War gestern beim Zahnarzt

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sunflower18121982 11.03.11 - 17:29 Uhr

Hallo,

bin fertig und habe eigentlich mehr Angst als Vaterlandsliebe. Vor einem Jahr hatte ich eine Krone bekommen und naja billig ist sowas ja nicht gerade und mein alter Zahnarzt hat sowieso nie was gefunden, bei dem war immer alles in Ordnung.

Gestern der Schock, habe inzwischen (gott sei dank) den Zahnarzt gewechselt und er hat erstmal eine Röntgenbild angefertigt. Unter jeder Füllung ist Karies, sieht man wirklich von außen nicht, ich kann ja nichts dafür! Unter der letzten Krone an der Wurzel ist eine Zyste und die beiden Weißheitszähne wollen wir mal gar nicht anfangen. Wurzelbehandlungen kommen auch noch dazu, oh man!

Dazu sei gesagt, ich gehe alle 3 Monate zur Kontrolle, weil ich weiß das ich schlechte Zähne habe, was aber nicht von mangelnder Pflege kommt, der neue Zahnarzt hat nur noch mit dem Kopf geschüttelt und ich habe natürlich geheult, man denkt man tut was für seine Gesundheit und nun steh ich da.
Habe ab dem 25. März jede Woche ein Termin ca. 1-2 Stunden Behandlung (4 Sitzungen)#zitter

Weiß jemand wie das ist mit der Kieferzyste, ich habe echt Angst, ich will doch nicht operiert werden, lieber soll er mir den Zahn ziehen, ist ja der letzte vor dem Weißheitszahn

Würde natürlich liebend gern meinem alten Zahnarzt alles an den Hals wünschen, aber ich gehe am Montag freundlich hin und hole meine Akte und die von den Kindern natürlich auch ab.

LG Lena#zitter

Beitrag von enni12 11.03.11 - 20:31 Uhr

Hallo Lena,

leider erinnert mich deine Geschichte sehr an meine. Ich habe (oder hatte) auch panische Angst vorm Zahnarzt, meine alte ZÄ wusste das und hat auch nie was gefunden, angeblich musste sie nicht mal Zahnstein weg machen. Irgendwann habe ich gewechselt, weil ich dem Frieden nicht getraut habe und mir ging es ähnlich wie dir! Schwarzer Zahnstein #zitter weil die ZÄ jahrelang keinen weggemacht hat und ein Loch im Zahnzwischenraum das so tief war, dass eine Wurzelbehandlung nötig war. Zum Thema Zyste kann ich auch mitreden: Mir wurden voriges Jahr alle 3 Weisheitszähne und zwei große Zysten im Unterkiefer entfernt. Die Zyste wirst du auch durch das Ziehen von Zahn nicht los, sie ist im Kiefer. Bei den Weisheitszähnen und den Zysten hatte ich aufgrund der Schwere (Zähne lagen quer, Zysten waren echt riesig) eine Vollnarkose. Hinterher war es jedenfalls gut aushaltbar, man bekommt ja heutzutage gute Schmerzmittel :-) Ein paar Tage flüssige Nahrung haben meiner Figur nicht geschadet :-p

Und zur Wurzelbehandlung kann ich sagen: Unangenehm aber völlig schmerzfrei #cool

Hab keine Angst! Sei froh, dass du endlich einen "ordentlichen" Zahnarzt gefunden hast und bald keine Sorgen mehr wegen deinen Zähnen haben wirst! Wenn du noch Fragen hast, jederzeit gern :-)

#herzlich Dani

Beitrag von sunflower18121982 12.03.11 - 07:32 Uhr

Hallo Dani

danke für deine Antwort. :-)

Ich bin schon eigentlich sauer auf meinen alten Zahnarzt, normalerweise müsste er doch wissen, wie sowas geht!

Wenn ich wirklich pech habe, sind nicht nur die 2 Weißheitszähne draußen, sondern auch noch der Zahn wo die Zyste ist, was ist dann? Brücke kommt nicht in frage und ein Implantat ist wohl ziemlich teuer!
Mein Zahnarzt möchte ja oben aufmachen und die Zyste wenn sie noch klein genug ist aufschneiden und absaugen, hoffe das klappt, sonst kann ich zum Kieferchirurgen rennen und bin bestimmt krankgeschrieben, obwohl ich das nicht wollte!

LG Lena

Beitrag von engel2405 13.03.11 - 07:33 Uhr

Hallo Lena,

ich bin auch so ein Angsthase! Ich war jahrelang nicht mehr beim Zahnarzt, habe auch einiges an Karies. Letztes Jahr um Ostern mußte ich dann wegen Schmerzen mal zu einem Zahnarzt (hab mir einen in der Nähe gesucht, weil ich keinen zahnarzt habe), der machte eine Wurzelbehandlung. Als der in meinen Mund schaute meinte er, dass da ganz schön was gemacht werden müßte ... Ich bin dann wieder nicht hin gegangen, weil ich Angst hatte. Für dieses Jahr habe ich mir fest vorgenommen, meine Zähne alle machen zu lassen. Ich bin erst 31 und will meine Beißer noch ein paar Jahre behalten. Meine Schwester hat mir dann ihren zahnarzt empfohlen und ich hatte vor 2 Wochen den ersten Termin bei ihm. Er war sehr nett und hat sogar gleich 2 Zähne "repariert" ... das kenne ich ja nun garnicht - die meisten machen bei einem Termin nur 1 Zahn ... Ich fragte ihn dann, wieviele Zähne er überhaupt machen müsse und er meinte, da wären nur noch 2. ^^
Ich weiß, welche er meint ... Aber wenn ich meinen Mund auf mache ist da eigentlich noch viel mehr, was gemacht werden müßte. Ich finde es seltsam und werde ihn beim nächsten Termin mal drauf ansprechen.

Evtl. muß ich mir doch noch einen anderen Zahnarzt suchen ...

Alles Gute, Ina

Beitrag von sunflower18121982 13.03.11 - 15:54 Uhr

Hallo,

ja Angst habe ich auch, aber ich denke mir, es muss jetzt einfach sein und mit 30 möchte ich nämlich noch kein Gebiss haben!
Mein Zahnarzt habe ich übrigens über den Notdienst gefunden, war voriges Jahr Ostern da, da hat er mir den Weißheitszahn gezogen und seit dem war ich noch einmal beim alten, aber der ging ja gar nicht mehr, hat angeblich nichts gefunden:-(!

LG Lena