Allergische Reaktion auf Antibiotika? Mach mir solche Sorgen......

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von almamida 09.03.11 - 19:07 Uhr

Hallo

Mein Sohn (18 Monate) bekommt seit einer Woche Antibiotika wegen einer Mittelohrentzündung, am WE hat er trotz AB Fieber bekommen, sind dann am Montag nochmal zum KiA, der meinte, das Antibiotika wirkt evtl nicht richtig, ich solle aber alles noch 1-2 Tage beobachten. Gestern war dann das Fieber nicht mehr so hoch (ca 38 grad), und der kleine auch richtig fit.
Heute Morgen zieh ich ihm den Schlafanzug aus und er hat richtig große rote Flecken an Beinen, Armen, im Nacken und kleinere Flecken im Gesicht.
Ich total panisch wieder zum KiA, der meinte, evtl ne allergische Reaktion auf das AB, ich soll absetzen und 2 Tage warten wie sich alles entwickelt.
Kinderkrankheiten (Masern, Windpocken, 3Tagefieber usw...) hat er ausgeschlossen. Der Kleine ist fit wie immer, aber die Flecken sind jetzt am Abend unverändert da. Was kann das sein???
Gibt es wirklich so eine allergische Reaktion nach 1 Woche Antibiotika?
Bitte helft mir, ich mach mir richtig große Sorgen :-(

Sorry für den langen Text....

Beitrag von erstes-huhn 09.03.11 - 19:18 Uhr

Wenn der Ausschlag nicht juckt oder näßt, kannst du doch abwarten. Und am Freitag nochmal zum KiA gehen, so oder so.

Und: natürlich kann der Körper erst nach einer Woche auf etwas allegrisch reagieren. Merke dir bloß das Präparat und lass es dir nie wieder verschreiben.

Alles Gute.

Beitrag von bensu1 09.03.11 - 19:20 Uhr

hallo,

diese reaktion auf unverträglichkeit kommt des öfteren vor. mein sohn verträgt z.b. kein penicillin. der ausschlag kam auch erst am achten tag.

unbedingt merken, wie dieses ab heißt, ab sofort darf er dieses nicht mehr bekommen, weil sonst ein anaphylaktischer schock auftreten kann.

jetzt brauchst du dir meines erachtens keine sorgen machen. die quaddeln sind nach ein paar tagen wieder weg.

lg und gute besserung deinem sohn #winke
karin

Beitrag von sanfi76 09.03.11 - 19:51 Uhr

Ja das gibt es, auch nach 7 Tagen noch, ich musste es am eigenen Leib erfahren und landete mit Quaddeln am ganzen Oberkörper und hohem Fieber in der Uniklinik. Diagnose: Allergischer Schock.

Ich bin allergisch gegen verschiedene Penicilline, insbesondere Amoxicillin. Bis zur Einnahme des selbigen, wusste ich allerdings nichts davon.

Unbedingt abklaeren lassen!

LG Sandra

Beitrag von mukmukk 09.03.11 - 20:30 Uhr

Hallo!

Wäre es nicht vielleicht möglich, dass Dein Kleiner auch gleich noch das Dreitagefieber mit abgegriffen hat? Würde passen wenn er Sa/So/Mo hoch Fieber hatte, es gestern runter ging und heute der Ausschlag sichtbar war... Gibt "tolle" Fotos zum Ausschlag bei Dreitagefieber im Netz, kannst ja mal schauen. Bei meiner Tochter sah er genau so aus, deshalb war ich dann auch so sicher, dass es das war!

Aber wiederum hätte der Arzt das erkennen sollen wenn Du nochmal da warst....

Ich selbst hatte auch mal Ausschlag von einem Antibiotikum (war aber schon im Teeniealter). Habe es dann abgesetzt und es ist nix weiter passiert.

LG,
Steffi

Beitrag von cori0815 09.03.11 - 22:00 Uhr

hi almamida!

So eine Hautreaktion ist bei AB häufig zu sehen. Mein Sohn hat das auch schon gehabt. Ich würde es nicht als allergische Reaktion bezeichnen, sondern als "Nebenwirkung". Sie tritt meist erst nach einer gewissen Zeit auf, hatten wir auch so.

Bis die Flecken wieder abklingen, kann es schon mal ein paar Tage dauern, vorausgesetzt ihr habt das AB jetzt abgesetzt.

Falls er Juckreiz hat, könnte Fenistil (Tropfen) helfen.

Lg
cori

Beitrag von almamida 09.03.11 - 22:37 Uhr

vielen Dank für Eure Antworten, nun bin ich etwas ruhiger. #blume
AB haben wir natürlich abgesetzt.