Hartz 4 wenn der Mann arbeitet?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sophie-julie 11.03.11 - 10:25 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich hatten eben eine Diskussion, ob ich Hartz4 bekomme, wenn er aber Geld verdient. Gibts da ne Grenze, wie viel er max. verdienen darf#kratz????

Oh man, es kotzt mich nach wie vor SO an, dass ich schwanger geworden bin, als mein Vertrag ausgelaufen ist#heul... Dann wird man halt nicht mehr eingestellt, kriegt ALG 1 und nun...fühle mich voll assi, dabei hab ich immer gearbeitet. :-( . Weiß nicht, wie das alles werden soll. Hoffentlich kommt die Maus wenigstens gesund und bald auf die Welt.
Vielleicht kann mich das aufheitern... Werde mir mal nen Termin zur Beratung holen, kann ja nicht sein, dass wir Abgaben zahlen und NICHTS kommt, wenn man es braucht.

Sorry fürs blabla... hab jetzt nen Hebi-Termin. Ma sehn wie weit ich bin.
DANKE für Antworten #winke

Beitrag von delirium 11.03.11 - 10:28 Uhr

klar kann man das bekommen, wir hatten es damals auch audgleichend weil mein mann zu der zeit keinen gut bezahlten job hatte.

du kannst auch versuchen wohngeld zu beatragen, oder mach einen termin bei pro familia die können dich auch beraten;-)

Beitrag von jinebine 11.03.11 - 10:29 Uhr

huhu,

kommt drauf an wie viel er verdient. Und was ihr an Miete etc bezahlt.

Einfach mal anrufen und fragen,ob du was bekommen würdest.
Eig fragen sie gleich alles am Telefon und sagen dir gleich, ob du was bekommst, oder nicht.

Mir geht es ähnlich und ich bekomme auch NIX, weil mein Freund zuviel verdient.

LG Janine mit Prinzessin 21 ssw#verliebt

Beitrag von sophie-julie 11.03.11 - 10:31 Uhr

Ohja..und kommt ihr irgendwie über die Runden? Also er ist bei brutto ganz knapp über 2500 Euro. Werden schonmal unser jetziges Auto verkaufen und uns was anderes zulegen (ich wollte das Auto eh nie....aber Männer..!!).

Beitrag von windsbraut69 11.03.11 - 10:40 Uhr

"Mir geht es ähnlich und ich bekomme auch NIX, weil mein Freund zuviel verdient. "

Zuviel? Geht das?

Gruß,

W

Beitrag von jinebine 11.03.11 - 10:43 Uhr

Jaa,dass geht.

Er verdient rund 500€ zuviel.

LG#winke

Beitrag von windsbraut69 11.03.11 - 10:46 Uhr

Dann spendet das Geld doch, wenn Ihr es nicht benötigt.

Gruß,

W

Beitrag von jinebine 11.03.11 - 10:47 Uhr

hääää? willst'n du jetzt??

Beitrag von windsbraut69 11.03.11 - 10:51 Uhr

Du schreibst, er verdient 500 Euro zuviel.
Ich kenne das Problem zwar nicht, sondern bekomm auch zwei relativ gute Einkommen gut unter die Leute gebracht, hab Dir aber empfohlen, das Geld zu spenden, was Euch zuviel ist.

Hab ich Dich vielleicht falsch verstanden?

Beitrag von jinebine 11.03.11 - 10:52 Uhr

Du hast mich bestimmt falsch verstanden.

Er verdient 500€ zuviel um Hartz4 zu bekommen und nicht,dass wir das über haben. Wer hat heutzutage schon Geld übrig?

LG

Beitrag von windsbraut69 11.03.11 - 11:04 Uhr

Ja, dann seid doch froh, dass Ihr nicht abhängig von Sozialleistungen seid und Euch selbst ernähren könnt.
Wie kommt man darauf, bei "500 Euro zuviel" überhaupt eine Berechnung anzustellen oder einen Antrag zu stellen?

Es sind bei Euch dann ja nicht die 500 Euro, sondern Du mußt auch noch den Freibetrag aus Erwebseinkommen draufschlagen, der schon im schlimmsten Fall bei 100 Euro läge.

Beitrag von xiangwang 11.03.11 - 10:30 Uhr

jo, kannman bekommen.

Meine schwester verheiratet, Ihr Mann war auch Arbeitlos ne zeitlang.
und da wurde Ihr gehalt mit angerechnet. Im enddefekt hatte die dann nicht viel bekommen. Aber immerhin etwas.

Beitrag von bjerla 11.03.11 - 10:34 Uhr

Natürlich bekommt ihr ALGII zur Aufstockung, falls nötig. Bei meinem Job habe ich nie viel verdient und als alleinstehende bekam ich immer Zuschuss. Erst als wir zusammengezogen waren, bekam ich nichts mehr zusätzlich, da ja unsere beiden Gehälter angerechnet wurden.

Das mit dem Beratungstermin ist doch ne gute Idee.

LG B. mit Nr.2 in der 10.ssw

Beitrag von windsbraut69 11.03.11 - 10:39 Uhr

ALGII gibt es, wenn Ihr bedürftig seid, also unter Eurem Bedarf liegt.
Es zählt natürlich das FAMILIENeinkommen insgesamt, also sein Einkommen plus Eltern- und dann Kindergeld.

Gruß,

W

Beitrag von flummi1988 11.03.11 - 11:09 Uhr

Also, ich kann dir nur sagen, dass es schlecht aussieht für euch mit Harz 4.
Mein Freund verdient viel weniger als deiner, ich bekomm ALG 1 und das nur 250 Euro weil ich nach der Ausbildung als Schwangere nicht übernommen wurde. Und ich bekomm kein Harz 4 weil wir angeblich genug haben... Schwachsinn.
Die Messen das echt knapp aus, so dass grad nur über bleibt, was man so braucht.
Ich hoffe, wenn das Baby da ist, dass ich dann doch was bekommen würde, aber so zu zweit muss es reichen.

Beitrag von windsbraut69 11.03.11 - 11:12 Uhr

"Die Messen das echt knapp aus, so dass grad nur über bleibt, was man so braucht. "
Das ist auch Sinn und Zweck des ALGII.

"Ich hoffe, wenn das Baby da ist, dass ich dann doch was bekommen würde, aber so zu zweit muss es reichen. "
Wenn das Baby da ist, habt Ihr min. 484 Euro monatlich mehr, die voll angerechnet werden. Damit habt Ihr sicher keinen Bedarf an ALGII.

Beitrag von leenchen82 11.03.11 - 11:09 Uhr

Warum Harz4? Verstehe ich nicht so ganz. Ich bin auch mit einem befristeten AV ss geworden. Und seit dem 01.01. zuhause. Ich fühle mich überhaupt nicht assi. Warum auch?#kratz Die ersten 3 Monate bekomme ich mein ALG1, dann das Mutterschaftsgeld und dann Elterngeld. Und wenn der Kleine nächstes Jahr in die Krippe geht, gehe ich wieder arbeiten. Denn einen Job werde ich sicherlich schon bekommen.:-) Hatte jetzt in den ersten 2 Monaten zwei Jobangebote die ich aber leider ablehnen musste. Harz4 würdest du dann nur bekommen, wenn man nach der Elternzeit gar nicht mehr arbeiten gehen würde, oder? Ich hätte allerdings noch auf 9 Monate Anspruch auf ALG1, würde nicht ins Harz4 rutschen.;-)