Laufen Babysachen ein?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von luna-star 01.03.11 - 09:39 Uhr

Guten Morgen,

so langsam werde ich anfangen die ganzen Babysachen zu waschen.
Ist es sinnvoll diese "vorzubehandeln", damit sie nciht einlaufen? Also wir haben keinen Trockner, aber ich kenne das Problem ja von normalen Klamotten - schickes Teil gekauft (und nicht nur Billigware!!!), einmal gewaschen - zack, zwei Nr kleiner!

Wie sind Eure Erfahrungen?

Grüße

Beitrag von carana 01.03.11 - 09:49 Uhr

Hi,
natürlich können auch Babysachen einlaufen. Steiff z.B. wird gern mal etwas kleiner. Bei Kik läuft manchmal was ein - aber nicht jedes Mal. Die Bodys von Woolworth werden eine Nummer kleiner... Da hilft nur ausprobieren.
Lg, carana

Beitrag von binipuh 01.03.11 - 09:59 Uhr

Hallo luna star!

Die Sachen von C&A sind nur minimal kleiner geworden.
Das sieht man an den Applikationen, die dann etwas "knubbelig" werden.
Aber man kann sie gut wieder in Form ziehen, wenn sie noch nass sind.
Ein Strampler von DM ist eingelaufen, da der aber eh viel zu groß war, war es nicht so schlimm.

Habe auch Sachen von Kanz geschenkt bekommen, die sind gar nicht eingelaufen.

Da hilft nur: Etikett beackten und ausprobieren.

Gruß

Bini

Beitrag von meandco 01.03.11 - 11:11 Uhr

> Die Sachen von C&A sind nur minimal kleiner geworden. <

#rofl

dafür sind die von haus aus kleiner geschnitten ...

lg
me

Beitrag von binipuh 01.03.11 - 12:09 Uhr

Das ist auch gut so.
Der Zwerg ist lang und dünn.
Die Sachen würden sonst gar nicht passen!

;-)

Beitrag von canadia.und.baby. 01.03.11 - 11:19 Uhr

Nein hatte bissher immer das "glück" das mit selbst bei hohen temperaturen nichts eingelaufen ist.

Manchmal wäre es aber wünschenswert gewesen :D

Beitrag von pye 01.03.11 - 11:35 Uhr

wir haben damals alles bei 30grad gewaschen, damits nicht einlief, erst ohne waschmittel und dann mit, dannach, wenn mal ein malör passiert ist konnten wir auch getrost bei 40-60grad was waschen egal von welchem hersteller :)
wie schon geschrieben worden ist, am besten aufs ettikett achten

Beitrag von gussymaus 01.03.11 - 12:19 Uhr

ich wüsste nicht womit man eionlaufen verhindern kann...

da die sachen eh immer unterschiedlich ausfallen hab ich immer was auf vorrat gekauft, und wenns dann eben beim ersten waschen einging passte es eben etwas eher... fand ich nie schlimm... habe ich übrigens genauso viel oder wenig bei teuren wie bei billigen sachen...

Beitrag von terryboot 01.03.11 - 13:49 Uhr

bei mir war es so das die sachen die ich neu gekauft hatte oder geschenkt bekommen habe (egal ob billig oder teuer) liefen nicht ein. (etikett beachten)

die sachen die ich aber gebraucht bekommen habe und schon zig mal gewaschen wurden (keine ahnung wie) sind teilweise ne nr. kleiner.

also wenn man immer schön die vorgeschriebene gradzahl nimmt, sollte nichts passieren (eigentlich). so kann unser zweiter sohn die sachen vom großen bruder anziehen und sie sehen noch tip top aus.

lg jessy mit noah (2jahre) und ben inside (28.ssw)