magrn darm, sogar trinken bleibt nicht drin. bitte ratschläge

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hauskatze2 16.03.11 - 15:34 Uhr

hallo. lukas 16monate hat seit gestern abend magen darm.bis heut morgen 8 war er nur am erbrechen. haben zäpfchen von kia bekomm gegen übelkeit.wenn er mal10min wach ist trinkt er bisschen. mitten im schlaf kotzt er das trinken komplett aus. multivitamintee habe ich ihm gegeben. welche getränke sind noch ok? mache mir sorgen weil er immer si 1sdt nachdem trinken wieder erbricht und die flüssigkeit wieder weg ist.hilfe

Beitrag von 10petra 16.03.11 - 15:43 Uhr

Schwarztee mit Traubenzucker soll wegen der Gerbstoffe gut sein: 1 Liter Wasser kochen, 1 Beutel Bio-Schwarztee 10 min. ziehen lassen, dann 50 g Traubenzucker zufügen und eine Brise Salz.
Ansonsten evtl. Kräutertees, aber auf keinen Fall Pfefferminztee.
Viel Glück - wir haben es am Sa. abend und Mo. nacht auch erlebt....
Wobei unser Sohn den Schwarztee nicht mehr mag...

Beitrag von fbl772 16.03.11 - 16:14 Uhr

Hallo, wenn der Multivitamintee ein Früchtetee ist, ist das für seinen Magen nicht gut. Wichtig ist, dass er ständig ein paar Löffelchen Flüssigkeit bekommt. Das bleibt besser drin. Und auch ein paar Salzstangen oder das, was er eben mag.

VG und gute Besserung
B

Beitrag von muedie 16.03.11 - 17:23 Uhr

Hallo,

koch die Schwarztee-Traubenzucker-Salz-"Mischung" wie oben beschrieben (keine säurehaltigen Tees, wie eben Früchtetee) und gib sie Lukas wirklich löffelweise, Schlückchen für Schlückchen. So haben wir das bei unserem Kleinen gemacht als er Rota-Viren hatte und auch alles wieder rauskam. Er wollte zwar immer selbst trinken, aber da muss man stark sein (es nutzt ja nichts, wenn alles postwendend wieder rauskommt, nur weil die Menge zu groß war).
Wenn die Zäpfchen (habt ihr vomex bekommen ??) wirken und das Erbrechen nachlässt, könnt ihr dann die Trinkmengen ganz langsam (!) steigern (von 10 auf 20 auf 30 auf 50 ml und so weiter, aber immer erst steigern, wenn die vorige Portion dringeblieben ist!). Ist zwar etwas müssig, aber so hat es bei uns richtig gut geklappt und nach 2 Tagen konnte er zeimlich normal trinken und wieder leichte Kost .

Gute Besserung!!!

Beitrag von evegirl 16.03.11 - 19:36 Uhr

Oh das kenne ich zu gut.

Mein Notarzt hat mir Fenchel Kümmel Anis Tee empfohlen und ich muss sagen es hat ein wenig geholfen und immer kleine Schlücke geben oder Löffelweise.

Beitrag von kaddi4hsv 16.03.11 - 19:43 Uhr

Alles gute Tipps, nur wenn es auch nichts hilft, wird dir der weg über eine Infusion nicht erspart bleiben, sollte er nichst mehr bei sich behalten, da die Kleinen schnell austrocknen, lass dich da von deinem Kinderarzt beraten.

War mit meiner vor 2 Wochen auch im KH. Und nach einem Tag Infusion sind die kleinen wie ausgewechselt. Wir konnten nach 2 Tagen wieder nach hause.

Toi toi toi

Beitrag von mandao 16.03.11 - 20:24 Uhr

glaube du musst eher die menge reduzieren und nimm doch wasser- außer er braucht Geschmack. finde Zähne putzen oder wenigstens Zahnbürste mit etwas zahncreme helfen auch, weil der geschmack nicht mehr so eklig ist.

haben das auch grad durch. wirklich viel kann man nicht machen ich habe ihm aber 2 Tage nach dem er Freitag nacht gebrochen hatte (4-5 mal) konsequent Schonkost angeboten. und eigentlich sind wir bei Salzstangen hängen geblieben. cola nicht klar...

Beitrag von mami3u9 16.03.11 - 21:12 Uhr

Hallo ein kind darf nicht mehr als 6 mal am tag erbrechen ,
Die zäpfchen helfen überhaupt nicht fahr ins krankenhaus .

wir hatten das erst habe zwei tage gewartet und dann war sie kurz vior dem vertrocknen weil der kinderarzt immer sagte wird schon wieder.

da sagte die ärztin im kh es gibt ne regel kinder dürfen nicht mehr als 6 mal am tag erbrechen.

ich hatte nen klinik aufentalt von 5 tagen mit tropf an meiner maus und die is jetzt 14 monate .

lieber einmal zu viel als zu wenig .

Beitrag von doremi05 16.03.11 - 21:18 Uhr

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Arsenicum Album Globuli gemacht: drei Globuli kurz vor dem trinken (ca. 3-5 Minuten) im Mund zergehen lassen, unsere koennen dann das Trinken bei sich behalten.
Gute Besserung, doremi
P.s. Dosierung D6