Schlechtes Gewissen

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von schmuzi 03.03.11 - 12:10 Uhr

Ich hab so ein schlechtes Gewissen,

Ich bin gestern Abend meinem Sohn versehentlich in der Hektik des Alltags mit meinem Absatzschuh auf den Fuß getreten, weil ich nicht richtig aufgepasst habe.
Er hat so geschrien und geweint, und es war für mich soooo schlimm, mir hat richtig innerlich das Herz geblutet.
Und dabei predige ich meinen Kindern immer, dass Sie schauen sollen, wohin sie laufen....
Wir haben dann gleich den Fuß ein bisschen gekühlt und eine Salbe drauf getan.. Man sieht nichts... Also der Fuß ist weder dick noch blau oder ähnliches.
Aber es tat ihm natürlich total weh.

Und dabei hatten wir so einen schönen Tag und waren den ganzen Tag draussen in dieser wunderschönen Sonne und auf dem Spielplatz und wir hatten so einen Spass zusammen. Und dann das.
Damit endete dieser Tag irgendwie mit einem schahlen Geschmack.

Ich fühle mich immernoch richtig schlecht und bin gestern abend mit diesem lähmenden Gefühl eingeschlafen und auch so wieder aufgewacht.
Heut morgen hab ich gleich seinen kleinen Fuss heimlich betrachtet unter der Bettdecke als er noch schlief und ich zur Arbeit musste.

Warum schreib ich das eigentlich ?
Ich weiss es nicht.
Aber irgendwie geht es mir jetzt besser.
Versteht jemand von Euch dieses Gefühl das ich meine?

Ich Ärger mich wirklich so über mich selbst ja....


Beitrag von krokolady 03.03.11 - 12:33 Uhr

sorry wenn ich dich nu auch noch tadeln muss.....aber warum soll er aufpassen wo er hinläuft, wenn DU doch Stöckelschuhe anhattest?

Schuhe gehören ausgezogen beim betreten der Wohnung - so ist es bei mir jedenfalls schon über 20 Jahren der Fall.

Ich denk mal sowas passiert Dir sicher kein zweites Mal, denn aus Fehlern lernt man bekanntlich :-)
Und dem Knirps wünsch ich das er den dummen Unfall ganz schnell vergisst

Beitrag von meinemupfi 03.03.11 - 12:41 Uhr

Hallo,

ich glaube das mit dem Aufpassen wohin er läuft war darauf bezogen, dass sie es ihm immer predigt und nun selbst nicht aufgepasst hat.

Aber sowas kommt vor, ich denke ihr Sohn hat es schon verziehen...:-)

Viele Grüße

Beitrag von krokolady 03.03.11 - 12:46 Uhr

ach so....stimmt....jetzt wo es schreibst......hatte sich halt so gelesen das er nicht geschaut hat wo er hintritt.

Beitrag von schmuzi 03.03.11 - 13:06 Uhr

Hallo,

wer sagt denn das ich Schuhe in der Wohnung getragen habe?
Es hat sich etwas anders zugetragen, aber darum geht es hier nicht wirklich.

Ich danke Dir trotzdem für Deine Meinung.

LG
Schmuzi

Beitrag von krokolady 03.03.11 - 13:56 Uhr

Hä?
War er etwa barfuss draussen?
Kapier ich nicht....du hast doch geschrieben du bist ihm mit dem Absatzschuh auf den Fuss getreten....

Na egal, lässt sich ja eh nimmer ändern :-)

Beitrag von cinderella2008 03.03.11 - 14:39 Uhr

Vielleicht hatte er ja auch Schuhe an? Man sagt doch dann totzdem "auf den Fuß getreten" und nicht "auf den Schuh getreten"#aha

Beitrag von king.with.deckchair 03.03.11 - 21:37 Uhr

Neidisch, dass dir keine hohen Absätze stehen? Oder was soll dieser dumm-biedere Spießer-Kommentar?

Beitrag von krokolady 03.03.11 - 21:41 Uhr

Wieso Spießer-Kommentar?
Schutze mit hohen Absätzen nennt man umgangssprachlich nun mal Stöckelschuhe.
Und in meinen Augen trägt man die weder zu Hause, noch auf Spielplätzen, Wanderwegen, etc
Aber jedem das Seine......wenn man bzw. Frau sich damit weiblicher fühlt ist das ja jedem selbst überlassen......mich hats halt nur gewundert.

Beitrag von josili0208 03.03.11 - 13:29 Uhr

Ich hab allen 3 Kindern als Babies jeweils beim Nägelschneiden in den Finger geschnitten. Alle 3 sind mindestens einmal mit dem Kopf beim Tragen gegen einen Türrahmen geknallt. Die Grosse ist beim Rennen nach dem Zug mit dem Kinderwagen umgekippt. Der Kurze ist samt Kindersitz beim Bremsen an meinen Sitz geknallt, weil er zwar im Sitz angeschnallt war, der Sitz aber nicht. Er ist auch 2 x am selben Tag vom Bett gefallen. Mein Mann hat ihm mal mit blauer Malseife die Zähne geputzt... und so weiter.
Solche Dinge passieren halt, genauso wie mir die Kleinste mal mit ner Spaghetti fast das Auge ausgestochen hat und die Grosse mit Schmackes die Autotür zuschlug und meine Hand noch drin war.
Mach Dir kein schlechtes Gewissen, thats life!
Lg jo #liebdrueck

Beitrag von flogginmolly 03.03.11 - 13:41 Uhr

>> Mein Mann hat ihm mal mit blauer Malseife die Zähne geputzt<<#rofl

Wie geil... das hätte ich gerne gesehen.

Beitrag von anke515 03.03.11 - 15:41 Uhr

Also wie bei quasi allen anderen Familien auch!!!#winke

Tut aber gut, wenn jemand so ehrlich ist!

Das mit der Malseife find ich lustig!!!

Beitrag von cahahi 03.03.11 - 20:19 Uhr

#rofl

Mußte gerade so lachen und 2 Jahre zurückdenken.

Das mit der Malseife hat mein Sohn auch schon in einem ruhigen Moment gemacht.
Und er lebt auch noch!!!!!!! ;-)

LG Carmen

Beitrag von mutschekiebchen 03.03.11 - 21:46 Uhr

boa wie witzig....... übel...

Beitrag von meckikopf 05.03.11 - 19:33 Uhr

Oh nein!!!#schock#schock#schock#zitter#heul Schlimmer geht's wohl nimmer, oder?!

Beitrag von marion2 03.03.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

was macht man auf dem Spielplatz mit Absatzschuhen?

Gleichmäßige Löcher in den Sand stampfen?

Gruß Marion

Beitrag von deenchen 03.03.11 - 14:37 Uhr

Na Muttern muss ja auch nicht damit quer über den Spielplatz rennen ;-)

Oder gehörst du zu denen die meinen, nach Geburt hätte man Stöckelschuhe, kurzen Rock und Schminke noch im Kreissaal auf Nimmerwiedersehen abzugeben?! #schock

Beitrag von anyca 03.03.11 - 20:16 Uhr

Nicht an der Kreissaaltür ... Stöckelschuhe sollten nämlich schon in der späten Schwangerschaft tabu sein :-p

Beitrag von sandra7.12.75 04.03.11 - 05:58 Uhr

Hallo

Finde ich auch,allerdings läuft es sich mit Stöckelschuhen nicht so gut auf dem Spielplatz.


Und meinen Sohn einfangen wäre auch schlecht gegangen.

Schminke ist übrigens sehr gut mit Kindern,so kann man sich die Schlaffalten die ein Baby mit sich bringt gut verdecken.

lg

Beitrag von marion2 04.03.11 - 12:48 Uhr

Nö, ich gehöre zu denen, die dem Anlass entsprechende Kleidung tragen.

Sieht sicher beeindruckend aus, wenn man im kurzen Rock das Kind vom Baum holt.

Beitrag von meckikopf 05.03.11 - 18:57 Uhr

Na, das kann DIR doch vollkommen egal sein, oder?
Jede/r trägt doch das, was sie/er will, oder? Und du wohl auch - und ließest dir wohl auch keine Vorschriften bezüglich Klamotten machen, nicht wahr?

Beitrag von sillysilly 03.03.11 - 14:50 Uhr

Hallo

ich finde es ehrlich gesagt etwas übertrieben - du hast es ja nicht mit Absicht gemacht, ihn getröstet und es tut dir leid
Übermäßige Schuldgefühle hätte ich da nicht.

Habe meinen Kindern schon mal die Hand in der Türe eingeklemmt, in der Schublade, auch mal auf die Hand gestiegen ( allerdings in Socken ) .... das tat mir leid, habe ich auch gesagt, aber damit war es für mich und das Kind ok ......

Was für mich wirklich mal schlimm war, als ich einen Moment unaufmerksam war, meinen Sohn gerade im Hochstuhl abgeschnallt hatte - ist er mir Kopfüber auf den Fußboden gesprungen .....
..... da blieb mir fast das Herz stehen ...... der Aufprall kopfüber war echt schlimm und sah noch schlimmer aus .....
.... da wäre ich am liebsten gestorben ...... gleich zum Kinderarzt, aber außer einer Beule war nix .......

also, denk dir nix und mach dir keine Sorgen


grüße Silly

Beitrag von meckikopf 05.03.11 - 18:55 Uhr

Hallo,

erst mal - ich finde es echt gut, dass du dir darüber so Gedanken machst und dass es dir - immer noch und nachträglich - so leid tut! Von daher - lass' dich und deinen Sohn erst mal #liebdrueck! Und NEIN, ich meine das NICHT so als "Genugtuung" #schwitz#hicks, sondern genauso, wie ich es schreibe: Nämlich ERNST.

Und ich finde deine Reaktion auch nicht ein bisschen übertrieben (wie hier eine Benutzerin schreibt ;-):-D#augen), sondern einfach nur "fair" und "gewissenhaft" (weiß nicht, wie ich das genau ausdrücken soll; von daher auch die beiden Wörter von mir in Hochkommata gesetzt).

Aber trotz alledem ist es nun mal passiert und wir sind nun mal nur Lebewesen namens Menschen, die Fehler haben und machen... also, von daher... es tut dir sehr leid und du hast dich bei deinem Sohn dafür feste entschuldigt - und NOCH MEHR kannst du wirklich nicht mehr tun - und auch dein Sohn WIRD dir das verzeihen (und wohl schon längst verziehen haben!). Und er weiß somit auch, dass auch Mütter/Eltern nicht unfehlbar sind und Fehler machen. Ach ja, und außerdem hast du dich, wie bereits erwähnt, bei ihm entschuldigt, ihn super getröstet und den Fuß gleich behandelt. Also, was willst du noch mehr?! Denn mehr KANN man da einfach nicht mehr tun - außer, es das nächste Mal besser zu machen; sprich, (besser) aufzupassen. Und das wirst du ja dann wohl auch tun.

Etwas ähnliches ist mir vor zig, zig Jahren nämlich auch mal passiert - und zwar bin ich damals - NATÜRLICH ebenfalls TOTAL AUS VERSEHEN(!) - auf die Pfoten des Dackels meiner Bekannten getreten #schock#schock#schock#zitter#heul, der dann natürlich auch aufgejault hat #heul#schock#zitter - und stell' dir vor, ich habe mich bei dem Hund entschuldigt und ihn hernach mords getröstet und geknuddelt! Denn ein TIER ist AUCH ein LEBEWESEN, welches (unseren/meinen) Respekt (und somit auch die Entschuldugung und den Trost) verdient hat.


Dann noch was zum Schluss: Ich verstehe es mal wieder nicht (und WERDE es auch wohl nie verstehen), was es da nun wieder (bei deinem Text/Strang) mal wieder zum Kabbeln und Polemisieren gibt.#augen#klatsch Es kann anderen doch VOLLKOMMEN EGAL sein, was für Schuhe du draußen oder auf dem Spielplatz trägst - ob nun hohe oder flache Schuhe! OK, hohe (sprich STÖCKELschuhe) würde ich wohl auch niemals nicht auf den Spielplatz anziehen (davon mal ab, dass ich solche Dinger gar nicht besitze und in denen auch gar nicht laufen kann und könnte), aber trotz alledem geht es mich - und auch andere - einen feuchten Kehricht an, welche Schuhe andere (Mütter/Frauen) wo tragen! Aber hier kommt man wieder mal vom Hölzchen aufs Stöckchen und vom Hundersten ins Tausendste - wegen nichts und wieder nichts - was dann überhaupt gar nicht mehr zum eigentlichen Thema gehört.
Und dass du dann noch - trotz deines einsichtigen und ehrlichen Strangs - wegen deiner ("falschen" und "nicht passenden") Schuhe Verbal-Kloppe bekommst, muss ich wohl nicht verstehen. Aber sei's drum...

Beitrag von deenchen 05.03.11 - 21:16 Uhr

Dein letzter Absatz ist einfach klasse, dem kann man nix mehr hinzufügen! #pro

Beitrag von meckikopf 05.03.11 - 22:15 Uhr

Huuuch... #danke und #kuss #liebdrueck - endlich auch mal ein LOB anstatt immer nur verbale OHRFEIGEN!!!#freu:-) - Ist hier ja leider gar nicht selbstverständlich!#schmoll

Wegen meines letzten Absatzes: Ist doch aber auch WAHR! Egal, was man schreibt - es gibt doch IMMER irgendwelche Verbal-Kloppe - und "komischerweise" IMMER von DENSELBEN Benutzern/innen. Und wären es nicht die Schuhe gewesen, wäre es garantiert etwas anderes gewesen, worüber (mal wieder!) gemeckert geworden wäre.