Ab wann Baby-Kekse?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von nadine020609 01.03.11 - 21:04 Uhr

Hallo,

ich hab auf den Packungen gelesen das die ab 8 Mon. sind bzw. ab 6 Mon. wenn sie in Milch aufgelöst werden.

Mein kleiner ist 19 Wo. und bekomt schon 3,5 Wo. Gemüse-Kartoffel-Fleisch Brei zu Mittag#mampf.

Jetzt scheinen die Zähne zu kommen#baby und Beißringe sind laut ihm "doof":-[ alles andere was in den Mind passt "cool";-) !

Seine Oma hat ihn heute mal ne Minute an nem Keks lutschen lassen#augen und er hat sich quasi daran "festgelutscht" :-p!

Kann ich ihn schon Kekse geben wenn ich dabei bin#kratz?

LG und schönen Abend Nadine #herzlich

Beitrag von eisbluemchen1809 01.03.11 - 21:18 Uhr

Hi Nadine,

öm hast Du mal bei den Keksen auf die Zutatenliste geschaut?
u.a ist da Zucker drin....also kein Wunder, dass er sich daran festgeluscht hat.#torte
Vielleicht versuchst Du es eher mit Dinkelstangen oder Obst, da kann er auch prima draufrum kauen, ggf Möhren :-)

An sich mußt Du es ja selber wissen, von Hipp ist die Empfehlung ab 8 Monat.

lg eisbluemchen

Beitrag von sparrow1967 02.03.11 - 09:21 Uhr

Obst? Möhren? Schon mal an Aspiration gedacht?

Bei dem kleinen Wutz brechen die Zähne durch- da würde ich auf keinen Fall Obst oder ähnliches zum knabbern geben.

Beitrag von schnubbelchen08 01.03.11 - 21:21 Uhr

Ganz ehrlich? Ich würds lassen daher stehen auch die Altersempfehlungen auf der Verpackung und auf den Gläschen....mit 19 Wochen ist es ja schon wirklich früh GOB zu geben da würde ich nicht jetzt schon mit "babykekse" anfangen auch wenn es nur dran lutschen ist!

Lg und alles gute schnubbelchen08#winke

Beitrag von lilly7686 01.03.11 - 22:07 Uhr

Hallo!

Darf ich fragen, warum du einem 15 Wochen alten Säugling bereits Brei gegeben hast? Das ist kein Vorwurf, du musst selbst wissen, wie du es machst. Mich würde es nur interessieren ;-)

Zu deiner Frage:
Kekse würde ich persönlich nicht geben. Gar keine. Auch keine Hipp oder Milupa oder sonst welche Babykekse. Denn Babykekse enthalten sehr viel Zucker. Meine Tochter wird diese Woche 9 Monate alt und bekommt das Zeug noch nicht.

Wenn du ihm etwas zum Knabbern geben möchtest, dann empfehle ich dir Mais-Stangen. Die gibts im Bioladen. Sehen aus wie überlange Erdnuss-Flips :-) Meine Kleine liebt das Zeug heiß :-D

Achte bitte unbedingt darauf, dass dein Kleiner aufrecht ist, wenn er so etwas isst!!! Wenn er solche Dinge im Liegen isst, dann kann er sich ganz böse verschlucken! (das gilt übrigens auch für Brei!)

Liebe Grüße!

Beitrag von hailie 02.03.11 - 00:03 Uhr

#pro

Beitrag von sparrow1967 02.03.11 - 09:20 Uhr

Sorry- aber mit 19 Wochen- oder überhaupt im Säuglingsalter sowas zu empfehlen, fidne ich nicht so toll.

Ernussflipps, Nüsse etc. sollte man von SÄUGLINGEN und Kleinkinder fernhalten, da die Gefahr der Aspiration besteht. Und ich denke bei den überlangen Maisstangen ist es nichts anderes.

Ein 19 Wochen junger Säuglimg lutscht auch gerne noch auf nem feuchten, kalten Waschlappen rum.


sparrow

Beitrag von lilly7686 02.03.11 - 09:54 Uhr

Maisstangen sind keine Erdnussflips. Sie sehen ähnlich aus, sind aber um ein vielfaches größer. Sie zergehen sofort, wenn sie feucht werden. Sie brauchen nur auf die Zunge kommen, schon sind sie Matsch.
Ich war anfangs auch nicht begeistert von der Idee, weil ich dachte, es wäre auch von der Konsistenz ähnlich wie Flips. Eine Freundin ließ mich probieren und seither sind meine Zweifel beseitigt.
http://www.glutenfrei-supermarkt.de/Rosenfellner+Bio+Maisstangerl+natur.htm

Ich finde es auch nicht okay, einem Baby mit 19 Wochen überhaupt irgendwas anderes als Milch zu geben. Aber bevor ich so einer Mutter Kekse empfehle, gebe ich ihr Alternativen. Denn offenbar will sie ihm ja irgendwas in die Hand geben #kratz

Lg

Beitrag von nadine020609 02.03.11 - 21:14 Uhr

Mit 19 wochen nichts außer Milch?

Sorry aber dann öffne mal deinen Horizont ließ mehr und gehe mehr auf dein Kind ein.

Warum gibt es den Glässchen in Massen ab der 20 WOCHE???
Das bedeute nach dem 4 Monat?????

Also echt!
Sorry aber deine Antwort ist unbrauchbar.
Ich hatte das Kiinderärztlich abgeklärt und koche nur selber!
Außerdem hab ich ein Rezept für zuckerfreie Dinkelkekse gefunden ab der 20 Wo.und die werde ich backen!

Beitrag von lilly7686 02.03.11 - 21:55 Uhr

Hallo erstmal!

Entschuldige, aber biestig muss man nicht gleich werden!

Es gibt Gläschen "nach dem 4. Monat" deshalb, weil es gesetzlich verboten ist, sie für früher zu deklarieren. Wäre dieses Gesetz nicht da, würde auf den Gläschen stehen "ab Geburt".

Kinderärzte sind keine Ernährungsberater. Sie haben Medizin studiert und haben meist absolut keine Ahnung von Ernährung.

>>Sorry aber dann öffne mal deinen Horizont ließ mehr und gehe mehr auf dein Kind ein.<<
1. gehe ich auf mein Kind ein, indem ich gewartet habe, bis es beikostreif ist, bevor ich Beikost angeboten habe.
2. "ließ"? Ich nehme an, du meinst, ich soll mehr lesen? Oh, ich lese sehr viel ;-) Meinen "Horizont öffnen"? Also weißt du, mein Horziont ist ziemlich sicher weiter geöffnet, als deiner.

http://www.rabeneltern.org/index.php?option=com_content&view=article&id=368%3Aerste-beikost&catid=92%3Awissenswertes&Itemid=120

http://www.google.at/url?sa=t&source=web&cd=24&ved=0CDcQFjADOBQ&url=http%3A%2F%2Fwww.ages.at%2Fuploads%2Fmedia%2FBeikostguidelinegegenueberstellung_03.pdf&rct=j&q=who%20beikost&ei=HK1uTe2mAsix8gOrjuiIDw&usg=AFQjCNGRWu1iZPp2fTtM58aIVT18zXtjKA&sig2=hG9v82pH2ukIPK-SJcRsiw&cad=rja

http://www.still-lexikon.de/90_beikost_einfuehrung.html

Vielleicht solltest du dir deinen eigenen Tipp zu Herzen nehmen, und mehr lesen.
Dann wüsstest du nämlich, dass vor dem vollendetem 4. Lebensmonat Beikost absolut nicht zu empfehlen ist. Im Gegenteil (und komm mir jetzt nicht wieder mit den 19 Wochen, du hast geschrieben, du hast vor 3,5 Wochen begonnen, da war dein Kind 15,5 Wochen alt und somit 3 Monate alt).

Wenn jemand seinen Horizont öffnen und mehr auf sein Kind (und dessen Bedürfnisse, wenn ich das anmerken darf) eingehen sollte, dann bist du das und nicht ich.

Und weil ich deine Art zu Antworten absolut nicht antworten kann, hier noch ein bisschen mehr zum Lesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6flichkeit
http://de.wikipedia.org/wiki/Freundlichkeit
http://de.wikipedia.org/wiki/Gru%C3%9F

Liebe Grüße!

Beitrag von tantom 02.03.11 - 11:42 Uhr

Babykekse gab es bei uns gar nicht! Da ist doch nur Zucker drin!!!

Gib ihm Zwieback von Alnatura, die sind ohne Zucker und Salz! Oder ein Stück Obst in die Hand oder Avocado, sowas ich richtig lecker und gesund.

VG
Tanja

Beitrag von reveal 02.03.11 - 11:51 Uhr

Kommt darauf an, welche Du nimmst. Die von Alnatura haben keinen Zucker drin und bei Rossmann gibt es auch noch andere ohne Zucker. So pauschal kann man das also nicht sagen.

LG reveal

Beitrag von kiki-2010 02.03.11 - 16:14 Uhr

Du fängst aber früh mit solchen Sachen an....

Damit legst Du den Grundstein für spätere Kariesprobleme!

Gerade bei den ganzen Zuckerprodukten würde ich im ersten Lebensjahr ganz vorsichtig sein.
Ein Stück Obst kann auch glücklich machen und der Fruchtzucker ist nicht so schädlich wieder Industriezucker!

Die "orale Phase" hat übrigens nicht immer etwas mit Zähne-kriegen zutun! Diese Phase wird lange bleiben und Du kannst doch nicht dem nachgeben indem Du dann dem Kind Süßkram gibst.

Mein Tip: Finde heraus auf was Dein Kind gerne rumkaut. Vielleicht findest Du doch noch etwas in der Richtung Beißring. Kekse sind jedenfalls keine Lösung....