Spirale: Tut das Einlegen doll weh??

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von nele27 10.03.11 - 08:51 Uhr

Moin Ihr Lieben,

ich bekomme demnächst die Gynefix eingelegt... wenn ich dran denke, dass die den Muttermund aufmachen wird mir ganz übel #schock
Mir sagen zwar alle, Du hast 2 Kinder bekommen, da wirst Du das Einlegen auch überleben. Aber ich hab trotzdem die Hosen voll :-(

Wie war es bei Euch? Wie weh tat das Einlegen? Ehrliche Antworten bitte!

LG, Nele

Beitrag von bleathel 10.03.11 - 09:53 Uhr

Hi,


Ich hab eine Mirena, einmal einatmen und dann war sie drin.
Schmerzen hatte ich keine, inzwischen ist allerdings der Rückholfaden abgegangen, so dass das Rausholen schwierig werden könnte. Da das erst 2013 sein muss verdränge ich das aber.

Gruss
Julia

Beitrag von 2nini1983 10.03.11 - 10:07 Uhr

Ich habe meine 8 Wochen nach der Entbindung meines Sohnes bekommen und habe gar nix davon gemerkt. Meine Ärztin wollte es mir gar nicht glauben aber es war so...

Also nur Mut! #pro

Beitrag von yunamoon 10.03.11 - 10:37 Uhr

Hi!

Ich hatte zwar noch keine Gynefix, dafür aber schon 2 Kupferspiralen und eine Mirena.

Das erste Mal war schon übel, aber noch auszuhalten. Das zweite Mal hab ich vor Schmerzen geschrien und war schweißgebadet. Der Doc meinte nur, ich solle kein Theater machen. Der Ar....!:-[ Aus diesem Grund bevorzuge ich weibliche Gyns. Tss!

Die Mirena lies ich mir dann unter Narkose legen, welche nochmla exra kostete. Aber das war es mir wert! Ich wollte keinerlei Schmerzen mehr spüren, in diesm Bereich. Und ich habe 3 kinder geboren! Sch... drauf. Es ist MEIN Körper und ich bestimme darüber. Und auch nur ICH weiß, wie schmerzempfindlich ich bin, oder nicht.


Manche Frauen sprechen allerdings nur von einem kurzen Ziehen. Die Glücklichen!

Ich lasse mir nix mehr einpflanzen. Hab zu viel Schiss davor.#nanana

Die Mirena hat sich übrigens nach 1 jahr verabschiedet. Das hat sich mal gelohnt.....Pfff! Aber das ist ja der Vorteil der Gynefix!

Ich wünsch dir viel Glück und alles Gute! Und, dass du sie auch gut verträgst!

LG
y.

Beitrag von pfirsichbluete81 10.03.11 - 13:39 Uhr

Hallo,

ich habe mir vor ca. 3 Jahren eine Kupferspirale einlegen lassen, weil ich keine Hormone vertrage.
Das Einlegen wird ja extra so gelegt das man zu dem Zeitpunkt seine Mens hat, damit der Muttermund auf natürliche Weise etwas geöffnet ist.
Ich gehörte leider zu den Frauen bei denen das Einlegen sehr schmerzhaft war, obwohl ich sonst echt nicht empfindlich bin was Schmerzen angeht.
Ich sollte nach dem Einlegen nach hause fahren und eine Ibuprofen nehmen und mich hinlegen, da ich allerdings noch einkaufen musste bin ich noch dorthin gefahren (also eigentlich mein Vater, der mich auch zur Frauenärztin gebracht hat). Die Schmerzen vom einlegen waren noch da und durch das gehen wurde es minütlich schlimmer, so dass ich am Ende kaum mehr laufen konnte und auch stark geblutet habe (klar die "Schleusen" wurden ja fürs einlegen noch etwas mehr geöffnet). Nach der Einnahme von Ibuprofen und viel Schlaf hatte ich am nächsten Tag kaum noch Schmerzen.

Leider habe ich die Kupferspirale auch nicht vertragen, bzw. mein Körper wollte sie anscheinend nicht, weil sie sich dauernd verschoben hat und das waren teilweise auch echt fiese Schmerzen, nicht nur beim #sex Zweimal habe ich sie zurecht rücken lassen von meiner Ärztin, beim dritten Mal waren wir uns einig sie lieber zu entfernen, da ja so kein vollständiger Schutz gewährleistet werden konnte.
Das Entfernen tat nur sehr kurz weh und dann hatte ich keine Schmerzen mehr.

Inzwischen verhüten wir nur noch mit Kondom, weil ich bisher keins der von mir ausprobierten Verhütungsmittel (Nuvaring, verschd. Pillen, Implanon, Spirale) vertragen habe. Aber auch nur noch ein paar Monate, weil wir dann endlich loslegen wollen mit der Familienplanung ;-)

Ich drück dir ganz doll die Daumen, dass es bei dir nicht weh tut. #klee

P.S. eine Freundin von mir hat bereits die 2. Spirale und nur kurz Schmerzen beim einlegen gehabt, aber nicht allzu doll. Und sie ist normalerweise die zimperliche, die immer Schmerzen hatte, wo ich nur gelächelt habe (z.B. beim Ohr-Piercing stechen).

Beitrag von unikat2208 10.03.11 - 19:00 Uhr

ich habe mir vor drei tagen die mirena legen lassen..
ich persönlich fand es furchtbar..normalerweise bin ich nicht sehr schmerzempfindlich,aber das war schon sehr unangenehm..
naja der arzt meinte das es von frau zu frau verschieden ist,manche fragen danach ob es schon fertig ist,wieder andere haben richtige schmerzen dabei..

Beitrag von tobienchen 10.03.11 - 20:54 Uhr

hallo,

ich hatte auch total schiss davor.ich hatte 2mal kaiserschnitt.
es hat kurz ein mal geziept und dann war auch alles fertig.danach hab ich allerdings sehr sehr stark geblutet.

naja und nun ist der faden nicht mehr sichtbar,bin ganz begeistert.hab auch vergessen wie die spirale dann raus kommt#zitter
drück dir die daumen!

lg tobienchen

Beitrag von nele27 11.03.11 - 10:11 Uhr

Moin,

lieben Dank schon mal für die Antworten... tja, dann richte ich mich mal auf Schmerzen ein. Ich jaule nämlich sogar schon beim Abstrich rum #hicks

Aber so wie ich es mitbekommen habe, handelt es sich nur um ein paar Minuten....
Ach, trotzdem doof, dass es keine anständigen anderen hormonfreien Verhütungsmittel gibt.

LG, Nele

Beitrag von smurfine 11.03.11 - 12:44 Uhr

Ich hab mir die Mirena 8 Wochen nach der Entbindung einsetzen lassen. War harmlos, kurzes Ziepen, fertig.
Die richtigen Schmerzen hatte ich dann ein paar Wochen später. Ich bekam eine starke Gebärmutterentzündung. Noch ein Kind bekommen wär wohl auch nicht schlimmer gewesen. 340 Euro für 6 Wochen Verhütung. Kein echtes Schnäppchen. Ich will keine Einbaugeräte mehr.
Momentan verhüten wir mit Kondom, nach dem zweiten
Kind lass ich mich sterilisieren. Will mich nicht noch zig Jahre mit dem Verhütungsthema rumschlagen müssen.

Lg,
FINA