Gesichtsbräuner bei Neurodermitis !?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sami.flower 02.03.11 - 09:57 Uhr

Hallo,

ich leide schon lange unter Neurodermitis (Gesicht und Hände), irgendwie wird es auch immer schlimmer anstatt besser.

Nun habe ich gehört das ein Gesichtsbräuner helfen kann.

Hat jemand von euch schon mal damit Erfahrungen gesammelt? Bringt es wirklich etwas?

Welchen elektr. Gesichtsbräuner könntet ihr empfehlen?

Ich bin mittlerweile soweit da sich alles austesten würde#schmoll . Ich heirate in Mai und habe einen riesen Bammel davor auch an diesem Tag schlimme Haut zu haben, vorallem im Gesicht.

Ich bin über Ratschläge echt dankbar.

Lg Kathi

Beitrag von schwilis1 02.03.11 - 10:34 Uhr

hast du schon mal an heilfasten gedacht? (das wär so die letzte bastion wenn vegane Ernährung oder ne rohkostwoche keine besserung bringen)

wir haben gerade ne vegane Woche hinter uns und zwerg seine haut ist noch leicht uneben und trocken. aber bis sonntag sollte es wieder ok sein

Beitrag von sami.flower 02.03.11 - 10:44 Uhr

Hallo,

danke für deinen Ratschlag. An Heilfasten habe ich noch nie gedacht, hab auch Zweifel das ich es durchhalte.
Habe meine Ernährung auch schon komplett umgestellt und gehofft das es Besserung bringt. Naja viel geändert hat sich nicht.

Lg Kathi

Beitrag von schwilis1 02.03.11 - 11:31 Uhr

was heißt ernährung umgestellt? heilfasten würde ich auch nur betreut machen. nicht einfach so aus dem bauch heraus. aber es soll wirklich helfen. ebenso ne rohkostwoche. also wirklich nur rohes obst und gemüse und rohes getreide. (natürlich unter beachtung deiner lebensmittelallergien)

Beitrag von sami.flower 02.03.11 - 14:59 Uhr

Ich esse z.B. soweit es geht kein Weizen mehr, esse nur noch das konservierungsfreie Brot aus der Dose. Außerdem esse ich wenig Fleisch und versuche die Milcheinheiten auf 300ml am Tag zu reduzieren. Kaffee habe ich ganz gestrichen. Ebenso versuche ich auf Zucker zu verzichten. Selbst Äpfel kann ich nicht mehr essen.Es ist schwierig aber mir blieb keine andere Wahl.

Das mit dem Heilfasten werde ich beim Arzt mal ansprechen. Mal sehen was dieser meint.

Beitrag von hexe3113 02.03.11 - 10:56 Uhr

Hallo,

ein guter Bekannter von mir hat trotz seines Alters (Mitte 30) immer wieder mit Akne zu kämpfen (das sind richtige Schübe, bei denen dann seine Haut regelrecht "aufblüht").

Seine Frau hat ihm vor ca. 2,5 Jahren ein Solarium zum Geburtstag geschenkt und seitdem wurde sein Hautbild tatsächlich immer besser...

...und er benutzt es wirklich nicht oft.

Ob das bei Neurodermitis eine ähnliche Wirkung zeigt, weiss ich allerdings nicht.

Gruß,

Andrea

Beitrag von purpur100 03.03.11 - 11:05 Uhr

Hi,

die "normale" Höhensonne hilft zwar, aber wohl nicht so richtig. Es scheint was neues zu geben:

http://www.stern.de/tv/sterntv/neurodermitis-lichttherapie-gegen-das-jucken-622973.html

Ich selbst hab ne Pso und bin ne zeitlang auch auf die Sonnenbank UVA + UVB. War aber auf Dauer zu stressig und somit war der Erfolg der Sonnenbank auch wieder futsch. Außerdem geht doch nichts über die richtige Sonne.

Alles Gute#klee

Beitrag von tigaluna 03.03.11 - 18:25 Uhr

Ich gehe regelmässig alle 2 Wochen ins Solarium und das hat mir geholfen. Danach die Haut mir Urea Creme eincremen (Zb Garnier 5 %). Ich hab nun super zarte Haut und die Stellen, wo ich früher Neurodermitis hatte, sind nur noch kaum zu sehen.