Schwimmhilfe Kraulquappen oder Schlori? Was ist besser????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von family09 08.03.11 - 20:07 Uhr

Kraulquappen oder Schlori? Was ist besser????

Was meinst Ihr?

Über Eure Erfahrungen / Antworten würde ich mich sehr freuen!

Danke!

Gruß

family09

Beitrag von yvy1981 08.03.11 - 20:20 Uhr

Hallo,
über Schlori kann ich dir nichts sagen, da ich es nicht kenne.
Wir haben aber die Kraulquappen und ich möchte sie nicht mehr missen.
Beim Babyschwimmen hat unsere Physiotherapeutin uns die empfohlen.
Wir haben sie seit Sina etwa 9 Monate alt ist und Sina liebt sie. Sie tobt damit inzwischen allein im Wasser umher und wehe ich will sie mal anfassen :-)
Sie ist jetzt 19 Monate und springt allein vom Beckenrand ins Wasser weil sie sich so sicher mit den Dingern fühlt. Natürlich sind mein Mann oder ich immer dabei, aber selbst wenn sie mal Luft verliehren würden, gehn sie nicht unter da ja in den Kammern noch eine Art Schaumstoff ist. Das ist auch gleichzeitig der Einzige Nachteil und zwar deshalb weil sie viel Platz wegnehmen. Sie lassen sich eben nicht koplett zusammenfalten.
Wir hatten sie schon mit im Urlaub in der Türkei und sie haben Kiesstrand, Meerwasser und Sonne alles unbeschadet überstanden.
Klar, sie sind nicht so günstig, aber ihr Geld wert.
LG
Yvonne

Beitrag von verenchen1508 08.03.11 - 20:49 Uhr

wir haben auch die Kraulquappen, die sind super. Unser Sohn kommt gut damit zurecht. Vorher hatten wir diese Schwimmscheiben von Delphin. Mit denen kamen wir nicht gut klar. Unser Lütte hatte von den Dingern immer Abdrücke an den Oberarmen, die ihm weh taten.

Ich würde dir die Kraulquappen empfehlen und schließe mich yvy1981 an.

Beitrag von nofoodbaby 08.03.11 - 20:47 Uhr

Hallo,

wir haben Kraulquappen bei Oma und Swimsafe bei uns, gehen jeweils einmal die Woche baden und wollen die Dinger nicht ständig hin- und herfahren. Beide sind super, finde die Swimsafe noch etwas besser da sie nicht symmetrisch sind, damit ist die Wasserlage besser. Zu Schlori kann ich leider nix sagen...

Viele Grüße!

Beitrag von spatzel81 08.03.11 - 20:47 Uhr

Ganz klar Schloris!
Die Kinder sind was die Bewegungsfreiheit der Arme angeht absolut uneingeschränkt.
Bei allen anderen Oberarmschwimmhilfen gucken sie nach links oder rechts und sehen immer nur "Plastik". Die Schloris dagegen sitzen so perfekt hinten am Körper, dass sie gar nicht wahrgenommen werden.
Außerdem ist es später beim Schwimmenlernen viel leichter. Man kann "ganz nebenbei", während das Kind die Schloris trägt, den Auftrieb reduzieren. Ich hatte schon häufiger Kinder, die schwammen mit ganz "platten" Schloris und haben es nicht gemerkt, weil sie ja an sich noch immer umgebunden waren :-p. Bei allen anderen Hilfen gibts nur ab oder an.

Beitrag von yvy1981 08.03.11 - 21:00 Uhr

ich habe mir diese Schlori gerade mal im Netz angesehn.
Ich denke die sind ja ehr für Kinder ab 2-3 Jahre. Bei den Kleinen hätte ich dabei Angst das der Kopf damit immer unter Wasser geht da sie schnell nach vorne Kippen könnten. Und die Schloris für die Kleinen sind ja auch an den Armen genau wie die Kraulquappen.
LG
Yvonne

Beitrag von spatzel81 08.03.11 - 21:04 Uhr

Also ich red nicht von den Schlori Fröschen, die an den Armen sitzen sondern schon von den Schlori-Schwimmkissen.
Unsere Tochter schwimmt damit völlig allein durchs Becken, und dass, seit sie 16 Monate alt ist. Vorher haben sie bei uns im Kurs die klassischen Schwimmflügel von Bema eingesetzt, und als es damit klappte sind wir auf Schloris umgestiegen. Sie springt auch allein ins Wasser und taucht wieder auf.
LG

Beitrag von tauchmaus01 08.03.11 - 20:50 Uhr

Meine beiden Kinder hatten die ganz normalen Schwimmärmel für 6,99€.
Da ich ja IMMER bei ihnen war als sie noch nicht schwimmen konnten wüßte ich echt nicht warum die nicht ausreichend sind. Selbst wenn die mal Luft verlieren, ich bin ja da gewesen.

Beide Mädels haben mit 4 noch ihr Seepferdchen gemacht und die Dinger abgelegt.
Ich habe immer wieder mal die Hilfen abgemacht und bin mit den Kindern so durch das Wasser getobt.

Bei Schlori und weiterem teuren Kram denk ich immer dass es eine leichte Verarsche ist....da wird den Eltern suggeriert, kauf teuer und es ist besser.

Ich kenne nur ein Kind was diese Schloriteile hatte, und die konnte mit 6 noch nicht schwimmen. Abgesehen davon sehen die natürlich schick aus, mehr aber auch nicht. Der Preis erschließt sich mir nicht, der Materialwert ist sicher sehr gering, wie gesagt, da wird mit dem Gewissen der Eltern gespielt, wer Schlori hat ist IN, wer 0815 Schwimmhilfen hat ist eine schlechte Mutter die sich keine Gedanken über die Sicherheit macht (Luft könnte austreten, Kinder ertrinken ect.) aber bei allem muß man ja sowieso immer dabei bleiben, und dann passiert auch nichts.

Mona

Beitrag von blandura 08.03.11 - 20:51 Uhr

Hallo,
wir hatten die Kraulquappen auch im Babykurs empfohlen bekommen und Hannes fands sofort super. Ich geb zu: ich fand die Optik echt gewöhnungsbedürftig, aber wenns dem Mini gefällt, dann soll es so sein ;-)
Inzwischen haben wir die Fortgeschrittenen (rot, etwas kleiner) und er liebt seine Quappen noch immer.
Ich kenn die anderen nicht, aber ich würde eh immer Kraulquappen kaufen ;-)
Kannst du nicht mal testen?
Grüßle, Sarah