Mein Sohn wurde heute blutig geschlagen ( 2 Klasse!)

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von puschi08 08.03.11 - 17:39 Uhr

Hallo ihr lieben,

heute habe ich mal gedacht, mensch holst Paul mal von der Schule ab und machst dir einen schönen Nachmittag mit deinen Schatz.
Ich bin Selbstständig und die Zeit ist bei uns sehr knapp bemessen.
Naja, auf jeden Fall kam ich in der Schule an, da kam mein Paulchen mit schon entgegen...
Seine Jacke, Pullover, Schal und die Mütze waren voller Blut.
Es sah furchtbar aus!
Mir schossen gleich Tränen in die Augen und ich frage was passiert sei.
Er sagte er wurde von 5 Jungen geschlagen.
Ich weiß, wir wohnen auf dem Dorf und die Jungs sind zueinander manchmal sehr...rubbig!
Aber so?
Nein! Das geht zu weit!
Ich sprach sofort eine Lehrerin an, die mir versprach sich morgen darum zu kümmern.
Dann rief mich nach ca. 1 Std eine Dame an welche wohl die Vertretung im moment in dieser Klasse übernommen hat. (Pauls Lehrerin in im Urlaub)
Sie , schilderte mir den Fall.
Er hát wurde auf dem Hof verhauen.
Ich war so Platt vom Anruf, das ich nicht wirklich fragen konnte was nun die konsequenzen sein?!
Wie soll ich mich jetzt verhalten?
Wo war die AUfsicht?
Warum wurde ich nicht SOFORT angerufen?
Wende ich mich an die Eltern?
Paul klagt über Kopfschmerzen ich werde (wenn sich das nicht bessert bis nach dem Abendbrot) sofort zum Arzt fahren.
Wer haftet denn dafür?
Ich bin so geschockt wie eckelhaft Kinder doch sein können.


Lg,ALine:-(

Beitrag von selini73 08.03.11 - 18:50 Uhr

Hallo Aline,

klingt unschön!!! DAS geht GARNICHT!

Also, ich würde mit Paul zum Arzt fahren. Lass dir alles bescheinigen!

Morgen solltest du dir die Lehrerin nocheinmal vorknöpfen!!! Dann solltest du gleichzeitig die Schulleitung informieren - die jeweiligen Eltern SOLLTEN von der Schule in Kenntnis gesetzt werden.
Die sollen dafür sorgen, dass Konsequenzen gezogen werden!!!

Viel Erfolg und gute Besserung!

selini

Beitrag von aylin80 08.03.11 - 19:15 Uhr

Hallo, auf alle Fälle Schulleitung, stell deine FRAGEN, zum Arzt, alles attestieren lassen, geht gar nicht.

Beitrag von rosaundblau 08.03.11 - 19:25 Uhr

Hallo!

Für mich ganz klar:

1. zum Arzt

2. zur Schulleitung, Konsequenzen fordern!

3. zu den Eltern der Schüler hier ebenfalls Konsequenzen fordern!

vg rosaundblau

Beitrag von kleinerlevin 08.03.11 - 20:07 Uhr

Hi.

Ich würde ihn (wenns ihm gut geht natürlich) morgen zur Schule bringen und dann nochmal das Gespräch mit der Lehrerin/Schulleitung suchen. Vielleicht war es wirklich eine unglückliche Verkettung unglücklicher Umstände, vielleicht war es ja aber auch echte Gewalt.
Das muß geklärt werden!
Gruß Annette

Beitrag von luna1976 08.03.11 - 20:40 Uhr

Hallo,

das tut mir richtig Leid für deinen Schatz.

Ich würde aufjedenfall zum Doc und alles überprüfen und aufnehmen lassen.

Dann würde ich sofort ein klärendes Gespräch mit der Lehrerin führen und ich denke auch mit den Eltern der Jungs.

Es ist klar, daß Jungs untereiander etwas wilder und härter sind. Ich finde auch "Kleine" RAngeleien als vertretbar. Wenn allerdings 5 Kinder auf einen drauf schlagen, das geht das definitiv zu weit. Darüber müssen auch die Eltern informiert werden.

Schreibe doch mal wie es ausgegangen ist und wie es Deinem kleinen geht.

Lieben Gruß Luna

Beitrag von asimbonanga 08.03.11 - 21:11 Uhr

Hallo,
irgendwie werde ich aus deinem Thread nicht schlau.
Dein Sohn kommt dir entgegen, Jacke ,Pullover , Schal alles voller Blut.Woher kam das Blut? Hat er Wunden? Warum bist du nicht direkt zum Arzt mit dem Kind? Spätestens als dir klar war, das ihn 5 andere Jungs verhauen haben.Deine Tränen helfen ihm nicht.
Schade das du deine Fragen nicht der Aufsichtsperson gestellt hast.
Eine gewisse Aufregung ist ja verständlich, aber handlungs-und aufnahmefähig sollte man schon bleiben als Mutter.
Es sei denn dein Sohn hätte üble Wunden oder Verletzungen davongetragen, aber dann wärst du sicher gleich zum Arzt gegangen.
Vielleicht bereitest du dich auf das Gespräch mit der Schulleitung vor.

L.G.

Beitrag von parzifal 09.03.11 - 00:47 Uhr

Woher kam denn das viele Blut? Eine Platzwunde die genäht oder ähnliches hätte werden müssen um eine größere Narbe zu vermeiden? Nasenbluten?

Wann ist der Vorfall passiert? Es kann ja eigentlich nur nach der Schule passiert sein? Ein stark blutendes Kind (alle Sachen voller Blut) wird wohl kaum im Unterricht sitzen ohne das die Lehrerin tätig wird.
Hast Du beim Abholen nichts mitbekommen?

Wie ist der Vorfall konkret passiert? Stammt die Verletzung direkt von Schlägen oder einem Unfall bei einer Rangelei?

Erst wenn Du genug Infos hast sollte man gegebenenfalls schultechnisch "loslegen".

Gruß
parzifal

Beitrag von julia_25 09.03.11 - 08:43 Uhr

hallö,

viele meinungen stehen ja schon über mir. denen kann ich mich nur anschliessen...

aber..., ich muss mal kurz berichten was bei uns mal los war.
was ist wenn dein sohn gar nicht verprügelt wurde. (er als alleiniges opfer) vllt war es ja ne schulhofrangelei, die, ja, sehr aus dem ruder gelaufen ist.

bei uns ist das auch schon mal passiert. da wurde ein kind als absolutes opfer hingestellt. der arme wurde verprügelt....

dieser junge (3 klasse) hat zwei andere kinder (erste klasse) massiv geärgert, gehänselt und bedroht. vor den augen zwei anderer jungs, die aus der gleichen klasse kamen. die beiden sind also dazwischen und wollten den grossen von den kleinen "wegholen". da ging der auf die beiden los und schon war die prügelei in gange. immer mehr gingen dazwischen, bis die pausenaufsichten kamen und nur mit mühe die dann schon 6!!!!, jungs auseinanderbekommen haben.

der "arme" junge, der zu anfang die beiden erstklässer trangsaliert hat stellte sich als unschuldslamm dar und wies die schuld auf die beiden anderen die den kleineren helfen wollten. denn: DIE HABEN ANGEFANGEN!


der "arme" hatte auch ne platzwunde an der lippe und ne blutende nase.


ich will damit nicht sagen, dass dein sohn angefangen hat, aber es kann leider sehr schnell eskalieren und ruck zuck sind meherere kinder daran beteiligt und letztendlich weiss keiner so genau warum sich geprügelt wurde und was genau passiert ist.

der hat das zu mir gesagt, der hat das gemacht, der hat mich doof angeguckt, der hat mich geschubst...ect

weisst was ich mein?


vllt war deiner auch nur einer derjenigen, die da einfach reingeruscht sind?


hast du mit ihm drüber gesprochen? ich hoffe er hat keinerlei schlimmere verletzungen oder bleibene wunden...

alles liebe julia, die deine angst total verstehen und nachvollziehen kann



Beitrag von kiki-2010 09.03.11 - 11:33 Uhr

Mal abgesehen davon, dass alle Vorschreiberinnen Recht haben (zum Arzt, Schulleitung usw.) würde ich mich fragen:

Wie kann es passieren, dass ein so kleines Kind in einer Schule von 5 Kindern verhauen wird bis Blut fliesst???

Was ist das für eine Schule?? Gibt es keine Aufsichtspersonen??? Was sind das für asoziale Kinder auf der Schule??

Das ist wirklich schrecklich!!!

Gerade schon aus solchen Gründen, geben wir unseren nur auf eine Privatschule, die zwar viel Geld kostet aber dafür (hoffentlich) nur von Kinder mit vernünftiger Erziehung besucht wird....

Euch alles Gute und gute Besserung für den Kleinen!

Kiki

Beitrag von meringue 09.03.11 - 11:53 Uhr

DAS ist ja mal ein echter Tipp:Schick deine Kids doch auf eine Privatschule-tss, dass die TE darauf nicht schon selbst gekommen ist!

Beitrag von kiki-2010 09.03.11 - 12:45 Uhr

Das soll doch kein Tipp sein! Bleibt doch jedem selber überlassen! Ich hab nur geschrieben wie wir's machen....

Beitrag von zanadu01 09.03.11 - 13:18 Uhr

Hallo, du meinst auf privat Schulen gib es keine Gewalt? Du meinst bloß weil die Eltern viel Geld haben sind die Kinder die besseren Menschen?

Beitrag von meringue 09.03.11 - 14:33 Uhr

Ja, ich habe auch schon von nicht sooo heiler Welt an Privatschulen gehört. Viel Geld bedeutet ja nicht automatisch moralische Integrität-

wie man hier liest.

Beitrag von parzifal 09.03.11 - 15:06 Uhr

Ich denke mit Deinen Äußerungen schießt Du über das Ziel hinaus.

Das Ganze ist ein Spiel mit Wahrscheinlichkeiten.

Ich denke das an einer Privatschule die Gefahr Opfer eines tätlichen Angriffs zu werden geringer ist als an "normalen" Schulen. Das liegt m.E. schon am Klientel.

Und daran ändert auch nichts, dass jetzt Beispiele genannt werden, bei denen eine "normale" Schule besser ist als eine Privatschule.

Dass dies aber nicht im Umkehrschluss heißt, dass an einer Privatschule nichts passiert ist wohl jedem klar.

Man spricht aber niemandem gleich die moralische Integrität ab, nur weil er mitteilt, dass er wegen der Angst vor Gewalt eine Privatschule genommen hat.

Beitrag von meringue 09.03.11 - 17:24 Uhr

Was mich häufig hier im Forum ärgert, ist ein geheucheltes Mitfühlen, kombiniert mit der Darstellung, wie gut man es doch selbst hat/macht.

Wenn man hier nach Anteilnahme sucht, fühlt man sich nach Posts wie von kiki2010 doch einsam und allein und nicht getröstet. Und-ja, das ist meiner Meinung nach kein gutes Zeichen.

Deine Stellungnahmen gehören nicht azu

Beitrag von kiki-2010 09.03.11 - 16:52 Uhr

Nein aber vielleicht mit Chance besser erzogen. Außerdem gibt es mehr Aufsichtspersonal.

Ich meine, ganz ehrlich, heutzutage sieht es an vielen öffentlichen Schulen einfach schlimm aus. Die Zeiten sind nicht mehr wie früher. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass früher auf unserer Grundschule Kinder zusammengeschlagen wurden. Aber heute sieht das ganz anders aus....

Traurig aber wahr!

Beitrag von muckel82 09.03.11 - 16:32 Uhr

Hallo

das kommt mir alles so bekannt vor.

Lass das bloß nicht durchgehen.

Ich würde mit Paul zum Arzt gehen. Lass es als Schulunfall aufnehmen, falls es was ernsteres ist würde ich auch zur Polizei gehen.

Dann auf jeden fall mit den Lehrern sprechen, denn diese hatten die Aufsichtspflicht

lg