe -- dass diesemal der Heißhunger auf Süßkram ausbleibt :D

LG
destyni 6+5 & Töchterchen (5)