Klinik in Frankfurt

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von herbstmami2 06.03.11 - 20:13 Uhr

Hallo,

ziehe nach Frankfurt und möchte mich gerne informieren, wer mit welchen kliniken gute erfahrungen gemacht hat.

war bei meinem 1. zwerg in betreuung einer, ich glaube hier heisst es beleghebamme, wie funktioniert das genau?
gibt es krankenhäuser, in denen man die hebammen schon vorher kennenlernen kann und dann die geburt bei dieser bekannten hebamme hat oder kann man seine eigene mitbringen, sodenn ich noch eine finde? (bin in 12. ssw)

vielen dank für jegliche hilfe....!!

Beitrag von xxbeexx 07.03.11 - 03:39 Uhr

Hi,

ich weiß gerade nicht wie das mit der Beleghebamme im Nordwest Krankenhaus aussieht, aber dort werden wir entbinden :-)

Wenn du Fragen hast, dann kannst du mich sonst per PN anschreiben.

Das Bürgerhospital soll auch noch ganz gut sein in FFM.

Alles Liebe

Beitrag von phoenix1985 09.03.11 - 11:20 Uhr

Ich habe am 2.3.2011 im Nordwest Krankenhaus entbunden und kann es nur jedem weiter empfehlen.#pro#verliebt

Ich habe eine große Krankenvorgeschichte gehabt und während der Geburt gab es einige Komplikationen, aber ich hatte die ganze Zeit den netten und sehr kompetenten (und man sah der gut aus:-p) Oberarzt und 2 Hebammen an meiner Seite!!!

Auch die Betreuung direkt nach der Geburt und später auf Stadion war unterstützend, liebevoll und äußerst nett!

Daumen hoch für kleine Entbindungsstationen!
Im Bürgerhospital kam ich mir vor wie auf dem Bahnhof, als ich mir das angeschaut habe!!!

Liebe Grüße
Daniela+ #schreiMarc (der in 2std genau eine Woche alt ist #verliebt)

Beitrag von amaia 07.03.11 - 06:45 Uhr

Also, es ist zwar nicht so, dass ich schon viele Kinder bekommen habe, kenne aber so die ganzen Gerüchte der Frankfurter Krankenhäuser.

Beleghebammen gibt es meines Wissens nach definitiv im Marienhospital und in Sachsenhausen. Wie es im Marienhospital funktioniert weiß ich nicht, aber diese Praxis arbeitet mit dem KH Sachsenhausen zusammen http://www.frauenarzt-sachsenhausen.de/. Die vermitteln Dir dann auch eine Beleghebamme.

Im Bürgerhospital gibt es keine Beleghebammen. Es hat einen guten Ruf, alle rennen da hin. Über 2000 Geburten im Jahr. Mir persönlich wäre das zu stressig. Ist aber alles neu und schick renoviert. Da hört man gute und schlechte Sachen bezüglich der Wochenbettstation. Verlegung ins Marienkrankenhaus, Drei- oder noch schlimmer Vierbettzimmer wegen Überfüllung, überlastete unfreundliche Schwestern etc. Man kann da wohl Glück oder Pech haben wie überall. Bürgerhospital hat aber wie die Uniklinik und Höchst eine Kinderklinik angeschlossen.

Höchst ist alt. Die Räumlichkeiten sind furchtbar. Die Kinderklinik hat aber den besten Ruf im Rhein-Main Gebiet. Ich habe dort entbunden. Die häßlichen Räumlichkeiten haben mich nicht gestört, das Personal dort war aber super. Weiß nicht genau ob die da mit Beleghebammen zusammenarbeiten. Beim Infoabend hieß es sie arbeiten mit zwei Beleghebammen, gern gesehen ist es aber nicht.

In der Uniklinik wird meines Wissens nach auch nicht mit Beleghebammen zusammengearbeitet. Eine Freundin von mir war dort sehr zufrieden. Für mich wäre das nichts dort. Die fahren eine radikale Anti-Kaiserschnittpolitik. Also wer Angst hat zu früh unterm Messer zu landen ist dort richtig. Sie sind auch die einzigen in FFM die BEL bei Erstgebärenden spontan entbinden. Dammschnittquote ist bei 2%.

Markuskrankenhaus, Hospital zum Heiligen Geist und Nordwestkrankenhaus sind relativ klein. Haben keine Kinderstation. Im Nordwest wird definitiv nicht mit Beleghebammen zusammengearbeitet. Bei den anderen beiden weiß ich nicht.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Gruß
Amaia

Beitrag von minnie85 07.03.11 - 10:36 Uhr

Hi!

Ich hab als echtes Frankfurter Mädel auch meine beiden Kinder hier bekommen.
Ich hatte beim zweiten Kind auch eine Beleghebamme und war im Marienhospital. Beim ersten Kind hatte ich einen geplanten KS im Bürgerhospital. Erkundige dich doch einfach mal beim Marienhospital, ob sie dir Beleghebammen vermitteln können - meine macht leider nichts mehr, seit die HP angestiegen ist. Im Markus gibts definitiv auch Beleghebammen.

Prinzipiell kannst du in FFM wenig falsch machen, da alle Kliniken nicht mies sind, nur Beleghebammen gibts halt nicht überall.

Falls dein Kind in BEL liegen sollte, ist ist die Uni dafür optimal, dort kommen viele BEL spontan und die Beratung muss echt gut und sehr kompetent sein.

Ich persönlich kann dir allerdings das Geburtshaus Frankfurt nahe legen - es hat einen extrem guten Ruf, alle Frauen die ich kenne die dort waren, sind enorm zufrieden gewesen und ich möchte mein drittes Kind dort entbinden.
Das GH FFM liegt sehr praktisch in nur wenigen 100m vom Bürger und Marien, d.h. im Verlegungsfalls bist du in 5-10 Minuten im KKH.
Dort hast du auch 1:1 Betreuung, kannst in der SS schon hingehen und auch deine Nachsorgehebamme von dort in Anspruch nehmen.

Viele Grüße, Minnie

Beitrag von amaia 07.03.11 - 11:50 Uhr

Kenne auch welche die im Geburtshaus waren und super zufrieden mit ihrer Wahl sind. Eine 1:1 Betreuung. Kein Stress.

Vor allem wer es wirklich natürlich mag. Da wird nicht groß rumgepfuscht. Kein Wehentropf, Wehenhemmer, PDA oder sonstige Spielchen die auch einen negativen Einfluss haben KÖNNEN (nicht müssen). Auch die Geburtsverletzungen sind viel geringer als im Krankenhaus.

Mein FA hat gemeint alle Krankenhäuser haben in FFM das gleich Niveau. Wie Minnie schon sagt, man kann nicht viel falsch machen. Am Ende zählt nur wie die Frau die Geburt empfunden hat. Und das ist natürlich individuell unterschiedlich.

Gruß
Amaia

Beitrag von herbstmami2 07.03.11 - 20:42 Uhr

vielen Dank für die tollen Antworten!! bin echt überwältigt! werde mir nun eine reihe von kh und das gb ansehn, bin schon sehr gespannt!

hatte bei meinem ersten auch eine total entspannte geburt bei einer hebamme allerdings in einem krankenhaus, seit beginn der wehen ging es nur 7h und alles total komplikationslos ohne schmerzmittel. ich bin fest davon überzeugt, dass es daran lag, dass ich die hebamme vorher schon kannte und das möchte ich diesesmal gerne nochmal, ich hoffe ich finde noch eine hebamme in ffm. insofern käme insb. das sachsenhausener krankenhaus und das marien in frage, so weit ich das richtig verstanden habe.

geburtshäuser hatte ich mir auch schon angesehen, aber ich war bislang am ende immer noch etwas zu ängstlich dass dann doch etwas nicht ganz glatt läuft und man zu weit weg ist von einem arzt, vielleicht spinne ich da auch etwas denn zu einem arzt während der geburt will ich ja auch nicht, nur dass er gleich da wäre falls etwas ist...

auf jeden fall kann ich jetzt voll loslegen und danke nochmal allen herzlichst!! einige scheinen ja auch in freudiger erwartung zu sein, noch eine schöne kugelzeit und alles gute auf jeden fall! vielleicht trifft man sich ja :)

Beitrag von minnie85 07.03.11 - 20:56 Uhr

Das ist ja das Gute am Geburtshaus bei uns...es ist so nah an zwei (!) Krankenhäusern, dass du genauso schnell im OP wärst (wenn denn was ist - im GH FFM gab es noch keine solchen Notfälle in über 20 Jahren, dank guter Betreuung und sehr vorsichtigen Hebammen) wie in vielen Kliniken (in ca. 10 Minuten!).

Geh doch einfach mal zum Infoabend dahin, das hat mir auch sehr geholfen (ich bin sogar Zustand nach Kaiserschnitt)...der ist immer mittwochs abends, ich glaube am dritten Mi im Monat.

www.geburtshaus-frankfurt.de !

Beitrag von amaia 07.03.11 - 21:50 Uhr

Das Nordwestkrankenhaus bietet auch seit 2 Jahren einen Hebammenkreißsaal an. Das ist so ein Zwischending zwischen GH und KH. Ärzte sind nicht anwesend. Die Betreuung erfolgt ausschließlich durch eine Hebamme. Falls es aber zum Notfall kommt, hat man gleich die Ärzte und alles vor Ort.

Vielleicht wäre das auch eine Option für Dich. Entscheidend ist ja auch in welchen Stadtteil Du ziehen wirst.

http://www.krankenhaus-frankfurt.de/nwk/kliniken/frauenklinik/pdf/hebammenkreisssaal.pdf


http://www.tk.de/centaurus/servlet/contentblob/221472/Datei/48845/TK%20spezial%20Ausgabe%202%20-%20Mai%202010.pdf

Gruß
Amaia

Beitrag von klaerchen 08.03.11 - 22:08 Uhr

Ich habe mich schlussendlich auch für's Bürgerhospital entschieden und war vollkommen zufrieden.