Angina/Antiobiotika/Durchfall habt Ihr Erfahrung/Tipps?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von bianca06 02.03.11 - 12:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn (3 J.) hat erneut mit einer ordentlichen Angina (dick vereiterte Mandeln) zu kämpfen.

Diesmal hat er ein neues Antibiotikum bekommen, das er aber nicht so gut zu vertragen scheint, denn er hat dünnen Stuhlgang bzw. Durchfall!!

Nun hat meine Schwester erzählt, dass die Kinder oftmals ein Präparat brauchen, um die Darmflora wieder aufzubauen.

Wie handhabt Ihr das? Kommt Euch das bekannt vor?
Und gebt Ihr Euren Kindern allgemein etwas, um deren Immunsystem zu stärken, wie z.B. Sonostol, Centrum Vitamine o.ä.??

Beitrag von jamey 02.03.11 - 12:57 Uhr

das hat nichts mit dem nicht vertragen des präp. zu tun sondern schlicht damit, dass das antibiotikum auch die guten bakterien - die im darm also - zerstört. das widerum schwächt die abwehr des kindes...ein endloskreis.

wir haben perenterol zu hause und geben es immer, wenn die kinder doch mal antibiotikum nehmen müssen, in joghurt oder getränk aufgelöst geht das schon und es wirkt eigentlich ganz gut.

wir geben NOCH nichts um die abwehr der kinder zu stärken, ich werde das aber ändern. es heist ja immer, eine ausgewogene ernährung würde genügen und diese vitaminsäfte seien sinnfrei. hm, bei meinem ersten sohn habe ich irgendwann aus purer verzweiflung angefangen des saft aus dem dm zu geben...er war ständig krank zuvor...und...oh wunder...mit der saft gabe wurde es besser. beim kleinen ist es jetzt ähnlich, sollen mich alle für bekloppt halten, ich hol den saft wieder und er bekommt ihn.

fakt ist auch, wenn ich krank werde und zink und vitamin c einwerfe, dann erledigt sich das ziemlich zügig .... ohne präparate allerdings sitze ich dann da wie jetzt: mit ner fetter nebenhöhlen und kiefernhöhlenentzündung#zitter

Beitrag von bianca06 02.03.11 - 13:23 Uhr

Hi Jamey,

danke für Deine Antwort! Wie heißt denn der Saft vom dm???

Beitrag von jamey 02.03.11 - 13:57 Uhr

puh keine ahnung. ist von der dm-gesundheitsmarke so ein multivitaminsirup für kinder. von den inhaltstoffen kaum zu unterscheiden von den wesentlich teureren werbestarken produkten.

Beitrag von myimmortal1977 03.03.11 - 00:14 Uhr

http://symbiopharm.de/de/produkte/symbioflor-1.html

So was als Kur über einen langen Zeitraum geben. Jetzt aktuell parallel zum AB starten. Hilft auch bei AB bedingtem Durchfall.

Alles Gute, Janette