Wann 2. Kind, damit ich wieder volles Elterngeld beziehe?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lumidi 03.03.11 - 06:47 Uhr

Guten Morgen zusammen,

erst mal einen #tasse für alle!

Und nun zu meinem "Problem". Ich habe nur noch für 21 Tage die Pille zu Hause.

Nun frage ich mich, wann ich denn wieder schwanger werden dürfte, damit ich wieder 65 % Elterngeld bekomme?

Ich hatte nur 6 Monate Elternzeit genommen und arbeite schon seit dem 01.02.2011 wieder Vollzeit. Mein Mann ist derzeit in Elternzeit. Da ich jetzt Steuerklasse 3 habe, würde ich gerne soviele Monate wie möglich davon in die "neue" Elternzeit mitnehmen. Ich habe gehört, ich müsse jetzt 12 Monate arbeiten, damit ich wieder 65 % Elterngeld bekomme. Aber zählt da der Mutterschutz mit rein? Dürfte mein 2. Kind schon Anfang März zur Welt kommen?

Fragen über Fragen... Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Vielen Dank schon mal.

LG

Lumidi#winke

Beitrag von nalle 03.03.11 - 07:32 Uhr

Bekommst Du Kinder NUR wegen dem Elterngeld ?

Oder willst Du das Kind,weil es aus Liebe entsteht ?


So ein Kind kann man doch nicht nach Geld planen.


Okay, Kinder sollten schon im geregelt-finaziellem Umfeld aufwachsen ABER Deine Frage kommt mir recht "spanisch" vor.



lg

Beitrag von empa 03.03.11 - 07:41 Uhr

ist deine antwort ernst gemeint???
das ist derart schwachsinnig, an den haaren herbeigezogen und unverschämt, da bleibt mir die spucke weg....#contra

@TE: ich glaube, dass damit 12 monate "reines" arbeiten gemeint sind (glaube ich mal aufgeschnappt zu haben, wir wollen unsere kinder nämlich auch nuuuuuur wegen des geldes, da habe ich nämlich viel mehr von als von meinem überdurchschnittlichen gehalt #augen)


#winke

Beitrag von nalle 03.03.11 - 07:50 Uhr

Dann verschluck Dich mal nicht :-p

Beitrag von lumidi 03.03.11 - 07:41 Uhr

Warum kommt dir die Frage spanisch vor?

Wir haben eine Eigentumswohnung, die wir abbezahlen müssen und da spielen Finanzen ja wohl eine große Rolle. Wenn 1000 € im Monat dann weniger auf dem Konto sind, dann können wir uns ein zweites Kind nun mal nicht leisten!

Beitrag von nalle 03.03.11 - 07:51 Uhr

Ja dann lasst es bleiben......


Was machst Du denn wenn du ungeplant ss wirst ??

Beitrag von lumidi 03.03.11 - 08:00 Uhr

Ich verhüte, damit ich nicht ungeplant ss werde! #rofl

Beitrag von nalle 03.03.11 - 08:15 Uhr

Das tuen andere auch und werden trotzdem ss :-p

Beitrag von lumidi 03.03.11 - 08:16 Uhr

Aber wenn man RICHTIG verhütet, dann dürfte sowas nicht passieren.

Und wenn andere dann trotz Verhütung trotzdem ss werden, dann haben die wahrscheinlich etwas falsch gemacht! ;-)

Beitrag von nalle 03.03.11 - 08:20 Uhr

Aja #klatsch


Und was ist mit Frauen,die NIE Kinder bekommen können (aus verschiedenen Gründen) und dann doch ss werden ?


Mit kam nicht einmal in den Sinn , nachdem ich erfuhr ich bin ss mir übers Geld Gedanken zu machen.


Sondern an erster Stelle war der Gedanke : ICH FREUE MICH AUF DAS KIND !!!!

Aber gut wir weichen vom Thema ab !


Natürlich machen sich 1000 Euro weniger bemerkbar auf dem Konto ABER wenn man will schafft man es trotzdem ;-)


Beitrag von lumidi 03.03.11 - 08:26 Uhr

Also wenn man dann aber mehr Ausgaben hat als Einnahmen, dann möchte ich sehen wie du es schaffst?

Beitrag von lumidi 03.03.11 - 08:27 Uhr

Wenn ich schwanger werde, dann freue ich mich auch! Aber ich kann mich nur dann freuen, wenn ich keine finanziellen Sorgen habe!

Beitrag von nalle 03.03.11 - 08:39 Uhr

Also wenn Du doch jetzt schon so stark über finazielle Dinge Sorgen machst,dann schaff Dir doch Bitte KEIn zweites Kind mehr an sondern geniesse es,dass Du Deinem ersten Kind etwas bieten kannst !

Schon mal darüber nach gedacht ?

Beitrag von lumidi 03.03.11 - 08:46 Uhr

Mit dem Elterngeld kann ich auch ein zweites bekommen und nach einem Jahr wieder arbeiten gehen!

Ich verstehe nicht wo dein Problem ist? Geilst du dich jetzt daran auf, dass du einen Mann hast, der gut verdient? Dann mach das, aber mach mich nicht blöd von der Seite an und urteile nicht über mich und meine finanzielle Situation!

Schönen Tag noch!

Beitrag von tonip34 03.03.11 - 08:29 Uhr

...Wieviel % werden den ss die richtig verhüten, das sind doch recht wenig..und es ist schon sehr verantwortungsbewusst sich Gedanken darueber zu machen wie man es finanziell hinbekommt.

Ich bin auch ungeplant ss geworden, bin selbstaendig und war von meinem Partner getrennt und einer meiner ersten Gedanken war, wie bekomme ich das finanziell hin ohne vom Staat leben zu muessen ( EG gab es noch nicht)

Die Aussage '' Aber wenn man will schafft man es '' stimmt nicht so ganz...und es ist sehr rosarot gedacht wenn man nur denkt ...ich freue mich aufs Kind...wie kann man sich freuen wenn man nicht weiss wie es finanziell laufen soll ?

Beitrag von nalle 03.03.11 - 08:37 Uhr

Alsao darüber brauch/brauchte ich mir keine Gedanken machen.


Natürlich denkt man darüber nach. ABER wenn man es will,dann schafft man es.Auch ohne Geld vom Staat.

Und sie ist nicht alleine sondern hat einen Mann.


Du kannst mir glauben das ICH mir die Frage NICHT gestellt habe,denn ich war froh nach knapp 11 Jahren ss zu sein/werden !


ich richte meine Familienplaung doch nicht nach dem Elterngeld. Was machen Menschen wenn es dieses NICHT mehr geben würde ?

Beitrag von wir3inrom 03.03.11 - 08:42 Uhr

~Was machen Menschen wenn es dieses NICHT mehr geben würde ?~


Die wandern aus.. :-p
In ein Land, in dem die Leute auch ohne Eltern- und Kindergeld Kinder in die Welt setzen.. :-D

Beitrag von lumidi 03.03.11 - 08:44 Uhr

Dann plant man anders, wenn es das Elterngeld nicht geben würde!

Liebe nalle,

mir geht es nicht ums Geld! Wenn es mir ums Geld gehen würde, dann würde ich arbeiten gehen und würde keine Kinder bekommen! Ich möchte einfach dann keine Schulden machen müssen, wenn ich dann zu Hause bleibe.

Vom Gehalt meines Mannes können wir alleine nicht leben, da unsere Finanzierung auf zwei Gehälter ausgelegt ist.

Nicht jeder hat den Luxus wie du, dass du nicht arbeiten brauchst und mit den Kindern zu Hause bleiben kannst. Du kannst nicht von dir und deiner Situation auf andere schließen und sagen, die bekommen Kinder nur wegen dem Geld.

Beitrag von nalle 03.03.11 - 08:48 Uhr

Wer sagt Dir denn,dass ich nicht arbeiten MUSS ???


Und ich kann mir doch nicht etwas finazielles an die Füsse klemmen,wo beide arbeiten müssen um das zu finazieren und dann mir Gedanken um Kind und Geld zu machen ?!



Dann zahlt doch erstmal Eure Schulden ab und plant dann !!


Ich habe Eigentum,da fällt natürlich Miete etc. weg ! Trotzdem gehen wir beide arbeiten. jetzt natürlich NICHT wegen dem kleinen ABER auch das wird wieder kommen.


Du sollst Dir ja Gedanken über das geld machen.Aber dann lass doch den gedanken 2. Kind erstmal weg.

Was machst Du wenn einer Arbeitslos wird (geht sehr schnell heutzutage) willst Du das 2. Kind dann weg geben,weil es nicht mehr Tragbar ist und der Kredit wichtiger ist ????

Beitrag von lumidi 03.03.11 - 08:55 Uhr

Nein, wenn es so wäre, dann würden wir verkaufen und nicht am Kredit festhalten!

Warum soll ich den Gedanken mit dem zweiten Kind JETZT weglassen? Mir geht es um EIN Jahr Elternzeit? Das eine Jahr würde ich dann Elterngeld beziehen und danach wieder arbeiten gehen.

Ich verstehe echt nicht wo dein Problem ist?

Ich kann auch ein Kind ohne Elterngeld bekommen, nur kann ich es mir dann nicht leisten EIN Jahr zu Hause zu bleiben und müsste dann nach dem Mutterschutz wieder arbeiten gehen. Das möchte ich aber nicht deswegen habe ich die Frage gestellt. Ob wir nun ein oder zwei Monate noch verhüten, ist mir doch egal! Wir wollen ein zweites Kind und dann ist unsere Familienplanung abgeschlossen.

Aber warum rede ich mir hier überhaupt den Mund fusselig! Dich kenn man hier ja nicht anders!

Alles Gute!

LG

Lumidi

Beitrag von tonip34 03.03.11 - 08:55 Uhr

Das ist doch schoen wenn Du Dir keine Gedanken darueber machen musstes. Jeder hat eine andere Lebenssituation.
Ich habe es damals auch ohne Hilfe vom Staat geschafft, habe gut geplant und war Gott sei dank nicht krank !! Als mein Sohn 4 mo war habe ich wieder gearbeitet...dann kann man sich übrigens auch hier anhören warum man dann ueberhaupt Kinder bekommt !

Ich finde es sehr realistisch wenn man weiss das man nicht soviel Geld hat zu schaun wie man es mit einem weiteren Kind schaffen kann, und wenn man weiss das es EG gibt kann man dies doch in die Planung mit einbeziehen.

Beitrag von berry26 03.03.11 - 09:52 Uhr

Du hast es nicht verstanden, oder?
Man läuft doch nicht sehenden Auges in sein Verderben, wenn man es anders planen kann!#klatsch

Beitrag von 2008-04 03.03.11 - 08:23 Uhr

dürfte sowas nicht passieren, aber es passiert trotzdem#aha

Beitrag von wir3inrom 03.03.11 - 08:40 Uhr

Herzlichen Dank, jetzt fühle ich mich glatt als Verhütungsversager, weil ich trotz Pille schwanger geworden bin.


#pro #pro #pro


Dabei hat die Pille ja 120% Verhütungsschutz.. #kratz

















#nanana

Beitrag von nalle 03.03.11 - 08:41 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Wie konntes DU nur nicht richtig aufpassen !!!!???


VERSAGERIN !!!