Wie viel kWh-Verbrauch (Heizung) habt Ihr pro Jahr?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von isa-1977 10.03.11 - 20:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habe gestern meine Nebenkostenabrechnung bekommen und habe bei den Heizkosten nicht schlecht gestaunt. Laut Abrechnung haben wir für eine 60 m²Wohnung einen Verbrauch von 5.500 kWh pro Jahr. Im Jahr 2009 hatten wir noch einen Jahresverbrauch von 1.330 kWh.

Aber der Oberhammer kommt jetzt: Am 08.02. wurde von der Ista der Zähler abgelesen. Heute habe ich noch einmal abgelesen und die Differenz (30 Tage) berechnet. Laut Zähler haben wir in den 30 Tagen einen Verbrauch von 1.820 kWh!!!!!!!!!!!!!! Da kann doch was nicht stimmen, oder????

Wäre lieb, wenn Ihr mir mal vergleichsweise Euren Verbrauch mitteilen würdet.

LGe Isa

Beitrag von elsa345 10.03.11 - 20:23 Uhr

Hallo,

was nützt es Dir, wenn ich Dir jetzt sage, daß wir in einem Jahr 22.000Kwh verbraucht haben? Auf knapp 90qm übrigens.:-[ Im Vorjahr waren es 17.000Kwh, aber in diesem Jahr hatten wir auch einen ungewöhnlich langen und kalten Winter, Deinen Verbrauch hätten wir schon gern.;-)

Gruß

Beitrag von wemauchimmer 10.03.11 - 22:28 Uhr

Also ich hab mal in einer 2-Zimmer-Wohnung BJ 1960 gewohnt, 45m2, nur ein Gaseinzelofen zur Beheizung der Wohnung und hatte so einen Verbrauch wie Du ungefähr, obwohl ich wenig geheizt habe.
Also es kommt doch sehr auf Baujahr, Dämmung, Heizgewohnheiten an!
Und bedenke auch, daß Janurar und Februar ein extrem großer Teil des Jahresheizbedarfs anfällt.
Nur bei dieser Geschichte mit 2009 / 2010 da kann was nicht stimmen, geb ich Dir recht. Hat sich denn sonst nichts verändert in dieser Zeit?
LG

Beitrag von saskia73 11.03.11 - 06:55 Uhr

DHH knapp 130 qm, weder vom Keller noch von den Aussenwänden gedämmt 14.000 kwH......wäre weniger, wenn wir im EG nicht mit Holz heizen würden.

Beitrag von knutschka 11.03.11 - 08:04 Uhr

Hallo,

wir hatten im letzten jahr knapp 8.800 kWh (Gas), im vorletzten Jahr 7.000 kWh auf knapp 80m² Wohnfläche im Mehrfamilienhaus, Baujahr 1938 für Heizung und Warmwasser.

Der hohe Verbrauch kann schon hinkommen, denn geheizt wird ja nur in den Wintermonaten - sprich: der Verbrauch ist in den Wintermonaten deutlich höher als in den Sommermonaten, obwohl das ganze Jahr über konstante Abschläge gezahlt werden.

LG Berna

Beitrag von sandmann05 11.03.11 - 10:31 Uhr

Darf ich mal fragen, mit was Du denn heizt? Gas, Strom? Unser Stromverbrauch ist mittlerweile bei 5000-5200kw pro Jahr angekommen (Strombetriebene Fußbodenheizung ist aber nie an).
Gas haben wir einen Verbrauch von 17000 kw pro Jahr - damit laufen unsere Heizungen, Wasser wird im Notfall (Winter ohne Sonne) damit erwärmt, ansonsten über Solar. Als wir Solar noch nicht richtig genutzt haben, waren wir allerdings bei 34000 kw (1 Jahr aber nur). Unser Haus hat knapp über 200m² - 2 Erwachsene + 2 Kleinkinder.

Wenn es Dir viel zu hoch vorkommt, dann würde ich das melden und sicher auch überprüfen lassen.

Beitrag von nisha26 11.03.11 - 11:22 Uhr

Hi,

wir heizen 104 qm mit Gas und haben im Durchschnitt so ca. 12.500 kWh im Jahr.

VG Katrin