Vollzeitjob + Minijob = Mutterschaftsgeld?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schneggal27 28.02.11 - 22:23 Uhr

Hallo ihr lieben,

hätt jetzt mal ne Frage..
Also:
bin gesetzlich Versichert, nicht beim Mann gesetzlich mitversichert

Ich hab nen Vollzeitjob = bekomm ich ja Mutterschaftsgeld von Krankenkasse ca: 13€/Tag Rest Arbeitgeber. Ist klar.

Zusätzlich hab ich einen 400€ Job: bekomm ich für diesen auch Mutterschaftsgeld, wenn ja wo muß ich dies beantragen?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
Vielen Dank schon mal im voraus.

LG Schneggal SSW 32

Beitrag von beat81 28.02.11 - 23:05 Uhr

Huhu,
die steht auch Mutterschaftsgeld aus dem minijob zu. Du bekommst deinen normalen Nettolohn weiter. Die 13 Euro von der Krankenkasse werden prozentual zwischen deinen Arbeitgebern aufgeteilt, sodass jeder einen Zuschuss zahlen muss. Im Endeffekt ist es nur ein hin-und her und benachteiligt niemanden, da ja beide Arbeitgeber diesen Zuschuss zu 100% von der KK erstattet bekommen, weil sie in die Umlage 2 einzahlen. Ruf einfach mal bei deiner Krankenkasse an, die werden dir sicher weitere Infos geben können und sich auch mit deinem Minijob-Arbeitgeber in Verbindung setzen. Die zwei haben ja normalerweise nichts miteinander zu tun, da der Minijobarbeitgeber ja Beiträge an die Bundesknappschaft und nicht an die Krankenkasse abführt.

Hast du das verstanden? #kratz

LG beat

Beitrag von n.b.82 01.03.11 - 06:36 Uhr

Hi Beat - danke für deinen Beitrag. Das finde ich ja sehr interessant ... und werde mich jetzt auch mal bei meiner KK drum bemühen ... mein Minijob-AG hat nämlich gesagt, dass er kein Mutterschutzgeld zahlen wird, weil ich ja nur auf Stunden bezahlt werde und die 400 Euro im Monat sowieso nie ausreize. Bekomme ca. 160 Euro

Dann wird dass aber auch auf mein Elterngeld angerechnet oder? Finde nämlich immer nur Berechnungsmöglichkeiten im Netz, wo man nur einen Job angeben kann ... Minijob oder Lohnsteuerjob.

Bin ja mal auf den Antrag gespannt ... wann fülle ich den denn am Besten aus?

LG Nina

Beitrag von susannea 01.03.11 - 09:36 Uhr

Du musst bei den Berechnugnen mit mehreren AG einfach beide eingeben ;)
Und natürlich zählt es zum Elterngeld dazu.

Der Ag zahlt übrigens kein mutterschaftsgeld, das zahlt die KK, der Ag zahlt den AG-Zuschuß zum Mutterschaftsgeld!

Und den hat auch ein Mini-Job AG zu zahlen.

Den ANtrag füllst du möglich weit vor der Geb urt aus, abgeben kannst du das aber erst alles nach der Geburt weil Unterlagen fehlen!

Achso, Cross-Posting ist trotzdem nicht erlaubt!

Beitrag von n.b.82 01.03.11 - 10:09 Uhr

danke für deine Antwort... #winke

Wo steht denn das, dass ein Mini Job AG auch den Zuschuss zum Mutterschaftsgeld zahlen muss?
Mein Mini Job AG sagt nämlich - er zahlt nichts, weil 160 euro im Monat ja eh sooo wenig sind... wenn ich aber die 160 Euro 6 Wochen vorher und 8 Wochen nachher bekommen könnte wären das ja auch 560 Euro die er zahlen müsste. ODER?

Gibt es da nen Paragrafen den ich mitnehmen könnte?

Ich hab kein Cross-Posting aufgenommen - hab mich nur in die Disskusion eingemischt, weil ich das gleich Problem/Anliegen habe ;-)

LG Nina

Beitrag von susannea 01.03.11 - 10:20 Uhr

Stimmt, das mit dem Crossposting war die Threaderstellerin, dachte, weil du dich bedankt hast für die Antworten, das wärst du, aber die scheint mal wieder, wie so oft hier leider üblich nur Fragen zu stellen und dann abzutauchen!


§14 MuSchG
http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/__14.html

Und für "Dummies" hier erklärt unter 3.8.

http://www.schwanger-in-bayern.de/schwangerenberatung/themen/finanzielle-leistungen/mutterschaftsgeld.html

Beitrag von n.b.82 01.03.11 - 11:39 Uhr

super vielen DANK!!! #winke

Beitrag von schneggal27 01.03.11 - 10:41 Uhr

Hallo ihr lieben..

sorry wegen dem "Cross-Posting"

1. bin ich nicht abgetaucht, nur jetzt erst wieder online.

2. wußte ich nicht in welchem Forum ich mehr infos bekommen.

muß sagen hier bei hab ich endlich mal ne klare Information bekommen.

vielen Danke nochmal, habt mir wirklich geholfen

LG Schneggal

Beitrag von susannea 01.03.11 - 10:50 Uhr

1. ist es nicht sehr hilfreich Fragen zu stellen und für Nachfragen usw. dann nicht zur Verfügung zu stehen.

2. Weiß das nie jemand und trotzdem halten sich die meisten an die Regeln!

3. Wenn es dir so wichtig und eilig war, dass du nciht auf Infos warten konntest, dann müßtest du eben auch gleich für Fragen zur Verfügung stehen!