Starker Husten - helfen Zwiebeln wirklich?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnuffel1209 16.03.11 - 19:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Sohn hat seit letzter Nacht starken Reizhusten. Er ist dauernd am husten, würgt teilweise dabei, der ganze Kopf ist rot und er ist dadurch einfach schlapp. Die letzte Nacht war fürchterlich, weil er fast ununterbrochen nur gehustet hat :-(

Ich habe hier schon öfter gelesen, dass man eine aufgeschnittene Zwiebel in die Nähe des Bettes stellen soll. Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Hilft das wirklich?

Liebe Grüße

Katja, der wahrscheinlich wieder eine schlaflose Nacht bevor steht #gaehn

Beitrag von fruehchenomi 16.03.11 - 19:26 Uhr

Welcher Sohn hat Husten, Du hast gemäß VK zwei ?!
Eine Zwiebel nur aufstellen hilft nicht, das hab ich noch nie gehört.
Meine Tochter füllt Kandis in eine ausgehöhlte Zwiebel (oder vermischt ihn mit kleingeschnittener Zwiebel) -und diesen Saft gibt sie ihrer Leonie - und das hilft sehr gut. Kannst Du auch schon dem Kleineren geben, falls er ihn nimmt :-p

Hier ein Schnell-Rezept:
1 bis 2 Zwiebeln schälen und würfeln,in ein sauberes Marmeladenglas geben, ca 2 EL Zucker dazu,das Glas fest verschließen,schütteln.
Nach etwa 2 Stunden bildet sich süßer Zwiebelsirup, der Kindern erstaunlich gut schmeckt.
Wirkt ausgezeichnet schleimlösend !

Alles Gute !
LG Moni

Beitrag von sparrow1967 16.03.11 - 19:40 Uhr

Ich würde den Kinderarzt aufsuchen.
Momentan geht eine ansteckende Lungenentzündung um. Eine Röntgenaufnahme bringt Klarheit. Bevor ich mit Zwiebelsäckchen rumdocktere, laß ich abklären, ob etwas ernstes dahinter steckt.


sparrow

Beitrag von schnuffel1209 16.03.11 - 21:06 Uhr

Hey,

heute hatte ich keine Chance mehr, da die Termine bei unserem Doc schon doppelt belegt waren und ich ewig hätte warten müssen. Deshalb werden wir morgen gehen. Mir ging es bei meiner Frage erstmal darum, die Nacht gut rum zu kriegen.

LG

Beitrag von sparrow1967 17.03.11 - 07:56 Uhr

Ach so- das wußte ich nicht.

Bei uns wurde gestern schon 15 Kinder geröngt- Verdacht ( und die meisten leider auch bestätigt) auf Lungenentzündung.


sparrow

Beitrag von schnuffel1209 17.03.11 - 10:07 Uhr

Das will ich mal nicht hoffen... meine Schwiegermama ist gerade mit David beim Arzt. ich habe heute im Büro Schulung... aber die Nacht war immerhin schon besser als die davor. Nachdem er um kurz nach 22 Uhr nochmal Hustenstiller bekommen hat, hat er zumindest die restliche Nacht nicht mehr gehustet. Heute morgen war er auch recht fit. Mal sehen, was der Doc sagt.

LG

Beitrag von anela- 16.03.11 - 19:49 Uhr

Zwiebelsäcken weiß ich nicht, aber Zwiebelsaft. Ich hatte letzt auch starken Husten, mußte so ca. alle 30 sec. husten, wircklich nervig. Dann habe ich einen Abend lang so alle 1/2 Stunde einen Teelöffel Zwiebelsaft genommen und es wurde endlich besser.

Zwiebelsaft:
Zwiebel klein schneiden, in ein Gefäß füllen, Zucker dazu und umrühren/schütteln. Nach kurzer Zeit bildet sich ein Saft. Der kann dann nach Bedarf genommen werden.

Beitrag von familyportrait 16.03.11 - 19:53 Uhr

Ein Zwiebelsäckchen nur aufzustellen hilft bei Schnupfen. Bei Husten würde ich den Saft zubereiten wie oben beschrieben. Der Zwiebelsaft ist schleimlösend,so daß man besser abhusten kann.

Ich habe dies nach einer längeren Bronchitis mit Inhalieren und AB bei meinen Kindern gegeben - weil ich nicht schon wieder mit Chemie ranwollte. Es hat super geholfen. Den Kindern schmeckt´s und es schadet mit Sicherheit nicht.

Alles Gute,
Kathrin

Beitrag von angelinchen 16.03.11 - 20:14 Uhr

Hallo
manchmal hilft es, Zwiebelsäckchen nebens Bett zu stellen. Dazu auf jeden Fall auch noch feuchte Tücher aufhängen. Vorm schlafen gehen gut lüften (sollte aber nicht zuu kalt werden), und das Kopfteil erhöhen (geht am besten mit Ordnern oder Decke unter der Matratze am Kopfteil).
Bei uns hat das bisher immer geholfen, wenn es Reizhusten gab. Bis auf letztes Mal, da hab ich 2 Nächte so rumprobiert, aber es half nix. Hab dann als letztes Mittel vor der chemischen Keule den Zwiebelsaft wie von einigen hier schon beschrieben ausprobiert. Hab das Ganze aber über Nacht "ziehen" lassen. Hab ihr dann jede Stunde etwa nen Teelöffel tagsüber gegeben und es wurde tatsächlich vieeel besser damit!

Begleitend würde ich das aber def. auch vom Kinderarzt abklären lassen, nicht dass was schlimmeres hinter dem Reizhusten steckt!

Gute Besserung
Anja

Beitrag von ceebee272 16.03.11 - 20:22 Uhr

Hi
bei uns helfen klein geschnittene Zwiebeln in einem Mulltuch aufgehängt am Kopfende vom Bett bei Schnupfen. Macht die Nase frei.
Eine Zwiebel kleingeschnitten, in Kandis eingelegt als Hustensirup definitiv nicht. Unser Kind mußte dabei jedes Mal spucken und seither machen wir das nicht mehr.
Wenn Dein Kind sich nachts so quält, dann gib ihm am Abend den verschreibungspflichtigen Hustenstiller Capval. Der wirkt Wunder und der Körper kann sich im Schlaf erholen und wieder neue Kräfte sammeln.
Ceebee

Beitrag von schnuffel1209 16.03.11 - 21:08 Uhr

Danke für eure Antworten!

Stimmt, das mit dem Zwiebeln aufstellen war ja bei Schnupfen...

Werde es morgen mal mit dem Saft probieren. Zum Arzt gehen wir auf jeden Fall, aber heute hatten wir da keine Chance mehr...

LG Katja